Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aufheiterung bei Lernstress
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Aufheiterung bei Lernstress
 
Autor Nachricht
snooze13
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2006 - 20:56:05    Titel: Aufheiterung bei Lernstress

Guten Abend allerseits

Ich würde mich freuen, wenn IHR, besonders die Frauen, mir, ein paar Tips bei folgendem Problem geben könnt. DANKE Smile

Seit gut einem halben Jahr bin ich nun meiner Freundin, die ich über alles liebe, zusammen.
Allerdings führen wir eine Fernbeziehung über eine Distanz von knapp 250km. Das heisst, dass wir uns eigentlich nur am Wochenende sehen. In den Semesterferien öfter, da wir in der selben statt zu Hause sind.

Das Problem sieht folgendermaßen aus: Meine Freundin ist zur zeit kurz vor ihrem PHYSIKUM, sie studiert Medizin, und hat somit einen unheimlichen Lernstoff vor sich. 8 Stunden am Tag zu lernen sind bei den Medizinern keine Seltenheit.
Dadurch sehen wir uns zur Zeit nur alle 3 Wochen.
Dieser Lernstress den sie trotzdem mit sich her bringt macht aber selbst diese Zeit oft sehr anstrengend. Sie fühlt sich nicht wohl, egal ob hier oder wenn sie allein in ihrem Lernstress in ihrerem Wohnheim sitzt.

KURZ: Ich weiss nicht wie ich sie am Telefon aufbauen kann. Diese blöden Floskeln wie "DU SCHAFFST DAS!" usw. ziehen da einfach nicht.

Meine Frage: WAS BAUT EUCH, WENN IHR KAUM ZEIT HABT FÜR EUCH SELBST, MAL ÜBER ETWAS NACHZUDENKEN, KEINE ZEIT FÜR HOBBYS O.Ä., AUF. `WELCHE WORT HELFEN EUCH WIRKLICH.

Über eine Antwort, deswegen besonders von weibl. Seite, würde ich mich sehr freuen.

DANKE!!!! und guten Abend


Zuletzt bearbeitet von snooze13 am 19 Aug 2006 - 14:16:21, insgesamt 2-mal bearbeitet
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2006 - 21:05:45    Titel:

hört sich ja fast an wie beimir und meinem freund..wir führen seit 3 jahren auch ne fernbziehung aber "nur" von 130km und sehenusn auch nur an den wochenenden...

mein freund ist auch häufig viel am lernen udn vor seinen klausuren sehen wir uns auch nicht.
das mitm aufbauen am tel ist schon so ne sache- ich versuche das auch immer aber manchmal hab ich dasgefühl man kann das garnicht wirklich..weil wenn der jenige so übelst am lernen ist hab ich oft das gefühl das die aufmunternde worte garnicht so richtig durchdringen!
natürlich denke ich auch das es sie natürlich wahr nimmt udn auch sicherlich dankbar ist für jemanden der da ist und an ihn denkt
snooze13
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2006 - 14:08:56    Titel:

Besonders schlimm ist es, wenn sie mich wissen lässt, dass sie einfach nur genervt von dieser monotonen Lerntätigkeit ist und mehr oder weniger von mir erwartet, dass ich etwas sinnvolles finde um sie aufzuheitern.
Leider scheint es so zu sein, dass ich oft nicht richtig damit umgehen kann, nicht weiss, WAS ich sagen soll und sie von mir auch noch ENTÄUSCHT ist.
Die Frage nach dem WAS ich sagen soll zerbricht mir den Kopf
abimaus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 12
Wohnort: das gute alte Sachsen :-)

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2006 - 18:01:07    Titel:

Hi snooze,

im Abistress (was natürlich lange nicht mit einem Physikum zu vergleichen ist) hat mich die Vorstellung auf die schöne Zeit danach aufgebaut. Sprich ein langer Sommer mit Familie und Freunden.

Ich würde an deiner Stelle versuchen etwas für euch zu planen, eine Woche nur für euch, Wellnesstag zu Hause, wenn es nicht so teuer sein soll...Überleg dir/oder ihr beide zusammen euch etwas, was ihr nach dem ganzen Lernstress machen könnt...

Wenn sie dann in ihrer Lernpause daran denken kann, geht es bestimmt schon etwas leichter weiter. Zumindest ginge es mir so...ich war dann immer gleich motiviert, weil ich wusste, wenn ich alles hinter mich gebracht habe, dann kommt eine wunderschöne Zeit mit Abiball, Klassenfahrt, Ausflügen, lange Grillabende im Sommer...

Hier ein paar Vorschläge:
-Schön Essen gehen oder du versprichst ihr für sie zu kochen
-Abendtarif einem Hallenbad (bei uns heißt das Mondscheintarif) und im Dunkeln planschen *haach* ... find ich voll romantisch
- Grillen
- bei kälterem Wetter Filme ausleihen, was zusammen backen oder zum Beispiel Früchte mit Schokolade überziehen und danach naschen *lecker*
...

Könnt dir jetzt noch ganz viele Sachen aufzählen, die mit dem Partner zusammen wirklch schön sind, aber nur falls Interesse besteht...

Liebe Grüße

Stefanie
snooze13
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 23 Aug 2006 - 13:06:06    Titel:

Glaub mir, für diese Vorschläge bin ich Dir wirklcih mehr als dankbar.
Das Problem liegt darin, dass selbst das schönste Ausmalen einer gemeinsamen Zukunft (Urlaub, Ferien gemeinsam verbringen) des öfteren sogar zum Gegenteil der gewünschten Reaktion führt:
"DU WEISST, DASS ICH KEINE ZEIT HABE!"
"ICH MÖCHTE JETZT NOCH NICHT PLANEN, VIELLEICHT BESTEHE ICH DIESE GANZEN PRÜFUNGEN NICHT!!"
Es handelt sich bei meiner Freundin eigentlich ganz und gar nicht um eine pessimistische Person. Ich selbst kann mir vorstellen, dass selbst bei den größten Optimisten nach 3 Monaten ununterbrochenem Lernen ab und an mal der Geduldsfaden reisst.
Aufmunterungen wie "DU SCHAFFST DAS, ICH GLAUBE AN DICH" scheiterten jedes mal kläglich.
abimaus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 12
Wohnort: das gute alte Sachsen :-)

BeitragVerfasst am: 27 Aug 2006 - 15:51:44    Titel:

Hallo,

ja das klingt ziemlich verstrickt, aber da muss sie dann wohl teilweise alleine durch.

Das einzige, was ihr persönlich noch helfen könnte, wäre ein großer Zeitplan, in dem ihr Semesteraufbau steht, und sie sich vor Augen führt, was sie schon alles geschafft hat. (für Erstsemesterfrust natürlich nicht so günstig)
Vielleicht sollte sie sich jeden Tag einfach mal 5min Zeit nehmen und niederschreiben, was sie alles erledigt hat an Lernstoff, und jede Prüfung die sie gepackt hat, abhaken. So sieht sie immer, was sie alles macht, und, dass das ganze auch ein Ende hat...abgesehen von evt. Nachprüfungen, aber trotzdem kommt sie doch jeden Tag voran und bringt etwas hinter sich...auch wenn das auf ein Studium bezogen, was eigentlich Spaß machen sollte, blöd klingt.

Und klar kann sie Nachprüfungen haben, aber ihr könnt euch doch trotzdem etwas zusammen vornehmen? Plant euch einen ganzen Tag und sollte der Fall aller Fälle eintreten, dann seht ihr euch eben nur den Abend...ich denke schon, dass sie nicht nur im Hier und Jetzt in ihren Prüfungen leben sollte, denn das deprimiert dann wirklich!
D.Roesler1981
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 30 Jan 2008 - 22:20:04    Titel: @snooze13

Hallo!

Ganz ehrlich! Bei meiner Diplom-Arbeit hat alles was mein Freund mir gesagt hat, nicht wirklich was gebracht. Als ich aber zu Hause war hat er mich gezwungen mal einen Tag gar nichts zu machen. Ich stelle dir hier mal sein Wellness-Programm zur Verfügung, das er mit Erfolg benutzt hat. Danach habe ich mich wie ein neuer Mensch gefühlt und hatte viel mehr Kraft zum Lernen. Manchmal muss man eben zu seinem Glück gezwungen werden. Und der eine Tag ohne Lernen verursachte zwar erst ein schlechtes Gewissen, aber am nächsten Tag habe ich umso mehr Stoff geschafft und auch behalten.

Jetzt ist er im Lernstress für sein Manager-Studium. Mal sehen, ob der Wellness-Tag auch ihm weiter hilft. Hoffe schon, denn sonst ist er bald ungenießbar vor lauter Stress Smile

Kannst ja mal berichten, ob es funktioniert hat!!!





1. Beginnen Sie mit einem Peeling: Gesichts- und Ganzkörperpeeling

Meersalzpeeling: 3 EL Meersalz
2 EL Olivenöl
1 Schuss lauwarmes Wasser

Das Meersalz mit dem Öl vermischen und je nach Konsistenz etwas lauwarmes Wasser hinzugeben. Dann in kreisförmigen Bewegungen von den Waden über die Hüfte bis hin zu den Armen einmassieren. Danach mit warmen Wasser abspülen.


2. Danach kommt die Haarentfernung und Körperreinigung.
Hierbei waschen Sie die Haare gründlich.
Bei Männern/Frauen erfolgt je nach Veranlagung und Vorzügen die entsprechende Rasur.

3. Danach kommt es zur Entspannung.
Gönnen Sie sich nun ein entspannendes Pflege- oder Aromabad.

Es wirkt je nach Duftnote unterschiedlich – Lavendel beruhigt, während Limone erfrischt. Damit die Haut nicht austrocknet, sollte das Wasser nicht wärmer als 37 Grad C sein und das Bad nicht länger als 20 Minuten dauern.

Aromabad:

1 Tasse Olivenöl
2 Tassen Vollmilch
20 Tropfen Aromaöl oder 1 Handvoll Blütenblätter

Olivenöl und Vollmilch vermischen und direkt in den Strahl des Badewassers geben. So können sich die Zusätze gleichmäßig verteilen. Die Milch macht die Haut streichelzart, das Olivenöl gibt ihr entzogenes Fett zurück. Für die Duftnote sorgen die Tropfen Aromaöl oder die Blütenblätter.

Badezusätze für samtige Haut:
Ein Schuss Apfelessig und ein Schuss Honig. Oder ein Liter Molke und ein Schuss Olivenöl. Oder ein Liter Buttermilch. Ein Badezusatz aus einer zerkleinerten Ingwerwurzel und dem Saft einer frisch gepressten Zitrone regt den Stoffwechsel an.


4. Dann kommen Masken für das Gesicht und die Haare zum Einsatz. Trocknen Sie dabei Ihre Haare gut ab und tragen eine Gesichts und/oder Haarkur auf und legen sie sich zum Entspannen auf die Couch.
Hüllen Sie sich in den vorgewärmten Bademantel und ruhen Sie mindestens eine halbe Stunde aus, um den Kreislauf zu stabilisieren. Genießen die nachwirkende Wärme des Bades. Pflegen Sie Ihr Gesicht mit einer Quark- oder Joghurtmaske.

Honig-, Sahnequarkmaske: 1 EL Honig
1 EL Quark / Joghurt

Einfach den Honig und den Quark miteinander verrühren, auf Gesicht und Hals streichen und zehn Minuten
einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser abnehmen – und das Gesicht wirkt frisch und erholt.


5. Entspannung auf der Couch
Dazu passt eine Tasse und eine Ganzkörpermassage je nach den individuellen Vorzügen.

6. Genießen Sie nun ein Fußbad
Die Füße werden im Alltag besonders strapaziert. Deswegen erhalten sie eine wohltuende Massage.

Massage: Drücken Sie dafür zunächst jeden einzelnen Zeh und kneten Sie den Fußballen sanft durch. Formen Sie anschließend eine Faust, drücken Sie die Fingerknöchel gegen die Fußsohle und streichen Sie sie mehrere Male von den Zehen bis zur Ferse. Das ist ideal für die schnelle Entspannung.

7. Als Abschluss cremen Sie Gesicht, Körper und Hände gut ein.

8. The End

Den perfekten Abschluss für einen gelungenen Wellness-Tag bildet eine leichte Mahlzeit: beispielsweise ein Gericht mit gedünstetem Fisch und viel Gemüse. Zum Dessert ist etwas frisches Obst der Saison zu empfehlen – es darf natürlich auch einmal ein Schokoriegel sein.

Genießen Sie dazu ein Glas Rotwein oder ein Glas Sekt. Entspannen Sie mit einem Buch und beenden Sie den Abend ohne TV.
danielsun174
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2009
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2009 - 20:05:27    Titel:

ja mann, chillen im bademantel ist einfach der hamer..
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Aufheiterung bei Lernstress
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum