Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Musik in der Werbung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Musik in der Werbung
 
Autor Nachricht
Betsie
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 09:48:17    Titel: Musik in der Werbung

Hallo,

ich schreibe gerade an meiner Magisterarbeit zum Thema "Musik in der Werbung".

Es wäre daher eine große Hilfe, wenn ihr mir folgende Fragen beantworten könntet.
Wie wichtig ist Musik in einem Werbespot für euch?
Kennt ihr Beispiele für eine gute Musikauswahl in der Werbung?
Glaubt ihr, dass Werbung mit guter Musik besser wirkt? Bitte begründen.

Vielen Dank schon jetzt für eure Beiträge.
Jonny23
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 1905
Wohnort: Essen, NRW

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 09:57:01    Titel:

stell dir mal die mazda werbung ohne zoom zoom vor.. würde mich nicht ansprechen.. da musik ein wichtiger bestandteil unseres lebens geworden ist, ist mit musik alles viel ansprechender.. das ist meine ansicht..

ohne musik wäre das video da, aber mehr auch nicht.. mit musik drückt man die stimmung aus.. bei mazda zum beispiel zoom zoom.. hast für mich etwas sportliches..

viele grüße

jonny23
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 10:26:17    Titel:

Natürlich ist die richtige Musik ein integraler Bestendteil eines Werbespots. Du kannst ja mal folgendes Ausprobieren: nimm einen Werbespot für ein Auto (was vielseitiges, so Focus oder Golf oder so) und unterlege ihn mit verschiedenen Musikrichtungen. Einmal was rockiges, einmal was klassisches oder zumindest instrumentales und dann noch Reggae, elektronische Musik oder experimentelle Musik. Auch wenn der Schnitt des Spots wahrscheinlich nicht hundertprozentig pasen wird, so wirst du generelle Eindrücke feststellen. Die Rockmusik gibt einen sportlichen und verwegenen Eindruck ab, Instrumentales deutet auf Klasse, Ästhetik und Qualität (wenn Rolls Royce Fernsehwerbung machen würde wäre Klassik das einzig mögliche), Reggae auf unkonventionelles und Lebensfreude. Die Auswahl der Musik ist absolut entscheidend. Dazu kommen Marketingaspekte wie Audio-Branding (Jingles) - jeder kennt das Telekom-Jingle oder dieses Herzklopfen aus der Audi-Werbung.
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 14:15:46    Titel:

Ich weiss nicht, ob dieser Punkt in deiner Arbeit relevant ist, aber ich finde die "Ausbeutung" mancher Musikstücke durch die Werbung ziemlich nervig. Ich kann zum Beispiel nie wieder "Also sprach Zarathustra" hören, ohne gleich eine Bierflasche vor Augen zu haben..

Hier ist eine schöne Übersicht über alle Songs, die in der Werbung verwendet werden : http://www.werbesongliste.de/
North
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 445

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 14:32:59    Titel:

es gibt ganz schöne werbemusik.
aber größtenteils finde ich musik aus der werbung schrecklich.
vor allem so "hausgemachte" musik für das produkt.
so lächerliche gesänge wie "vollbepackt mit tollen sachen die das leben schöner machen.. tralalala"
da dreht sich mir der magen um und aus ists mit dem werbung-gucken, da wird weggezappt.
*incubus*
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 16:53:08    Titel:

Die Musik ist gerade dann wichtig, wenn sie Gefühle in nem Menschen wecken. Hast du bei bestimmter Musik ein bestimmtes Gefühl und siehst geichzeitig diese Bilder, dann erinnerst du dich auch leichter daran. Und wenn das ganze dann noch positive Gefühle sind, dann fühlt man sich denk ich mal irgendwie zu dem Produkt "hingezogen", also kauft man es eher, also wenn die Werbung nur so nichtssagend, ohne Musik oder so wäre.
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 17:50:51    Titel:

[offtopic]
lucydiamond: probier folgendes: schau dir 2001:A Space Odyssey an - und weg ist die Bierflasche Very Happy

*umschaltaufthema*
Es ist klar, dass Menschen vordergründig auditiv und visuell angesprochen werden können. Noch wichtiger und viel wirkungsvoller ist, wenn beide Aspekte Hand in Hand gehen: wie lucys Beitrag richtig festhält, dass zur Warsteiner Werbung das Straussthema ganz entscheidend ist. Wir beginnen bestimmte Sinneseindrücke mit einem Artikel zu assoziieren.
Wichtig ist logischerweise auch die Zielgruppe. Beispiel Warsteiner Werbung: hier soll dem "einfach strukturierten" Kunden ein sehr edles, wohlschmeckendes Bier suggeriert werden. Entsprechend wurde eine "edle", feierliche Musik gewählt. Blöd nur aus meiner Sicht, dass gerade der Zarathustra schwer vorbelastet ist. Wie oben geschrieben: wer Kubrick kennt, sieht Raumschiffe, Planeten und Sternenkind, keine Bierflaschen Wink
Es hängt also von der ganz eigenen Empirie ab, inwiefern wir von Musik in der Werbung (und generell bestimmter Werbung) angesprochen werden bzw. damit eben den Artikel verbinden oder vllt. etwas gänzlich anderes.
Der Manipulationsmechanismus Musik ist nicht übrigens längst nicht nur in TV-Werbungen verwendet worden, sondern eigentlich immer dann wenn Leute etwas verkaufen wollten.
Ich denke da z.B. an mittelalterliche Gaukler.
Ein anderes, ebenfalls sehr altes Beispiel: Damit früher möglichst viele Leute gute Christen waren/blieben/wurden und in die Kirche gingen, wurde zum Beispiel besonders eindrucksvolle und Ehrfurcht erweckende Musik komponiert. Die Kirchenmusik von Giovanni Gabrieli beispielsweise, speziell konzipiert für die gigantischen Verhältnisse des Markusdoms in Venedig, jagt einem noch heute Schauer über den Rücken, wenn man sie live im Konzert hört. Um wieviel eindrucksvoller muss sie damals gewirkt haben? In gewisser Weise ist die komplette Kirchenmusik bis ca. 1750 reine, teilweise hervorragend auf ihren Zweck zugeschnittene Werbemusik!
Die Stimmung in einem Club, in einer Disko, in einer Bar etc. hängt ganz stark davon ab, welche Musik gespielt wird. Wie oft hört man Aussagen wie "in diese Disko geh ich nicht, die Musik dort ist besch*****" oder ähnliches.
Das heißt also: nicht nur der Hinweis auf ein bestimmtes Produkt ist wichtig. Sondern auch der Faktor, dass bestimmte Musik uns in eine bestimmte Stimmung versetzen kann, in der wir gegebenenfalls eher dazu geneigt sind das offerierte Produkt zu kaufen. Achte in diesem Zusammenhang auch einmal auf Musik die in einem Kaufhaus zu hören ist.
Hab ich jetzt die 5 Fragen beantwortet? (Drei, Sir.) äh, drei. Keine Ahnung.

Schönen Gruß
Carcharoth
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 17:57:53    Titel:

Carcharoth hat folgendes geschrieben:

lucydiamond: probier folgendes: schau dir 2001:A Space Odyssey an - und weg ist die Bierflasche Very Happy


sorry - OT

Es ist umgekehrt - die Werbung war schneller. Wenn ich den Kubrick-Film sehe, schweben bei mir ebenfalls Bierflaschen durch den Weltraum Rolling Eyes
Dabei bin ich ein wirklich glühender Kubrick-Fan, und das blöde Bier verhagelt mir jedesmal die Stimmung.



Guter Beitrag übrigens - das fasst es ziemlich treffend zusammen. Man kann sich nie gegen die Wirkung der Musik wehren.
Gibts nicht auch Untersuchungen, dass die Leute im Supermarkt mehr kaufen, wenn leichte Popmusik im Hintergrund dudelt ?
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 18:26:26    Titel:

Ja, das mit den Kaufhäusern stimmt. Hier gibts näheres:
http://de.wikipedia.org/wiki/Muzak
Die Links unten sind auch interessant.
happyandy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 11:45:20    Titel:

Mittlerweile denke ich, dass sich der Spiess ein bisschen umgedreht hat.
Vor ein paar Jahren noch wollten die Werbenden mit Hilfe eines guten Songs die Vermarktung und den Verkauf ihrer Produkte vorantreiben.

Heutzutage ist es leider Usus geworden, dass viele Bands die Werbung anderer Produkte (Auto, Bier, Ebay, usw) benutzen, um auf ihre neuen Veröffentlichungen aufmerksam zu machen, in dem der Name des Interpreten, des Songs in die Werbung mit eingebaut wird.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Musik in der Werbung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum