Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ö-Recht II HA Vesting SS 2006 Frankfurt aM
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ö-Recht II HA Vesting SS 2006 Frankfurt aM
 
Autor Nachricht
Faroudja
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2006 - 20:02:33    Titel:

so wie ich das verstanden habe, sind die geschützten Rechtsgüter des § 166 StGB sowohl der öffentliche Frieden ,als auch der Art. 4 I, II oder ?
Sylivia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2006
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 10:16:10    Titel:

kommt ihr bei der minderjährigen zu dem ergebnis, dass sie in ihrer kunstfreiheit verletzt ist?
in dem prüfungspunkt der materiellen verfassungsmäßigkeit des gesetzes, sind wir uns nicht sicher, ob bei der angemessenheit art.5 III stärker wiegt als §166 StGB. wenn ich da jetzt sage, dass §166 generell stärker wiegt fliege ich ja raus. sonst komme ich ja noch zu der verfassungsmäßigkeit des urteil und würde doch dann auf den einzelfall angewendet art. 5 III mit art. 4 untersuchen. zu welchem ergebnis seid ihr so gekommen?

bei dem redakteur muss man scheinbar wirklich nur die medienfreiheiten prüfen. alles andere ist nicht gefragt, oder was sagt ihr?
Jura_Anfänger
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.08.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 11:59:01    Titel:

Sylivia hat folgendes geschrieben:
kommt ihr bei der minderjährigen zu dem ergebnis, dass sie in ihrer kunstfreiheit verletzt ist?
in dem prüfungspunkt der materiellen verfassungsmäßigkeit des gesetzes, sind wir uns nicht sicher, ob bei der angemessenheit art.5 III stärker wiegt als §166 StGB. wenn ich da jetzt sage, dass §166 generell stärker wiegt fliege ich ja raus. sonst komme ich ja noch zu der verfassungsmäßigkeit des urteil und würde doch dann auf den einzelfall angewendet art. 5 III mit art. 4 untersuchen. zu welchem ergebnis seid ihr so gekommen?

bei dem redakteur muss man scheinbar wirklich nur die medienfreiheiten prüfen. alles andere ist nicht gefragt, oder was sagt ihr?



Wenn wir jetzt wirklich davon ausgehen, dass bezüglich des Redakteurs lediglich nach den Medienfreiheiten gefragt ist, dann hätten wir ja "nur" die Pressefreiheit/Rundfunkfreiheit zu prüfen.

Eine etwaige Meinungsfreiheit dürfte dann ja nicht geprüft werden, weil diese ja nicht zu den Medienfreiheiten gehört oder ?!

Prüft ihr denn die Meinungsfreiheit nicht ?!

Wo steht außerdem, dass die Pressefreiheit lex specialis zur Meinungsfreiheit ist ?! Shocked [/b]
Sylivia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2006
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 14:34:05    Titel:

wenn die pressefreiheit bei R einschlägig ist, dann ist die meinungsfreiheit nicht noch extra zu prüfen.aber soweit bin ich noch nicht....
Sylivia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2006
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 13:10:19    Titel:

was ist denn bei euch in der frage rausgekommen, ob der öffentliche friede verletzt ist? ist öffentlich bei euch auch im ausland oder nur inländisch?
was wiegt bei eurer abwägung schwerer? dass der öffentliche friede gefährdet ist oder der eingriff in die kunstfreiheit der P?
Polarstern_81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 16:18:48    Titel:

Habe grad im Pieroth/ Schlink gelesen, dass Pressefreiheit kein Spezialfall der Meinungsfreiheit ist... Was prüf ich denn zu erst?
Und wird eine Internetzeitschrift überhaupt von der Pressefreiheit umfasst??? Immerhin habe ich bisher nur gelesen, dass unter die Pressefreiheit Druckerzeugnisse fallen!? Also im Schutzbereich verneinen???
Bin irgendwie verzweifelt Confused
Sylivia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2006
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 16:59:35    Titel:

also internetartikel fallen definitiv in den schutzbereich. zu dem thema gibts eine umfangreiche dissertation...
Polarstern_81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 17:26:39    Titel:

diese Dissertation habe ich im OPAC nicht finden können... Kannst du mir bitte die Quelle nennen? Habe bisher nur im Netz etwas gelesen, das dies bestätigt, aber das kann ich ja nicht verwenden.
Sylivia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2006
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 19:39:57    Titel:

mach ich doch gerne. das gute stück ist von georg schröder und heißt: das recht auf freie meinungsäußerung im internet.
Polarstern_81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 21:19:25    Titel:

Danke, habs gefunden! Aber wenn nur eine Quelle dafür ist, kann man sich dann pro oder contra entscheiden??? Stehe noch ganz am Anfang der HA... Embarassed Embarassed Embarassed
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ö-Recht II HA Vesting SS 2006 Frankfurt aM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Seite 5 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum