Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

SE neben der Leistung gem. §§ 437 Nr. 3, 280 I
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> SE neben der Leistung gem. §§ 437 Nr. 3, 280 I
 
Autor Nachricht
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2006 - 01:36:03    Titel:

Hi Recht komisch,

vielen Dank für die - wie immer - ausführliche Erklärung. Es wundert mich regelrecht, dass mir die Problematik nicht schon früher über den Weg gelaufen ist, man lernt halt eben nie aus Smile

Gruß Pandur
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2006 - 13:23:09    Titel:

Interessanter am Urteil des OLG Karlsruhe war auch eigentlich eine andere Frage; Das OLG hatte dem Käufer verschuldensunabhängig im Rahmen des Nacherfüllungsanspruchs sogar die Kosten für die Neuverlegung der Fliesen zugesprochen, obwohl das nach neuem Recht offensichtlich unhaltbar ist.
Die Rücknahmepflicht muß wohl früher mal ein "Klausurklassiker" gewesen sein und wurde in diesem Zusammenhang als Anhängsel wieder "hochgespült".
Puuuhhbär
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2006 - 16:47:19    Titel:

Puuuhhh. Das ist schon alles ziemlich verwirrend, aber die Ausführungen von Lorenz führen einen schon weiter, denke ich.

Problem sehe ich bei den Gutachterkosten. Wie bekommt er die denn nun wieder bzw. nicht!? Wenn die GmbH nachgeliefert hätte, so wäre ja überhaupt nicht der Schaden bzw. wären die Gutachterkosten ja gar nicht enstanden. Ich sehe hier nun gar nicht mehr durch!

Was soll denn nun die richtige Anspruchsgrundlage sein?
drgreen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 11:32:59    Titel:

kann mir jemand erklären, warum Lorenz zwar einen verschuldensunabhänigen Anspruch auf Entfernen der Fliesen nach § 439 I zulässt, den Ersatz der hierfür angefallenen Kosten aber nur als Schadensersatz statt der Leistung gem. §§ 280 I, III, 281 laufen lassen möchte?

Ergibt sich der Anspruch auf Erstattung der Kosten (wenn man dem BGH folgt und eine Rücknahmepflicht anerkennt) nicht schon aus § 439 II?

Und wenn nicht, warum nicht?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> SE neben der Leistung gem. §§ 437 Nr. 3, 280 I
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum