Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Zivilrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Zivilrecht
 
Autor Nachricht
Naddel0705
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2006 - 13:14:16    Titel: Hausarbeit Zivilrecht

Ich schreib grad meine Hausarbeit im 2. fs und komm irgendwie nicht weiter...

Minderjährige schließen ohne Einwilligung der Eltern einen Kaufvertrag über 8 Figuren. A schickt diese ab, 4 kommen aber bei B Nur an, der Rest wurde von der Post geklaut Wink B hat schon eine Anzahlung gemacht und A will jetzt trotzdem den restlichen Kaufpreis (obwohl ja nur die Hälfte der Figuren angekommen ist).
Wenn er den nicht bekommt, hilfsweise Rückgabe der 8 figuren, hilfsweise Rückgabe der 4 angekommenen Figuren, und Wertersatz für die 4 verloren gegangenen Figuren. B verweigert das, ua auch weil ihm 2 der 4 angekommenen Figuren gestohlen wurden (er hatte vergessen die Wohnung abzuschließen)...

1) Anspruch der 8 Figuren aus § 985 hab ich verneint, weil die kompletten Figuren gar nicht im Besitzdes B sind, richtig?
§ 812 ebenfalls -, weil das etwas erlangte fehlt, richtig?

2) Rückgabe der 4 Figuren... Ja hier häng ich jetzt fest... Prüf ich das auch nach 985 und 812? Oder was anderes? Rücktritt? hm... bin für jeden Tipp dankbar...

3) Wertersatz für die 4 verloren gegangenen Figuren nach § 280 und 283??
da bin ich mir nicht sicher...

Kann mir jemand helfen??

PS: hab das Minderjährigen Problem so gelöst, dass der Kaufvertrag zwr schebend unwirksam ist, aber eben nur noch die Genehmigung fehlt... also geh jetzt eigentl immer so halbwegs von nem Kaufvertrag aus, da ich ja sonst zB beim Schadensersatz schon am Schuldverhältnis hängenbleib.. ist das ok so?
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 01:14:12    Titel:

Zitat:
lso geh jetzt eigentl immer so halbwegs von nem Kaufvertrag aus, da ich ja sonst zB beim Schadensersatz schon am Schuldverhältnis hängenbleib.. ist das ok so?


Bei einem schwebend unwirksamen Vertrag gehst du von dessen Unwirksamkeit aus bis er genehmigt wurde, nicht anderst herum. Insofern lautet die Antwort auf deine Frage: Nein.

Gruß Pandur
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Zivilrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum