Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unendlich schnelle Informationsuebertragung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Unendlich schnelle Informationsuebertragung?
 
Autor Nachricht
Kampftitan
Gast






BeitragVerfasst am: 05 März 2004 - 23:11:24    Titel: Unendlich schnelle Informationsuebertragung?

Alles was man braucht ist eine direkte mechanische Verbindung.
Stellen wir uns einen Stock vor, der von der Erde weit ins Weltall reicht (in etwa die Entfernung Erde Sonne). Bewegen wir nun etwas unser Ende des Stocks, bewegt sich das andere Ende im All nahezu zur selben Zeit und der Astronaut weiss, das er zum Mittagstisch kommen soll.
Licht wuerde zu diesem imaginaeren Punkt etwa 8 Minuten brauchen! !
Auch wenn es klingt, als ob Einsteins Theorie damit verletzt wird, ist dies evtl. nicht der Fall.
Einstein hat nur gesagt, das Masse nicht ueberlichtschnell bewegt werden kann. Doch Information ist nunmal keine Masse.
Mann kann jetzt argumentieren, das die Verbindungen zwischen den Atomen/Moleekuelen beim Bewegen des Stockes zusammengestaucht werden und dadurch die Bewegung im All verzoegert wird. Um das zu umgehen, setzen wir den Stock einfach unter Vorspannung. Der Stock ist also schon maximal gestaucht.

Ist mein Ansatz Bloedsinn und wenn ja warum?
fe
Gast






BeitragVerfasst am: 07 März 2004 - 19:04:15    Titel: Es gibt keinen starren Körper

Sorry, aber der Ansatz funktioniert aus verschiedenen Gründen nicht.
Der wichtigste ist der, dass nach der Relativitätstheorie auch keine Information (!) schneller übertragen werden kann als das Licht. Das Konzept des starre Körpers ist mit der Relativitätstheorie unverträglich.
Horst
Gast






BeitragVerfasst am: 05 Sep 2004 - 17:20:21    Titel: Unendlich schnelle Informationsuebertragung?

Hallo, da bin ich wohl einige Monate zu spät auf dieses Forum aufmerksam geworden.
Nur kurz, die Informationsübertragung ist nicht an die Lichtgeschwindigkeit gebunden, sie ist nur nicht schneller als diese, jedoch Zeitgleich von einem zum anderen Ende unterwegs, also augenblicklich am anderen Ende. Dein Versuch mit dem Schraubstock wurde in der Teilchenphysik bestätigt, siehe Experimente mit geteilten oder verschränkten Photonen. Hier unter folgenden Punkt und Abschnitt habe ich etwas davon zusammengefaßt: www.meridianerland.de - Unsere Träume - Ein physikalisches Gesetz. Problem bei Deinem Schraubstock, oder langer Stange, oder wie auch immer, ist die Trägheit der Masse wohl, denn diese würde mit zunehmender Auftreffgeschwindigkeit des Informationsträgers bis unendlich groß wohl werden. Schieb einen Balken auf Rollen mit der Hand weiter und es geht, ... schieb den Balken mit einen schnellen Handschlag weiter und Du spürst schon etwas die Trägheit der Masse, ... schieb ihn mit der Auftreffgeschwindigkeit einer Pistolenkugel weiter und er rührt sich kaum noch vom Fleck, ...versuch ihn mit einer Auftreffgeschwindigkeit nahe der Lichtgeschwindigkeit zu bewegen, was dann?
In der Teilchenphysik gibt es allerdings wohl masselose Teilchen und die könnten alles was bisher über Informationsübertragung und Lichtgeschwindigkeit bekannt ist in Frage stellen.

MfG Horst
Mr. Anderson
Gast






BeitragVerfasst am: 05 Sep 2004 - 21:10:42    Titel:

@Deniz: Bitte ins Physik-Forum hiermit.

zur Frage: Ich denke es ist so: Wenn du den Stock maximal spannst, verliert er nicht seine Trägheit, und alles was passiert, ist, dass er bricht. Und wenn er nicht so gespannt ist, dass er bricht, dauert es trotzdem mindestens die 8 Minuten, denn ein Stock besteht aus Materie und alles was Du machst, ist einen Anteil der Materie-Teilchen zu beschleunigen. Die restlichen Teilchen ziehen nur mit, weil sie in einer festen Struktur gebunden sind. Dieser Zusammenhalt ist aber auch nur durch elektrische Kraft gegeben, welche sich aber auch nur maximal mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten kann, und Elektronen, deren Zusammenspiel da ja auch wesentlich ist, sind ja noch viel langsamer.

IMHO ist Information immer etwas Abstraktes, was alleine nicht existieren kann, sondern immer an etwas anderes gebunden.

Interessant wäre natürlich eine Überlegung, nur ein einzelnes gigantisches Elementar-Teilchen von hier bis zur Sonne zu haben. Gelten hier dann die gleichen physikalischen Gesetze? Genauso interessant wäre eine Überlegung mit Gravitationskräften, von denen meines Wissens noch nicht bekannt ist, wie schnell sie sich übertragen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Unendlich schnelle Informationsuebertragung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum