Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Vertiefung - Raub?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Vertiefung - Raub?
 
Autor Nachricht
grete611
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2006 - 15:18:44    Titel: Hausarbeit Strafrecht Vertiefung - Raub?

Ich hänge gerad bei dem zweiten Tatkomplex fest...
S3ehe ich das richtig wenn ich §§ 250 II Nr. 1, 249, 25 II StGB prüfen muss und bei der Wegnahme scheiter?? Zwecks Einwilligung??
Kann mir jemand den Aufbau mal erklären?? Oder muss ich erst den versuch prüfen?? Seh gerad nicht so ganz durch...
Hier mal der SV..
wäre sehr dankbar für hilfe


Der wohlhabende Zahnarzt Z und insbesondere seine Frau F sind Vermögenszuwachs nie abgeneigt. Sie beschließen deshalb den von beiden gerade neu erworbenen Mercedes 500 SL,
von dem sie etwas enttäuscht sind, „zu Geld zu machen“. Er hat einen Wert von ca. 80.000 € und ist vollkaskoversichert. Er soll deshalb einem Mittelsmann übergeben werden, der im Gegenzug 30.000 € an sie zahlen soll. Dieser soll dafür den Wagen über die Grenze nach Russland verkaufen können. Später wollen Z und F der Polizei einen Diebstahl und der Versicherung den Schaden melden.

Sie verabreden deshalb mit einem Patienten des Z, dem X, von dem sie wissen, dass er Gebrauchtwagen zweifelhafter Herkunft nach Osteuropa „liefert“, einen fingierten Überfall. Danach sollen er und sein Partner, der Y, die F abends an einer abgelegenen Stelle einer Raststätte mit einem Messer „bedrohen“ und Z ihnen den Schlüssel zum Mercedes aushändigen. In Wirklichkeit sollen durch dieses Vorgehen, auf das der Z besteht, eventuelle Zeugen und vor allem später die Spurensicherung von der Echtheit eines Überfalls überzeugt werden. Während des fingierten Handgemenges soll aber Z dem X den Schlüssel und die Papiere aushändigen, X dafür 30.000 € an Z übergeben. X und Y wissen, dass Z und F für einen „Versicherungsfall“ sorgen wollen.

Es läuft aber nicht so wie geplant: Als der Y der F das Messer an die Kehle hält, übergibt der Z wie vereinbart dem X den Schlüssel und die Papiere. X steckt sie ein. Es stellt sich aber heraus, dass X und Y kein Geld bei sich haben, sondern „später“ zahlen wollen. Daraufhin verlangt Z Schlüssel und Papiere zurück und droht offen mit der Polizei. X fängt an, den Z zu beschimpfen und hebt drohend seine Fäuste. Y versteht, dass der Z nunmehr angegriffen werden soll und zückt erneut – diesmal aber nicht mehr zum Schein – das Messer. Beide machen einen extrem aggressiven Eindruck, als sie auf Z losstürmen. Z gerät daraufhin in Panik und rennt davon. X und Y folgen ihm, um ihm eine Abreibung zu verpassen, verlieren ihn im Dunkeln aber aus den Augen. Z läuft Richtung Raststättengebäude, weil er sich dort Hilfe erhofft. Die Raststätte ist aber geschlossen. Er tritt in Todesangst die Glastür ein. Dabei verletzt er sich und zieht sich tiefe Schnittwunden zu. Er verblutet binnen kurzer Zeit. X und Y sind unterdessen mit dem Mercedes davongefahren.

Die herbeigeeilte F kann nichts mehr ausrichten. Sie sagt gegenüber den ermittelnden Kripo-
Beamten aus, zwei ihr völlig fremde Männer hätten sie überfallen, ihrem Mann die Autoschlüssel abgenommen und auch danach noch bedroht. Er sei dann weggelaufen, die beiden hätten ihn verfolgt. Mehr habe sie nicht gesehen. Zu einer Schadensmeldung bei der Versicherung, die F nach wie vor plant, kommt es jedoch nicht mehr, weil X und Y auf dem Weg zu einem „Verkaufsgespräch“ mit dem Wagen an der Grenze gefasst werden und ihre Version erzählen.


Strafbarkeit der Beteiligten?
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2006 - 18:00:56    Titel:

Versuch es doch erstmal mit einem eigenen Aufbau. Dann wirst du sicherlich auch Anregungen bekommen.
Ferner würde ich mich zunächst einmal etwas genauer mit dem Unterschied zwischen Einwilligung und Einverständnis auseinandersetzen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Vertiefung - Raub?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum