Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Muslime fürchten überzogene Sicherheitsdebatte
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Muslime fürchten überzogene Sicherheitsdebatte
 
Autor Nachricht
Mortis Rigor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 207

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 11:36:03    Titel: Muslime fürchten überzogene Sicherheitsdebatte

Muslime fürchten überzogene Sicherheitsdebatte
Montag 14. August 2006, 09:39 Uhr

Zitat:

Baden-Baden (AP) Nach dem Terroralarm in London warnt der Zentralrat der Muslime in Deutschland vor einer überzogenen Sicherheitsdebatte hierzulande. Generalsekretär Aiman Mazyek sagte am Montag im Südwestrundfunk, er rechne mit einer Verabschiedung der geplanten Anti-Terror-Datei, wolle aber nicht in einem Land leben, das «zu einem Überwachungsstaat mutiert». Der für September geplante Islam-Gipfel dürfe keine reine «Sicherheitskonferenz» werden.
«Wir können nicht Integration durch Sicherheitsgesetze ersetzen, da brauchen wir noch weitaus mehr», betonte Mazyek. In der Öffentlichkeit werde zudem noch viel zu wenig unterschieden «zwischen den mehrheitlich friedliebenden Muslimen und den potenziellen Attentätern». Der Vorwurf, die Muslime in Deutschland böten den Radikalen unter sich nicht genügend Paroli, entbehre jeder Grundlage. «Die Arbeit, die wir tagtäglich leisten, ist ein klarer Beweis dafür, dass der Extremismus und Terrorismus keinen Nährboden hat in den Moscheengemeinden, sonst hätten wir eine ähnliche Situation wie in England, und das ist hier nicht der Fall.»
Terror sei abzulehnen, aber «jede Bombe auf unschuldige Zivilisten im Nahen Osten» treibe die Menschen im Westen «in die Fänge von Scharlatanen, die das durchaus ausnutzen und missbrauchen», sagte der Generalsekretär. Niemand schreibe darüber, dass die Demonstrationen gegen den Krieg in Nahost in Deutschland demokratisch und «friedliebend» seien, obwohl die Muslime «unglaublich leiden unter dem, was tagtäglich dort eintritt». Das müsse auch gewürdigt werden, forderte Mazyek...


Ist schon klar, verstehe ich.... Man distanziert sich...
"Wir sind zwar Tomaten, aber nicht ganz so rot wie die anderen Tomaten..."


Zitat:
«unglaublich leiden unter dem, was tagtäglich dort eintritt»


Nun, das kann man ganz deutlich hier im Forum erkennen. Hier wird von den Kollegen noch für den Terror Beifall geklatscht... Shocked Rolling Eyes

http://de.news.yahoo.com/14082006/12/muslime-fuerchten-ueberzogene-sicherheitsdebatte.html
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 14:33:10    Titel:

Mortis Rigor hat folgendes geschrieben:
der_schnüffler hat folgendes geschrieben:
Und wenn dem so wäre... was würde für dich die Unterhaltung ändern?


Wenn man mit einem 16jährigen Mädchen über Sex redet, ist es etwas anderes als ob sie eine 36jährige wäre...


Wenn wir bei dieser Metapher verweilen, würde ich antworten, wenn eine der Grazien eine 36 jährige Nonne wäre und das 16 jährige Mädchen sagen wir lebensfroher, wäre sicherlich auch ein Unterschied feststellbar. Bezogen auf die eigentliche Dislussion könnte man anstelle dessen auch feststellen: Alter schützt vor Torheit nicht, werter Kamerad. Du wirst Dich schon mit den Argumenten Deines Diskussionspartner auseinandersetzen müssen, dein Alter ist kein sehr gutes Argument um darauf verzichten zu können, ganz nebenbei ist das eh nicht verifizierbar.

Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
Machmed
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 19:13:37    Titel: Re: Muslime fürchten überzogene Sicherheitsdebatte

[quote="Mortis Rigor"][quote]

"Wir sind zwar Tomaten, aber nicht ganz so rot wie die anderen Tomaten..."[quote]

super !!!!! Very Happy

so ist es !!!
selber nicht zugeben, daß man Moslem ist, selber nicht zugeben, daß man verwirrte Gedanken hat, selber nicht zugeben, daß man den falschen Glauben hat, selber nicht zugeben , daß man .... usw. usw.


aber in Deutschland leben, das Maul aufreißen und den Wohlstand genießen !!
Bravo Islamisten !!!!


Zuletzt bearbeitet von Machmed am 15 Aug 2006 - 19:18:32, insgesamt einmal bearbeitet
Machmed
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 124

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 19:17:21    Titel:

FGD hat folgendes geschrieben:
Wenn es wirklich so furchtbar ist, unter uns zu leben, und unsere Lebensweise für sie so anmaßend ist, warum gehen sie dann nicht einfach?

ganz einfach ...
weil die Islamisten hier den Wohlstand haben und dann auch hier das Geld einsammeln !!
Mortis Rigor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 207

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 21:00:45    Titel:

Bürger hat folgendes geschrieben:
Wenn wir bei dieser Metapher verweilen, würde ich antworten, wenn eine der Grazien eine 36 jährige Nonne wäre und das 16 jährige Mädchen sagen wir lebensfroher, wäre sicherlich auch ein Unterschied feststellbar. Bezogen auf die eigentliche Dislussion könnte man anstelle dessen auch feststellen: Alter schützt vor Torheit nicht, werter Kamerad. Du wirst Dich schon mit den Argumenten Deines Diskussionspartner auseinandersetzen müssen, dein Alter ist kein sehr gutes Argument um darauf verzichten zu können, ganz nebenbei ist das eh nicht verifizierbar.


Ich würde wirklich sehr, sehr gerne über dich ein paar Sprüche ablassen, deren Aussprache aber die Regeln dieses Forums schlichtweg sprengen würden, aber der "gute Wille" in mir verbietet dies...

Alles was ich sagen kann ist:

"Kakerlaken gibt es überall dort, wo es ein wenig Wärme und einfach zu erhaltende Nahrung gibt. Sie wollen sich dann über alles hinwegsetzen, und sich als "Überspezies" etablieren. Es gibt es im im Rahmen eines Symbiotischen Verhältnisses, dann noch Kellerasseln, die sich zu ihnen gesellen, um die Brocken, die ihnen aus dem Mund fallen, als dankbare Speise anzunehmen..." So hat jedes dieser Kriechtiere das was es braucht..."

Dies zur neuen Rubrik im Forum: Neues aus dem Insektenreich
der_schnüffler
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 21:07:50    Titel:

@ Mortis Roger

Ich möchte bitte erstmal festhalten, dass ich kein Idealist bin! Wenn ich einer wäre würde ich überall, in allen Kriegen nur positives sehen, dass tue ich aber ganz Gewiss nich. Sollten sie ein Problem damit haben mit einem jüngeren Menschen als ihnen zu diskutieren, dann ist das ihr Problem! Trotzdem bitte ich sie meine Meinung hinzunehmen, egal ob sie ihnen passt oder nicht!

So und nun wieder zum wesentlichen! Das die Moslems ein Problem mit unserem Lebenstandart/Religion haben, ist mir auch zu Ohren gekommen! Schließlich lebt man als Berliner zwangsläufig unter Muslimen und mir sind solche Sachen schon zu Ohren gekommen! Der Aussage mit den Ehrenmorden muss ich ebenfalls zustimmen! Schließlich ist das im Koran/Islam eine Ruhmestat! Was die Anschläge allerdings betrifft, bin ich immer noch der Meinung, dass das eine Auslegungsfrage ist! Meines Wissens nach wird zum vertreiben der "Ungläubigen" aufgerufen... dies schließt keine Gewalt ein!

Die verschäfte Sicherheitsdebatte ist meiner Meinung trotzdem angebracht, da es genug von den Leuten in Deutschland gibt, die den Koran mit Absicht falsch auslegen! Beführworten tue ich Ansätze dieser Debatte... aber ich würde doch zur Mäßigung raten!
Guido
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 717
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 21:58:50    Titel:

der_schnüffler hat folgendes geschrieben:
die Muslimen sind kein Terrorvolk... sie sind ein genauso normales Volk wie wir!


Moslems sind kein Volk sondern Angehörige einer Religion, der Gläubige vieler Völker angehören.

Dieses Detail ist allerdings eher nebensächlich, wenn man sich über Integrationsprobleme unterhält oder diese durch teure sozialstaatliche Programmen mit Geld wegzuspülen gedenkt (so wie das bei uns leider immer noch gemacht wird).

Die Probleme die wir heute mit Parallelkulturen haben, haben wir uns über Jahrzehnte selbst eingebrockt. Deutsche Politiker haben die entsprechenden Gesetze und Programme gemacht, beschlossen und im Parlament abgenickt. Deutsche Wähler haben sie gewählt (Ausländer sind hierzulande nicht wahlberechtigt). Jetzt gilt es das zu ändern. Und man darf sich gleich drauf einstellen, dass das Abräumen der Politikruinen aus dem Zeitalter der Multikulti-Ideologie Jahre wenn nicht Jahrzehnte dauern kann.

Vorausgesetzt man fängt morgen früh damit an!
Boush
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 22:42:28    Titel:

Hayenna hat folgendes geschrieben:
Nachdem die Altersfragen hier geklärt sind, würde ich gerne noch einen weiteren Aspekt in die Runde werfen.

Die muslimische Bevölkerung mag sich vor einer überzogenen Sicherheitsdebatte fürchten, ich wundere mich allerdings, dass Anschläge oder versuchte Anschläge wie diese in London so wenig von islamischen Medien und Wortführern verurteilt werden.

Wenn in Deutschland ein Schriftsteller seine SS-Vergangenheit gesteht, schlagen die Wogen hoch und das ganze Land beschäftigt sich wieder kritisch mit seiner Vergangenheit.

Wenn islamistische Terroristen beinahe einen hundertfachen Massenmord verübt hätten, kommt kaum Resonanz zurück. Das einizge, was ich als Reaktion im Fernsehen wahrgenommen habe, war ein islamischer Geistlicher aus London, der die Festgenommenen in Schutz nahm... DAS macht mir Angst!


Weil die Muslime genug andere Sorgen haben und warum erwähnt denn keiner in Europa mehr den Irak-Krieg? Warum erwähnst du ihn nicht? Mit welchen Gründen wurde er denn geführt? Wo waren denn die Demonstrationen gegen den Libanon-Krieg? Hast du an einer teilgenommen? Mit welchen Gründen wurde er denn geführt? (wenn überhaupt) wegen 2 Soldaten? Die Israelis halten tausende fest (und nein das sind nicht alles Terroristen)

Dieser geistliche aus London hat bloß gesagt das sie solange Unschuldig sind bis das Gegenteil bewiesen wird! Und damit hatte er auch Recht! Wir kennen die Inszenierungen ja auch schon aus Amerika.. Eine schöne Methode den Leuten Angst zu machen um wieder gewählt zu werden und die Unterstützung vom dummen Volk zu kriegen!
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 22:43:54    Titel:

Jetzt muss ich einfach was dazu sagen - ich halt das nicht mehr aus Rolling Eyes

1.
Wer sagt, dass alle Moslems den Terror unterstützen, muss ebenfalls sagen dass alle Amerikaner fett sind und auf Talkshows stehen.

Wer derart pauschalisiert, zeigt bloß seine Unfähigkeit, komplizierte Sachverhalte wie den Konflikt zwischen Ost und West differenziert zu betrachten. Genau diese Stammtischpolemik ist der ideale Nährboden für rassistisches Nazigedankengut und bringt niemanden weiter. Es sorgt nur für eine Verhärtung der Fronten.

2.
Die arabische Welt wird seit langem von den USA terrorisiert. Natürlich ist ein einzelner Terrorakt wie der 11. September viel einprägsamer als ein jahrelanger Bombenteppich, wie ihn der Irak oder andere Länder ertragen müssen, weshalb letzteres leicht in Vergessenheit gerät bzw. sich in den Nachrichten abnutzt. Man hört gar nicht mehr zu, wenn die USA mal wieder irgendwas bombardieren, und manche scheinen automatisch davon auszugehen, dass die Amerikaner sich mit vollem Recht in die Angelegenheiten des Nahen Ostens einmischen.
Würde der Osten den Westen mit Terror heimsuchen, wenn nicht vorher eine Provokation seitens der USA stattgefunden hätte ?


3. Wer behauptet, im Koran würde zur Gewalt aufgerufen werden, solle sich bitte auch mal die Bibel anschauen. Da gehts auch nicht gerade friedlich zu. Würden wir an der Bibel gemessen, wie manche hier die Moslems am Koran messen wollen, entstünde ebenfalls ein vollkommen verzerrtes Bild.


Es bleibt dabei - wer nicht weiss, wovon er eigentlich spricht, und Dinge angreift, die er gar nicht kennt, sollte besser ruhig sein. Pauschale Anfeindungen sind immer schön bequem, dann weiss man auch immer gleich, wer die Guten sind, nicht wahr ?
Mortis Rigor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 207

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 23:27:46    Titel:

LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
...Es bleibt dabei - wer nicht weiss, wovon er eigentlich spricht, und Dinge angreift, die er gar nicht kennt, sollte besser ruhig sein. Pauschale Anfeindungen sind immer schön bequem, dann weiss man auch immer gleich, wer die Guten sind, nicht wahr ?


Ja, die armen Schakale in der Wüste... Sad Sie töten ja "nur" für ihr überleben, nicht wahr...?!

Und wir deutsche Schafe und Ziegen, die wir ja alle zum Rest der nationalsozialistischen Welt gehören, wollen den armen Schakalen auch noch an den Kragen... Wie grausam wir doch alle sind...
Und dabei versuchen sich die Schakale doch so, so sehr sich anzupassen... Sie mischen sich unter uns, beissen ab und zu ein paar Schafe tot, aber was ist das schon... Es gibt doch genug Schafe und Ziegen für die Schakale... Nur die Schakale vermehren sich enorm, auch im Lande der Ziegen und Schafe. Was kommt dann?! Fressen dann die Schakale auch die Schakale? Etwa wie die Menschen gerade im nahen Osten vorgehen?! Bruder gegen Bruder, Schwester gegen Schwester, Vater gegen Sohn, Mutter gegen Schwester...???

Ist das überhaupt erlaubt, Lucy Diamond?!

Gehörst du zu den reissenden Schakalen, oder bist du einfach eine meckernde Ziege, oder ein dummes Schaf, das alles glaubt was man ihm erzählt...?!

Zitat:
3. Wer behauptet, im Koran würde zur Gewalt aufgerufen werden, solle sich bitte auch mal die Bibel anschauen. Da gehts auch nicht gerade friedlich zu. Würden wir an der Bibel gemessen, wie manche hier die Moslems am Koran messen wollen, entstünde ebenfalls ein vollkommen verzerrtes Bild.


Wenn du "Bibel" schreibst, meinst du sicher dieses Machtwerk welches im Mittelalter zusammengekupfert wurde aus Fragmenten des Alten und des neuen Testaments. Das dies schonmal nicht zu irgendwelchen Gewalttaten gegen Menschen oder allgemein Andersgläubigen aufruft, ist schon mal glasklar... Also ist es Quark, was du erzählst... Shocked

Das alte Testament ist krasser, enthält aber auch nicht solche idiotischen Passagen wie sie im Quran zu finden sind, obschon sich alles mehrfach wiederholt...

Wenn du so schlau bist, kannst du ja mal was ablassen, mit Quellenangabe, wo denn solches zu finden wäre. Ich werde dir dann Tausende von Passagen aus dem Quran schicken, wo es mit den Menschenrechten, speziell auch denen der Frauen und Kinder ziemlich heiss hergeht...

Aber Hauptsache ist, du hast dich mal, wie Bürger gerne auch durchzieht, als überaus schlau, kognitiv und sogar prekognitiv funktional, und sehr vom Geiste der vergangenen Weihnachten umweht, dargestellt...

Ich grüsse Dich,

Lucy Diamond

Retterin der Schakale, Verteidiger der Wüstenvölker, Hüterin des Okkulten Glaubens von Qumran...


Zuletzt bearbeitet von Mortis Rigor am 15 Aug 2006 - 23:42:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Muslime fürchten überzogene Sicherheitsdebatte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 2 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum