Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zum Schuldnerverzug
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage zum Schuldnerverzug
 
Autor Nachricht
Migga
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2006 - 09:23:05    Titel:

ja, da wenn man hier antrag/annahme problematisiert in schier unlösbare Schwierigkeiten kommt... Da müsste man verdammt viel reininterpretieren und auslegen... dazu is der SV zu dünn, deshalb nehm ich hier einen Vertragsschluss an
Bonsay
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.07.2005
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2006 - 15:13:32    Titel:

Hallo!

Habt ihr euch bei Aufgabe 2 schon mal Gedanken drüber gemacht, ob die vereinbarte Gattungsschuld wirklich zur Stückschuld konkretisiert wird? Die Frage, die sich mir an dieser Stelle stellt, ist: Hat L das seinerseits Erforderliche getan? Er sondert zwar einen bestimmten Sessel aus der Gattung aus und bietet diesen dem V auch tatsächlich an, allerdings einen Tag nach Ende der von V gesetzten Frist.
An der Stelle hängts jetzt vollkommen bei mir... weiterhin würde ich Schuldnerverzug prüfen, aber an § 320 I1 scheitern lassen, sodass V in Annahmeverzug gerät-doch wie bau ich das jetzt bei dem § 275 I ein? Ich kann doch nicht in der Unmöglichkeit den verzug prüfen!!!
Bitte um Hilfe!!!

Liebe Grüße!
Bonsay
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.07.2005
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 11:19:30    Titel:

seid ihr alle schon fertig mit der HA???
franzi1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.09.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2006 - 16:29:40    Titel:

Hallo,

also ich habe zwar den Vertragsschluss kurz angesprochen, bin aber dann davon ausgegangen, dass dieser zu stande kam. dann habe ich annahmeverzug und schuldnerverzug geprüft (also erst 326 I 1, dann 446 S. 3, , 326 II und dann 286). Das Verhältnis zwischen 300 II und 286 S. 2 war auch nicht so das Problem, aber ich habe jetzt mit dem rücktritt von V Schwierigkeiten. Die Frist hat er ja gesetzt, aber reicht die Ankündigung dazu aus, um fristgemäß zu leisten? denn nach 323 VI ist der Rücktritt nur ausgeschlossen, wenn L den Umstand zur Nichtleistung nicht zu vetreten hat und das hat er ja. deshalb ist hier der annahmeverzug unerheblich. aber ich glaube trotzdem nicht das er zurücktreten kann. nur fehlt mir der grund dafür. hat jemand eine Ahnung?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Frage zum Schuldnerverzug
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum