Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mathe Studium nur wo....
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Mathe Studium nur wo....
 
Autor Nachricht
schokette
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 17:41:23    Titel: Mathe Studium nur wo....

Hi leute ich brauche ne wenns geht ne schnelle Hilfe...
Ich stehe vor folgendem problem ich würde gerne mit nem Mathe studium anfangen und als mögliche Unis stehen mir TU Darmstadt, Uni Frankfrut und Uni Mainz zur Verfügung. In Darmstadt wäre es noch ein Diplom-Studiengang mit verschienen speziellen Angeboten im Hauptsutdium(Wirtschaftsmathe, Naturwissenschaftl. Mathe etc.), in Mainz und Frankfurt gibt es bereits Bachelor Studiengänge was ist ratsam, welchen ruf haben die Unis für den Bereich Mathematik wäre nett wenn sich mir einer annimmt.
MfG
David
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 17:51:19    Titel:

Hallo schokette,

ich wollte vor meinem Studium ( Wirtschaftsinformatik )
auch mal Mathe studieren und da wurde mir von der Berufsberatung und
meinem Mathe Lehrer gesagt, dass es bei Mathe für den späteren Beruf
nicht so wichtig ist wo man studiert hat, da in Mathe das Niveau
fast überall ziemlich hoch ist und die Anforderungen auch relativ ähnlich sind.
Gerade im Grundstudium ist Mathe fast an allen Unis gleich, im Hauptstudium gibt es ein Paar Unis die in bestimmten Bereichen besser
sind als andere. Am grundsätzlich gilt in Mathe : Die Unterschiede
zwischen den Unis sind nicht so riesig wie z.b. in BWL.
Ein Tipp noch von meinem Mathe Lehrer : Im Grundstudium sollte man sich eine Uni suchen mit guter Betreuung, im Hauptstudium kann man sich dann eine wählen, welche dann in seinem persönlichem Schwerpunktgebiet einen guten Ruf hat.
auf www.zeit.de/studium findest du ein Ranking u.a. für Unis mit Mathe.
Dort wurden auch Studenten befragt, z.b. über die Betreung, Lehrqualität etc.
schokette
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 17:56:05    Titel:

Das würde auch erklären wieso Mathe nirgends bei den Rankings dabei ist dein Tipp würde Frankfurt ausschließen das eine so große Uni sicher nicht so eine gute betreuung hat wobei ich dort mit einem sehr guten Freund zusammen anfangen würde....
Bleibt die 2. Frage ist ein Bachelor oder ein Diplom bei Mathe empfehlens- wert???
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 18:03:00    Titel:

In Mathe würde ich sagen Diplom.
Viele Unis weigern sich auch noch mit der Umstellung, denn
ein Bachelor soll berufsqualifizierend sein, wobei "Mathe - Jobs"
eher theoretisch sind und deshalb noch Diplom - Absolventen sicher bevorzugt werden.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24255

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 18:12:29    Titel: Was die Bachelor-Diplom-Geschichte angeht...

...ist der Bachelor wirklich nur eine Zwischenlösung!

Wenn man ein Mathe-Studium nach dem neuen System beginnt, dann sollte man dies m.E. immer gleich mit dem (selbstgesteckten, aber nicht bei der Unieinschreibung bekanntgegebenen) Ziel tun, am Ende einen Master of Sience in der Hand zu halten.

Es ist nicht sooo sehr problematisch auf Bachelor das Studium zu beginnen, da meist der entspr. Master als konsekutiver Aufbaustudiengang und damit nicht als Zweitstudium zählt. Damit ist zumindest aktuell noch sogar BAFöG zu bekommen. Auch die ev. Studiengebühren sind gleich hoch wie bei einem entspr. Diplomstudiengang.


Viele Grüße, Cyrix

p.s.: Merke: Nur nicht mit ´nem Bachelor aufhören! Smile
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 18:15:42    Titel:

allerdings ist es politisch gewollt, daß nur ca. 1 / 3 der Bachelor
Absolventen den Master machen soll.
Deshalb lieber auf Diplom beginnen, denn ein Master entspricht gerade mal dem Diplom, wobei eben nicht jeder denn Master machen darf.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24255

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 18:30:28    Titel:

Ich kann mich jetzt nicht für alle Unis verbürgen. Aber in der Studienordnung einer größeren Uni, die jetzt umstellt (weiß leider nicht mehr genau, welche es war), habe ich folgendes gelesen:

"Um einen Master-Studiengang im Fachbereich Mathematik zu belegen ist ein Bachelor-Abschluss mit Note 2,5 oder besser (oder vergleichbare andere Leistungen) nötig."

Weitere Voraussetzungen waren dort nicht angegeben, sodass ich meine, dass es keine weiteren gibt. (Ok, man muss fairerweise dazu sagen, dass die Uni auf Bachelor/Master erst im kommenden Wintersemester umstellt, und so noch kaum Bachelor-Absolventen zum Einschätzen der Leistungsfähigkeit hatte).

Aber mal ehrlich: Eine Abschlussnote von <=2,5 sollte doch wohl machbar sein (wenn 1,0 sehr gut und 4,0 gerade so bestanden ist), oder?


Viele Grüße, Cyrix
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 20:09:11    Titel:

Wobei Note <= 2,5 nur eine formale Zugangsvorrausetzung ist.
Wenn es mehr Bewerber als Plätze gibt, dann ist warscheinlich eine
bessere Note erforderlich.
So viel ich weiß, reicht eine 3,0 in der 4. Klasse um aufs Gymnasium gehen zu können. Aber wird schon mit 3,0 in Deutsch, Mathe, Sachkunde
schon auf einem Gym. genommen ?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Mathe Studium nur wo....
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum