Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

WOhin soll Ich
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> WOhin soll Ich
 
Autor Nachricht
Missagh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 17
Wohnort: Wesseling nähe Köln

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 20:05:38    Titel:

Max@oburg ich weiss was du meinst aber wenn man die qual der Wahl hat ist es sehr schwierig, denn die ganzen Uni fordern das ich umziehe da ich sonst mind 3std Autofahrt ohne stau vor mir hätte also gut ich glaub jedoch deine Idee wird mich weiter bringen ein paar zettel und ein Mütze muss ich jetzt suchen, wenn sich nichts mehr hier ändert, denn meine Fazit ist jede hat ein Meinung und alles ist wohl Richtig jedoch gibt es keine Aspekte die alle hier teilen jeder ist irgendwie dort wo er ist zufrieden also brauche ich mir keine Sorgen machen sondern muss daraus ein Bauch Entscheidung machen oder ne Los Entscheidung oder spricht doch was dagegen


DANKE AN ALLE, DIE GESCHRIEBEN HABEN und ALLE DIE NOCH SCHREIBEN und MIR HELFEN WOLLTEN
Christian205
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 84
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 20:25:06    Titel:

Ich würd, wenn ich noch einmal die Wahl hätte, wieder Heidelberg wäheln. Nur setz die Anforderungen an eine Unistadt nicht zu hoch, nur wg. dem Ranking.
Anfangs war ich von HD schwer enttäuscht. Unser Ö-Rechts Prof hat die Situationtreffend beschrieben als er meinte:"Die Vorlesungssäle sind 16. Jahrhundert + X; Lüftung, Overhead(?schreibt man das so?), Beamer."

Unbequeme Holzbänke, ca 15 min Fußweg zw. Uni und Seminar, mit Pech Vorlesungssäle ohne Fenster, ... .

Als frischer Neuling kann man die Vorzüge von Heidelberg noch nicht sofort zu schätzen wissen.


@Max@oburg: Meinst du mit Oburg, Obernburg am Main? Wenn ja meine Wurzeln liegen in Klgb Smile.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 21:05:43    Titel:

Man sollte vielleicht auch nicht nur nach der Stadt oder dem angeblichen Ruf schauen, sondern auch, was die Uni grad in Jura ausmacht, also:

1) Welche Schwerpunktbereiche werden angeboten? Manche Unis sind z.B. sehr wirtschaftswissenschafltich angehaucht, z.B. Osnabrück; ich würde eine Uni bevorzugen, die eine Möglichst große Bandbreite anbietet, siehe dazu Mainz (www.jura.uni-mainz.de Cool )

2) Welche Fremdsprachenangebote gibt es? Kann man ggf. Zusatzabschlüsse machen? (siehe dazu auch Mainz: Magister Juris, Doppelabschluss Französisch/Deutsch), also falls einen Fremdsprachen interessieren
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 22:44:17    Titel:

Hallo Missagh,

nach zwei deutschen und einer ausländischen Universität kann ich Dir nur einen Rat geben: Geh auf jeden Fall an eine Uni die Du ohne Blick auf ihre Reputation gewählt hast. Sei es wegen der tollen Mensa oder der tollen Stadt in der sie liegt. Deine Studienleistungen werden es Dir danken, denn man ist dort am besten wo man sich wohlfühlt. Kauf Dir ein Wochenendticket von der Bahn und klapper mal alle ab die in Frage kommen, das ist eine lohnende Investition. Ich habe mich jetzt für Mainz entschieden wo ich auch mein Staatsexamen machen werde, auch wenn das keine "Elite-Uni" ist und ich vorher an zwei "Elite-Unis" war. Ich kann das nicht empfehlen. Die Leute sind dort prozentual gesehen eher sub-sympatisch.

Und entgegen der Meinung vieler Leute hier und in der Fachwelt: Ein Prädikatsexamen aus der Uni XY ist immer noch mehr wert als ein 8 Punkte Examen einer "Elite-Uni".

Jedenfalls möchte ich eine Warnung gegenüber Heidelberg aussprechen, ich fand das dort einfach nur ättttzzzzzend!
Missagh
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 17
Wohnort: Wesseling nähe Köln

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 23:34:52    Titel:

Hi Mark
DAnke schonmal jetzt ist die Wahl noch schwerer geworden da ich mich für Heidelberg entscheiden wollte da es nah an zu Hause ist 3std entfernt, aber jetzt muss ich wohl dein Rat befolgen und ein Wochenende opfern
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2006 - 01:20:44    Titel:

Meine Meinung bezüglich Heidelberg ist natürlich stark subjektiv. Du kannst ja auch einfach dort die Zwischenprüfung machen und wenn es Dir dort nicht gefällt immer noch wechseln.
Kid_A
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2006
Beiträge: 210

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2006 - 10:12:47    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Geh auf jeden Fall an eine Uni die Du ohne Blick auf ihre Reputation gewählt hast. Sei es wegen der tollen Mensa oder der tollen Stadt in der sie liegt. Deine Studienleistungen werden es Dir danken, denn man ist dort am besten wo man sich wohlfühlt. Kauf Dir ein Wochenendticket von der Bahn und klapper mal alle ab die in Frage kommen, das ist eine lohnende Investition.

Genau das würde ich dir auch raten.
Niemand hier kann wohl zu allen Unis etwas sagen, von denen du genommen wurdest, sprich: Allen hier fehlen die Vergleichsmöglichkeiten, jeder kann eigentlich nur zu seiner eigenen Uni, höchstens noch zu ein oder zwei weiteren Unis wirklich Stellung nehmen.
Und dass die Berichte hier subjektiv gefärbt sind, dürfte auch klar sein. Wink

Ich selbst studiere Jura in Trier und fühle mich sehr wohl hier. Wink
Thali1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 314
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2006 - 18:41:35    Titel:

Ich habe in Tübingen Examen gemacht und werde oft gefragt, wo ich studiert habe. Die Reputation spielt da schon eine Rolle. Ob zurecht, ist eine andere Frage. Nach meiner Punktzahl wird hingegen selten gefragt.
Deshalb würde ich Dir in jedem Fall raten, eine Uni zu wählen, die gute Chancen hat, im Rahmen der sog. Exzellenzinitiative zur "Eliteuni" ernannt zu werden. Sobald es die Eliteunis wirklich gibt, wird dieses Kriterium eine noch größere Rolle spielen, als heute. Ich könnte mir vorstellen, daß dann auch der ein oder andere Rechtsanwaltsmandant mal fragt, wo sein Anwalt studiert hat.

Insgesamt sind die ersten Staatsexamina in Baden-Württemberg und Bayern am anspruchsvollsten. (Durchfallquoten ca. ein Drittel) Meines Wissens versucht auch Sachsen, dieser Tradition zu folgen.

Nach meinem Eindruck ist es aber tatsächlich so, daß sich in Heidelberg viele Jurastudenten unwohl fühlen und den traditionell besten Ruf in Deutschland haben ohnehin München, Freiburg und Tübingen. Diese drei Unis würde ich in die engere Auswahl nehmen.

Viel Spaß im Studium!
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2006 - 19:35:14    Titel:

Tübingen?

Naja, das kommt wohl sehr auf das Ranking an. Hier zB http://www.studentenpilot.de/studium/unirankings/uniranking_karriere.htm ist Tübingen nicht mal aufgeführt.

Bei den Personalern ist Heidelberg eigentlich immer die Nummer 1.
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 13 Aug 2006 - 20:09:53    Titel:

nur mal so ne frage am rande: machen sich die "neuen" studenten eigentlich gedanken über das ÖffR? das ist in jedem bundesland anders.... und wer vor dem examen wechselt, darf das alles nachlernen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> WOhin soll Ich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum