Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

was denkt ihr über Prostitution
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> was denkt ihr über Prostitution
 
Autor Nachricht
~~Vicky~~
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 14:15:30    Titel:

Ich denke nicht dass es möglich ist Prostituirte vor ungewolter prostitution schützen zu können. Aus dem einfachen Grund der auch schon mehrfach erwähnt wurde. Dann rutscht das ganze noch weiter ab und alles wird für die besagten Personen noch schlimmer. Oder es geht wie mit Illegalen Drogen. Irgendwo steht einer alle Freier kennen hin und der sagt halt wo sich die weiber heut so rumtreiben. Somit wird es für die Polizei noch schwerer.
carabao
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 18:27:32    Titel:

Macabre Deified hat folgendes geschrieben:
[as könnte man umgehen, indem man die freier bestraft und nicht die prostituierten.
es würde also im grunde die indienstnahme einer prostituierten bestraft.

Und das findest du allen Ernstes erstrebenswert?

Schade, der Thread gefiel mir am Anfang sehr gut. Respekt fuer die guten postings.

Aber auf den letzten 1 1/2 Seiten werden wieder die alten Klischees rausgekramt.

Wieviele Frauen, die zur Prostitution gezwungen werden gibt es denn in Deutschland? 100, 200, oder sind es 300?

Aber der allergroesste Teil der Frauen macht das freiwillig. Auch wenn es mancher Gutmensch nicht gerne hoert. In Deutschland gehen Discoladys mit jedem umsonst ins Bett. Osteuropaeerinnen im gleichen Alter fahren nach Deutschland und verlangen fuer das gleich eben Geld. Und schuetteln ueber die deutschen 18-Jaehrigen noch den Kopf. Oft genug gehoert.

Das ist die Realitaet. Wird nur gerne verdraengt. Die Russin oder Rumaenin faehrt zrueck und ernaehrt mit dem Geld die Familie. Die Deutsche hat nur ihren Spass gehabt.

Zwangsprostitution ist bis auf ganz wenige Ausnahmen eine Erfindung der Medien und vor allem von Spendensammelorganisationen.
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 18:35:49    Titel:

Zitat:
Und das findest du allen Ernstes erstrebenswert?
ja das finde ich absolut erstrebenswert, sofern dadurch die opfer der zwangsprostitution besser geschützt werden können.

Zitat:
Aber auf den letzten 1 1/2 Seiten werden wieder die alten Klischees rausgekramt.

Wieviele Frauen, die zur Prostitution gezwungen werden gibt es denn in Deutschland? 100, 200, oder sind es 300?
pure ironie, dass diese beiden sätze aufeinander folgen Rolling Eyes
Zitat:
Zwangsprostitution ist bis auf ganz wenige Ausnahmen eine Erfindung der Medien und vor allem von Spendensammelorganisationen.
Achso, und Menschenschmuggel auch, und die zuständigen Behörden verfälschen ihre Zahlen auf diesem Gebiet drastisch, damit die Hilfsorganisationen auch ja genug Geld kriegen, nicht wahr? Rolling Eyes

erstens: selbst wenn es nur die absolute ausnahme wäre, so heisst das nicht, dass man einfach wegschauen darf. oder darf man auch leute "ein bisschen" zusammenschlagen, solangs die ausnahme bleibt? und läden "ein bisschen ausrauben", weils ja nur so selten passiert?
zweitens: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die klappe halten Very Happy der spruch ist toll.
Es gibt offizielle Zahlen, die die jährlichen Verfahren gegen Menschenhandel (der oft mit zwangsprostitution verbunden ist) in Deutschland auf mehrere hundert beziffern.
ein menschenhändler wird wohl kaum eine einzige person schleusen, fg sind es dutzende, über die monate und jahre kann man locker in den dreistelligen bereich kommen.
weiterhin ist es klar, dass die beamten nicht alle schleuser ins netz kriegen und dass es immer wieder neue gibt, somit kann man von einer deutlich höheren dunkelziffer ausgehen.
mMn ist das absolut nicht "ne absolute Ausnahme"
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 18:40:37    Titel:

stimme Macabre zu 100% zu! Confused
carabao
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 19:15:02    Titel:

Macabre Deified hat folgendes geschrieben:
[ wenn man keine ahnung hat, einfach mal die klappe halten Very Happy der spruch ist toll.

Dem sit nichts hinzuzufuegen. Leb weiter mit deinen Vorurteilen.

Nur eine letzte Farage noch? Wieviele Prostituierte kennst du?

Zufaelligerweise habe ich sehr viel beruflich mit dieser Thematik zu tun und kenne viele Frauen aus dem Milieu. Ich betone nicht als Freier.

Eine Zwangsprostituierte ist mir noch nicht begegnet. Ist auch nett, eine gruen und blau geschlagene Frau einem Freier anzubieten. Wird bestimmt gerne dafuer bezahlt (Achtung Sarkasmus).

Damit ich hier nicht missverstanden werde, ich verurteile jede Art von Zwang auf das Schaerfste. Menschenschmuggler gehoeren lebenslang ins Gefaengnis. Das hat aber mit dem Thema Prostitution nur ganz am Rand zu tun und es ist schade dass dieser Thread auf diese Thematik abgerutscht ist.

Alkohol wollte man auch einmal in den USA verbieten. Ist gruendlich in die Hose gegangen. Vielleicht solltest du darueber einmal nachdenken.
Exelmes
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 19:30:43    Titel:

Zitat:
ich finde die prostitution nciht schlimm, sogar sehr sinnvoll, denn irgendjemand muss es ja schließlich machen, ich meine sonst würde es wahrscheinlich auf der welt noch mehr vergewaltigungen geben,
zu 100 %...
Es gibt inzwischen professionelle Selbstbefriedigungstechniken. Wenn es jemand nötig hat, sollte er lieber dazu greifen. Im Internet findet man auch genug Pornos, um seinen Trieb einigermaßen unter Kontrolle zu halten. Aber der beste Weg wäre es, wenn Mann und Frau heiraten und ihre Trieben gegenseitig befriedigen. Es muss auch nicht wirklich eine ach toll ich liebe dich bis ich umfalle Beziehung werden. Man kann es auch mit etwas mehr Distanz leben, wenn man möchte. In unserer heutigen Gesellschaft werden Verheiratungen eher negativ angesehen, weil sie zu viel Verantwortung mitbringen. Man kann es auch locker angehen, finde ich.

Aber ich weiss auch nicht wirklich wie solche Menschent ticken, die zu Nutten gehen. Vielleicht reicht ihnen nicht sich selbstzubefriedigen, selbst mit moderner Technik nicht, dann sind Nutten die einzige Alternative. Andererseits habe ich von Menschen gehört, eher Männern, die von Nutten abhängig, süchtig wurden und nicht mehr von ihnen loskammen. Warum weiß ich nicht, aber scheinbar ist etwas im Kopf passiert, was einem Drogenabhängigen passiert. Scheinbar kann es auch passieren, dass man von dieser Sucht nur all zu schwer wieder loskommt.

Also nur Positiv wie du das schreibst, finde ich das Geschäft der Nutten nicht. Sie bringen auch einen gewissen Verfall in unsere Gesellschaft. Sucht, die dabei entstehen kann, ist nur eine Facette davon.

Zitat:
Geld stinkt nicht.
Oh doch, es stinkt spätestens dann, wenn du nach einem Akt im Bett liegst, oder wenn du dir deines Gewissens bewusst wirst.

Zitat:
Der Frauen gehörd glaub noch dazu. Diie Erste Arbeit wo Frauen machen "durften"
Deine Frage hat mich auf einen Gedanken gebracht. Wie haben Nutten verhütet als es noch keine Kondome und solche Verhütungsmethoden gab?
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 19:34:21    Titel:

Zitat:
Nur eine letzte Farage noch? Wieviele Prostituierte kennst du?
Wissentlich keine. Tut mir sehr leid, dass ich mich im Rotlichtmillieu nicht aufhalte und doch tatsächlich auf die genannten Zahlen offizieller Stellen und von Experten des gebietes vertraue.

Zitat:
Eine Zwangsprostituierte ist mir noch nicht begegnet. Ist auch nett, eine gruen und blau geschlagene Frau einem Freier anzubieten. Wird bestimmt gerne dafuer bezahlt (Achtung Sarkasmus).
Du bist in einem fremden Land, dessen Sprache du nicht mit einem einzigen Wort sprichst. Du weisst wahrscheinlich nichtmal, wo du eigentlich bist. Du hast wohl kaum sonderlich Geld bei dir, wahrscheinlich ist es eh nutzlos. Du wirst von ein paar Schlägern windelweich geprügelt, bis du hörig bist und wirst irgendwo versteckt gehalten und eingesperrt, während man Freier auf dich loslässt. Selbst wenn du wegrennen könntest, wie sollte dir jemand helfen? Du kannst dich mit niemandem verständigen, wahrscheinlich nichtmal um Hilfe rufen, geschweigedenn eine Polizeidienststelle o.Ä. auffinden.
Würdest du dich weiter wehren, in der Gewissheit, dass du eh wieder verprügelt wirst und es nichts bringt?
Verletzungen heilen.
Soviel dazu.

Zitat:
Alkohol wollte man auch einmal in den USA verbieten. Ist gruendlich in die Hose gegangen. Vielleicht solltest du darueber einmal nachdenken.
Man könnte ja auch in der Thematik mal zu anderen Ländern wie Schweden blicken, die Freier bestrafen und deren Erfahrungen berücksichtigen. Wohl weit nützlicher, als einen Apfel mit nem Ei zu vergleichen und daraus zu schliessen, dass man ein Ei nicht zu Apfelkuchen machen kann. Wie wärs?

Mich würde interessieren, wie du mit dem besagten Millieu zu tun hast?

Zitat:
Menschenschmuggler gehoeren lebenslang ins Gefaengnis. Das hat aber mit dem Thema Prostitution nur ganz am Rand zu tun und es ist schade dass dieser Thread auf diese Thematik abgerutscht ist.
Nun, an dieser Stelle würde ich gerne eine glaubwürdige Quelle o.Ä. sehen, die darlegt, dass Zwangsprostitution in Deutschland die Ausnahme bildet.
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 19:38:06    Titel:

Zitat:
Deine Frage hat mich auf einen Gedanken gebracht. Wie haben Nutten verhütet als es noch keine Kondome und solche Verhütungsmethoden gab?
Garnicht. Gabs halt immer mal wieder n neues Kind, war doch in Ehen nicht anders. (eine Frau wird auch nicht mit 100%iger Sicherheit schwanger, wenn sie ausserhalb der Regel Sex hat).
Bzw. gab es wahrscheinlich in einigen Regionen "medizinisches" Wissen, dessen man sich bedient hat, beispielsweise könnte es Kräuter geben, die Sperma abtöten, nen Brei daraus hätte man vor dem Akt einführen können.
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 19:43:18    Titel:

Zitat:
Wie haben Nutten verhütet als es noch keine Kondome und solche Verhütungsmethoden gab?

richtig, gar nicht.

Und entweder, sie haben die Kinder ausgetragen, und dann nach der Geburt weggegeben, oder sich bei eigenen stümperhaften Abteibungsversuchen (fast ) selbst umgebracht...
Man zeige oder nenne mir die Frauen, die gerne so gelebt haben, und beweise das auch noch glaubhaft! Confused
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3784
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 20:32:37    Titel:

Lucie23 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wie haben Nutten verhütet als es noch keine Kondome und solche Verhütungsmethoden gab?

richtig, gar nicht.

Und entweder, sie haben die Kinder ausgetragen, und dann nach der Geburt weggegeben, oder sich bei eigenen stümperhaften Abteibungsversuchen (fast ) selbst umgebracht...
Man zeige oder nenne mir die Frauen, die gerne so gelebt haben, und beweise das auch noch glaubhaft! Confused


Das stimmt so nicht. Aus der Antike sind zahlreiche Experimente mit Rinderdarm und Kuhhaut und so weiter bekannt. Ob diese frühen Emanzipierungsversuche nun erfolgreich waren ist eine andere Sache. Ferner war auch bekannt, dass Frauen bestimmten Zyklen unterliegen und einige Frauen in unfruchtbaren Zeiten mehr gearbeitet haben als sonst.

Ich bitte davon abzusehen Anleitungen zu fordern.

Beste Grüße
coffeinjunky
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> was denkt ihr über Prostitution
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum