Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

FH Deggendorf vs Uni Mannheim
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> FH Deggendorf vs Uni Mannheim
 
Autor Nachricht
Krebs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2006 - 16:07:41    Titel: FH Deggendorf vs Uni Mannheim

Hallo

Hab seit gestren eine Zulassung von der FH Deggendorf (Internationales Management) und der Uni Mannheim (BWL)... bin jetzt nicht sicher wie ich mich entscheiden soll.

Beide schneiden in den Rankings sehr gut ab, Mannheim hat dazu noch einen super Ruf. Das Programm von Deggendorf hört sich jedoch besser als das der Uni an... komplettes Studium auf Englisch, eine weitere Fremdsprache, ein Auslandssemester, ein Praktikum im Ausland und nur 2500 Studenten!

Ist hier jemand aus Mannheim bzw. Deggendorf der mir seine Meinung sagen kann oder jemand der sich sonst gut auskennt?!?
Ifrit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.08.2005
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2006 - 23:47:04    Titel:

Das Programm der FH Deggendorf im Studiengang "Internationales Management" ist sehr gut.

Ich habe mit Studenten dieses Studiengangs erst kürzlich auf dem Infotag der FH Deggendorf gesprochen und sie waren fast immer folgender einheitlicher Meinung:

Pro:

- Internationale Studierende
- gute Betreuung und Lernatmosphäre durch kleine Gruppen
- das Studium ist zu 100% auf Englisch
- 1 Semester Studium an einer ausländischen Partneruni + 1 Praxissemester in einem ausländischen Unternehmen
- die FH ist in mehreren Rankings auf den Spitzenplätzen und genießt eine gute Wertschätzung bei potentiellen Arbeitgebern
- sehr kompetente Profs

Kontra:

- Deggendorf ist nur eine kleine Stadt mit 31.000 Einwohnern und das Studentenleben ist nicht so ausgeprägt in dieser Stadt.


(Einige Punkte können je nach subjektiver Meinung eine andere Gewichtung haben oder erweitert werden ^^)

Wäre dir dankbar, wenn dir mir zu folgenden Punkten Auskunft geben würdest:
(Das Programm ist für mich ebenfalls nicht uninteressant)

- Musstest du für deine Zulassung ein Eignungsfeststellungsverfahren oder ähnliche Tests absolvieren ?
- Wie ist dein NC ?
- Hast du die Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife ?
- Wie sind deine Englischkenntnisse (TOEFL, Erfahrungen in Englisch sprechenden Ländern etc.) ?
- Hast du eine Ausbildung absolviert ?
- Wehrdienst / Zivildienst ?

Ich denke du solltest deine Wahl je nach deinem zukünftigen Berufswunsch treffen. Also wenn du es bevorzugst zukünftig international tätig zu sein, dann solltest du dich logischerweise für "internationales Management" entscheiden, andernfalls für das kompaktere Studium der Betriebswirtschaftslehre. Da beide Hochschulen gute Adressen sind, wirst du nicht viel falsch machen können ! Wink
Krebs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 13:22:45    Titel:

Hallo

Erst mal vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!

Nun zu deinen Fragen:
Ich habe für die Zulassung eine Bewerbung einreichen müssen, die zwei Aufsätze auf Englisch enthält (Frage 1 "Erfahrungen mit der Sprache Englisch" Frage 2 "Warum dieser Studiengang und diese FH"). Außerdem natürlich einen Lebenslauf, verschiedene Beurteilungen (sportlicher seits von meinem Trainer, soziales Engagement vom Gruppenleiter ai und von einer Lehrerin), mein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife (1,7) und noch verschiedene Unterlagen (z.B Certificate in Advanced English)

Ich lege schon sehr großen Wert auf Internationalität und tendiere deshalb zu Deggendorf... trotzdem habe ich Angst mir durch ein FH Studium den Weg zu einer "hohen Position" im Beruf zu versperren....

We will see... einige Tage Bedenkzeit bleiben ja noch Rolling Eyes
jan!
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.06.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 14:26:10    Titel:

Krebs hat folgendes geschrieben:
Ich lege schon sehr großen Wert auf Internationalität und tendiere deshalb zu Deggendorf... trotzdem habe ich Angst mir durch ein FH Studium den Weg zu einer "hohen Position" im Beruf zu versperren....


IMHO ist es wahrscheinlicher durch die Internationalität einen Job zu bekommen, als durch das Studium an der FH einen Job nicht zu bekommen. Ich glaube das es in Zukunft immer weniger eine Rolle spielt ob man an einer Uni oder einer FH studiert hat, auch bei den "hohen Positionen". Ebs und WHU sind ja auch keine "richtigen" Universitäten.
TalibKweli
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 295
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 14:55:10    Titel:

das andere ist aber, dass ich noch bei keiner Firma in Bereichen in die man schwer reinkommt irgendjemand von der FH Deggendorf gesehen habe, geschweige denn jemals etwas von ihr gehört habe.

Bei vielen Positionen ist es egal, von welcher Uni man kommt, bei anderen aber entscheidend.
barcardi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 14:55:49    Titel:

Man darf dabei auch nicht vergessen, das die FH Deggendorf zwar ein gutes Programm hat und im Ranking sehr gut abgeschnitten hat, aber international ist die Reputation der FH bei weitem nicht so gut wie in Mannheim. AUch in der Wirtschaft ist die Reputation von Mannheim um einiges besser und deswegen bestehen auch bessere Kontakte. Große Unternehmen und Unternehmensberatungen wie McK und BCG haben früher ausschließlich den Führungsnachwuchs na den Unis geworben. FHler wurden aus Prinzip schon abgelehnt. Jetzt ist eigentlich das erste Jahr, wo man vom ABschluss gleichgestellt ist. Aber das ändert den Ruf in der Wirtschaft nicht von heute auf morgen. DIe Unternehmen werden nach wie vor Mannheim voeziehen.

Es dauert Jahre eine vernünftige internationale Reputation und eine in der Wirtschaft aufzubauen. Im Gegensatz zum AUsland sind bei uns diese Rankings sehr jung und daher weniger aussagekräftig.

Was die internationale AUsrichtung angeht, so musst du in Mannheim halt dich selber mehr kümmern. Die VLs kannst du entsprechend in den letzten beiden Semestern wählen und ein AUslandssemester kannst du auch machen, du musst dich nur gesondert darum kümmern weil es keine Pflicht ist. Das gleiche gilt fürs Praktikum, aber dort hab ich noch nie gehört das jemand aus Mannheim keinen Praktikumsplatz bekommen hat.

Mein Fazit: Internationalität ist nicht entschiedend, das kannst du an beiden Standorten haben.

Die Reputation einer Top - Uni zählt in der Wirtschaft und im Ausland noch auf Jahre mehr als die einer Top - FH. Die Gleichstellung ist noch lange nicht vollzogen.

Zudem hab ich noch nie gehört das die Recruiter/Headhunter der großen Unternehmen an einer FH auf die Suche gegangen sind Sad

Alternativ kannst du natürlich hinterher immer noch nen Master in Mannheim machen.

Wenn du es wirklich wissen möchtest mach dir doch mal die Mühe und schreibe an den Personalservice einiger großer Unternehmen bei denen du arbeiten möchtest mal eine E-mail was sie vorziehen würden. Kannst ihnen ja schildern das du in Zukunft gerne dich bei Ihrem Unternehmen bewerben würdest und fragen was einen besseren Ruf bei Ihnen genisst. Aber ich vermute fast, das viele die FH Deggendorf gar nicht kennen. Mir war sie auch nicht bekannt. Aber ich habe mich nie für die Rankings der FH interessiert. Vielleicht ist das bei Unternehmen ähnlich die sonst nur Uniabsoventen einstelen.
saldo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 16:12:15    Titel:

Headhunter laufen in Mannheim auch keine rum, die wären auch sicherlich damit überhfordert von den Tausenden BWL-Studenten dort einen geeigneten rauszupicken Very Happy

Ausser für Investmentbanking & Strategieberatung verdirbt man sich mit einem FH-Abschluss nix, im Gegenteil der Berufseinstieg von FH-Studenten geht oft reibungsloser. Und Mannheim ist international genauso unbekannt wie Deggendorf. Geh' mal ins Ausland und frage Personalverantwortliche nach Hochschulen in Deutschland.

Wenn man eine bekannte Uni im Lebenslauf haben will, kann man dies auch später noch über einen Master erreichen oder dann gleich zu Beginn nach Oxbridge, LSE gehen. Aber die Frage "Deggendorf vs. Mannheim - welche ist international bei Recruitern bekannter?" ist m.E. sinnlos.
barcardi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 16:36:53    Titel:

@Saldo

Das sieht ja auch nicht so aus, das da die Headhunter über den Campus laufen mit nem Schild auf der Brusr. Man fährt dort eher die Schiene über Firmenkontaktmessen, Vermittlung von Praktikas und Gastvorträgen

Das gibt es an der FH auch. Allerdings sind da mehr regionale Firmen vertreten während an den Unis, besonders in Mannheim eben internatinal operierende Unternehmen tätig sind.

Was die Bekanntheit bei Personalern im Ausland angeht, so liegst du einfach falsch. Alle die ihr Personal international einkaufen haben ihre Lieblinge in den jeweiligen Ländern woher sie die Leute beziehen. Und da gehört Mannheim ganz klar zu den Lieblingen.

Natürlich hat Mannheim nicht den Ruf der Ivy league oder von Oxford, welche sogar der Eisverkäufer an der Ecke kennt. Aber ich denke es geht nicht darum sich in einem Unternehmen zu bewerben was im AUsland regional arbeitet sondern auf internationaler Ebene.

Und dort gibt es nun mal wegen der "Klassenteilung" in Unis und FH immer noch ein Qualitätsdenken. Das kann sich in Zukunft ändern, aber ich würde nicht darauf setzen das es schon bald soweit ist.

Und soweit ich weiß, stellen die großen Unternehmenberatungen keine Absolventen mit dem zusatz (FH) ein. Zumindest im BWL-Bereich ist mir das nicht bekannt.

Was zudem noch in Deggendorf fehlt ist die Akkreditierung. Mannheims Studiengänge sind AACSB und Equis akkreditiert und damit weltweit einzuordnen.
saldo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 20:42:13    Titel:

barcardi hat folgendes geschrieben:
Was die Bekanntheit bei Personalern im Ausland angeht, so liegst du einfach falsch. Alle die ihr Personal international einkaufen haben ihre Lieblinge in den jeweiligen Ländern woher sie die Leute beziehen. Und da gehört Mannheim ganz klar zu den Lieblingen.


Jipiiieh, es gibt also tatsächlich Unternehmen im Ausland, bei denen Absolventen der Uni Mannheim zu deren "Lieblingen" gehört, die ggü. anderen Absolventen bevorzugt werden. Very Happy

Dann mal her mit den Namen! Würde mich brennend interessieren, welche Unternehmen das denn nun sind.
Kletus
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.09.2005
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2006 - 08:56:42    Titel:

Tut mir leid, aber wer das Karriere-Ranking ernst nimmt glaubt wohl auch an die Seriösität der Bildzeitung. Mehr systematische Fehler in einer Untersuchung kann man glaub ich nicht machen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> FH Deggendorf vs Uni Mannheim
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum