Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schenkung im Dreiecksverhältnis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schenkung im Dreiecksverhältnis
 
Autor Nachricht
kerem
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 00:46:48    Titel: Schenkung im Dreiecksverhältnis

Hallo!

Ich habe hier einen fall mit dem ich komischerweise garnicht klar komme!

Folgender Sachverhalt: A will B 10000 € schenken. B lebt mit C zusammen und bittet den A, C das Geld zu geben, weil die Steuerfahndung hinter ihm her ist. A übergibt C das Geld. Kurze Zeit später widerruft A wirksam die Schenkung an B!

Kann man hier zwei Schenkungsverträge annehmen ( A an B und B an C ), obwohl B das Geld nie in der Hand gehant hat?
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 01:03:02    Titel: Re: Schenkung im Dreiecksverhältnis

kerem hat folgendes geschrieben:
Kann man hier zwei Schenkungsverträge annehmen ( A an B und B an C ), obwohl B das Geld nie in der Hand gehant hat?


Durchaus möglich; das klingt, als wolle der Fall zur Frage der Bereichung im Dreiecksverhältnis gelangen ("Anweisungsfall") - ggf. Wertung der §§ 816 I 2, 822 beachten.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schenkung im Dreiecksverhältnis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum