Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fragen zur Phillips-Kurve
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Fragen zur Phillips-Kurve
 
Autor Nachricht
moppedmanni
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2006 - 18:52:44    Titel: Fragen zur Phillips-Kurve

Hi, hab da 3 Fragen zur Phillips-Kurve, bei denen ich nicht ganz durchblicke.
Wär echt super, wenn mir die jemand mit Peilung beantworten könnte.


a) Stellen Sie den Konflikt zwischen Preisniveau und Vollbeschäftigung anhand der ursprünglichen und der modifizierten (kurzfristigen) Phillips-Kurve dar und erläutern Sie ihn.

b) Einige Autoren lehnen einen langfrisitgen Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und Preissteigerungsrate mit dem Hinweis auf eine "natürliche" Arbeitslosigkeit ab. Stellen Sie diese Argumentation dar. Berücksichtigen Sie die Rolle der Erwartungen.

c) Ordnen Sie die These eines dauerhaften Zielkonflikts zwischen Vollbeschäftigung und Preisniveaustabilität auf der einen und der langfristigen Unabhängigkeit der Arbeitslosigkeit von der Inflationsrate aud der anderen Seite entweder der keynesianischen oder der neoklassischen THerie zu. Begründen Sie Ihre Zuordnung.


Vielen Dank im Vorraus, Dirk
moppedmanni
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 09:09:35    Titel:

*bump*
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3784
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 09:23:24    Titel:

Du würdest wesentlich mehr antworten erhalten, wenn du wenigstens deinen eigenen Ansatz posten würdest. Hausaufgaben macht hier niemand gerne.

Beste Grüße
coffeinjunky
testbild123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 311

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2006 - 23:43:03    Titel:

soweit ich mich erinnere, gings bei der philipskurve darum, dass man die geldpolitik lockert (=geld druckt), um die wirtschaft anzukurbeln und damit arbeitsplätze zu schaffen. das problem dabei ist, dass das gelddrucken auch die preise erhöht (inflation), wodurch der wachstumseffekt langfristig wieder einkassiert wird. ausserdem droht die gefahr, dass die bevölkerung die lockerung der geldpolitik antizipiert und die preise direkt angehoben werden, ohne dass ein wachstumseffekt eintritt, der die arbeitslosigkeit senken würde.
natürliche arbeitslosigkeit ist dabei die annahme, dass man sich mit einer sockelarbeitslosigkeit abfindet, da man diese (aufgrund der antizipation der lockerung der geldpolitik) einfach nicht wegbekommt.

angaben ohne gewähr.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Fragen zur Phillips-Kurve
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum