Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Seit ihr stolz darauf Deutsche zu sein ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Seit ihr stolz darauf Deutsche zu sein ?
 
Autor Nachricht
breakaholic
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beiträge: 339

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 19:53:53    Titel:

Thomas123 hat folgendes geschrieben:
breakaholic hat folgendes geschrieben:
Thomas123 hat folgendes geschrieben:



Und deine Behauptung, das was Deutschland geleistet hat beruhe nicht auf eigener Lesitung ist genauso dünn. Jeder ist ein Rädchen im Getriebe. Du kannst nicht von der Leistung Deutschlands reden ohne gleichzeitig die Leistung der Deutschen (auch mir und DIR) zu meinen. Dies entbehrt jeder Logik.

L'etat ce sont nous - Der Staat sind wir


ein getriebe funzt in der tat nur dann, wenn auch jedes rädchen mitspielt.

aber deutschland ist kaum auf uns beiden nasen so sehr angewiesen, dass wir für diesen gegebenen standard voraussetzung sind.


Ja klar, und gewählt würde auch, wenn wir beide nicht hingehen oder unsere ganze Stadt oder unser Bundesland.. <-- was für eine dämliche Argumentation.


lass doch mal die masse außen vor, kleiner.

es geht hier ausschließlich nur um dich. jemand der so wenig wie die fliege auf meinem monitor zu dem beigetragen hat, was einen an deutschland stolz machen könnte.

was macht dich zum patrioten?!

..wohlstand ?
...demoktratie?
...saubere puffS?

mal angenommen diese 3 punkte machen dich zum stolzen deutschen. wie ist es jetzt mit den ländern, auf die, diese 3 punkte nicht zutreffen?

wenn dorrt armut, diktatur und verschimmelte puffs das tägliche brot sind?!

wenn dich das eine stolz macht, muss dich der gegensatz zwangsläufig dazu bringen, sich wie SCHEISSE zu fühlen.

und sollen sich die ganzen 3. weltbürger diesen schuh anziehen?!
Thomas123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 21:17:59    Titel:

Patriotismus hat die Eigenschaft, dass es eben nicht nur um MICH geht, Großer.

Ich könnte ja jetzt hier meine Engagements aufzählen, die ich schon geleistet habe, aber erstens wäre dies nicht nachprüfbar und zweitens möchte ich nicht angeben. Jedenfalls habe ich schon einiges zu diesem Land beigetragen. Aber wie gesagt: ich vermag dir nicht erklären zu können weshalb ich Patriot bin, wenn du nicht mal simple Prozesse in einer Demokratie verstehen zu scheinst. Deine Argumentation, dass Deutschland nicht auf dich oder mich angewiesen ist, ist schlicht lächerlich und stellt keinerlei Widerlegung meines Weltbildes dar. Deutschland ist auch nicht auf die Bundeskanzlerin angewiesen, und selbst wenn morgen im Reichstag ne Bombe explodieren würde, würde Deutschland nicht untergehen. Sind die deshalb unbedeutend. Ich jedenfalls habe mir vorgenommen, mein Leben hier in Deutschland aktiv zu gestalten, und dies zu meinem privaten Wohle als auch zum Wohle des Landes dem ich mich verpflichtet fühle, da es mir schon sehr viel gegeben hat, obwohl ich mich mit meiner Ausbildung später auch ins Ausland absetzten könnte. Wenn du es zu nichts bringen willst oder du es zu etwas bringst, aber dich dem Land in dem du dies geschafft hast nicht verpflichtet fühlst, ist das deine Sache. Was glaubst du eigentlich, wieso Leute aus dritte Welt Ländern nach Europa kommen um hier zu studieren und anschließend wieder zurückgehen um ihrem Land weiterzuhelfen? Weil es ausnahmslos Patrioten sind. Willst du denen erzählen, sie müssten sich zwangsläufig als "SCHEISSE" fühlen? Wenn ja, hast du wirklich so viel wie die Fliege auf deinem Bildschirm dazu beigetragen, was einen auf Deutschland stolz machen könnte.
Kossy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.12.2005
Beiträge: 306

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 21:40:21    Titel:

@jockelX

Bevor Du mich diskreditierst, solltest Du Dir die damalige Situation Deutschlands vor Augen führen, Hitler hat damals einen Großteil der Wählerstimmen erhalten, weil die Deutsche Bevölkerung in ihm die Art von Person gesehen hat, die dauerhaft den Frieden und den Wohlstands Deutschlands absichern sollte (ja ausgerechnet in Hitler, aber das ist Fakt). Durch den Versailer Vertrag wurde der Deutschen Bevölkerung nun nach und nach die Luft zum Atmen abgeschnürt und wer diese Tatsache anzweifelt, hat meiner Meinung nach ein massives Loch in seiner Allgemeinbildung, welches möglichst schnell geschloßen werden sollte.

Schwachsinn was ich hier erzähle ?? Nun ja, Hitler war leider nur der völlig falsche Mann zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort, aber wie Du hoffentlich weißt, hat er in seinem Wahlkampf schlauerweise nichts vom 2. Weltkrieg oder der anstehenden Judenvernichtung erwähnt, sondern mit versprochendem Wohlstand und sicheren Arbeitsplätzen die Wähler überzeugt. Im übrigen JockelX war der demokratische Staat (also die damlige Weimarer Republik) aufgrund der schlechten sozialen Lage damals sehr unbeliebt und von Anfang an instabiel, was die Tendenz zu radikalen Parteien verstärkte wie bspw. zur NSDAP (die ja die Wahl erfolgreich gewann), die Kommunisten oder die Anhänger des ehemaligen Kaiserregimes, die ebenfalls um die Gunst der Wähler buhlten.

Hoffe mein Posting hat Dir etwas die Augen öffnen können und Dich vielleicht neugierig auf etwas mehr Geschichtsuntericht gemacht, bei Bedarf biete ich Dir gerne meine Gesprächsbereitschaft an.

Gruß
Kossy
Thomas123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 22:29:15    Titel:

Kossy, so eine Betrachtungsweise wird von der Forum-Linken nur im Bezug auf RAF und Konsorten gutgeheißen.
Cetacea
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 22:34:45    Titel:

Wenn mich einer fragen würde, ob ich stolz darauf bin deutsche zu sein, meine Antwort wäre erst einmal "ja"!
Ich bin stolz darauf in einem freien Land zu leben, in einem Land mit Demokratie, in einem Land wo eigentlich jeder Mensch ein Recht auf etwas zu essen und ein Dach über dem Kopf hat, dass man in unserem Land ohne angst vor taschendieben auf der straße rumlaufen kann (klar, die gibt es auch hier im "friedlichen" deutschland, aber nicht im übermaß und ich traue mich auch sogar nachts in frankfurt rumzulaufen, in z.B. Sao Paulo hätte ich Angst!) und vielen weiteren Gründen!
Und noch ein kleiner weiterer (dämlicher) Grund: wir sind immerhin 3. geworden Razz !

Ich finde es gut, dass wir das, was wir damals angerichtet haben langsamvergessen (vergessen ist der falsche ausdruck, wir solltenan die schrecklichen folgen erinnern, damit ser 3. weltkrieg der ja angeblich schon angefangen hat,schnell wieder einen frieden findet) und mich freut es immer wieder die Deutschlandfahnen zu sehen! Das heißt nicht unbedingt, dass ich alles was deutschland macht gut finde, aber ich freue mich, dass auch WIR endlich wieder glücklich sagen können "wir sind deutsche".
Guckt euch alle anderen Länder an! Wenn Brasilien (dort ist es sehr extrem) stolz auf sein Land ist, dann ist es damit doch auch nicht gleich stolz auf die Straßenkinder, stolz auf die vielen Taschendiebe usw.
Ich bin froh, dass ich deutsche bin und hier aufgewachsen bin und nicht in Palästina oder sonst wo. Wenn ein Nichtdeutscher sagt, ich bin stolz auf mein Heimatland, dann dürfen wir auch stolz auf unser heimatland sein, aber bitte in Maßen, damit deswegen kein sinnloser Krieg ausbricht!
breakaholic
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beiträge: 339

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 22:52:03    Titel:

Cetacea hat folgendes geschrieben:
Wenn mich einer fragen würde, ob ich stolz darauf bin deutsche zu sein, meine Antwort wäre erst einmal "ja"!
Ich bin stolz darauf in einem freien Land zu leben, in einem Land mit Demokratie, in einem Land wo eigentlich jeder Mensch ein Recht auf etwas zu essen und ein Dach über dem Kopf hat, dass man in unserem Land ohne angst vor taschendieben auf der straße rumlaufen kann (klar, die gibt es auch hier im "friedlichen" deutschland, aber nicht im übermaß und ich traue mich auch sogar nachts in frankfurt rumzulaufen, in z.B. Sao Paulo hätte ich Angst!) und vielen weiteren Gründen!
Und noch ein kleiner weiterer (dämlicher) Grund: wir sind immerhin 3. geworden Razz !


warum dann direkt stolz darauf sein? wär es in dem fall nicht angebrachter zu sagen, ich freu mich darüber in deutschland geboren zu sein??


Cetacea hat folgendes geschrieben:

Guckt euch alle anderen Länder an! Wenn Brasilien (dort ist es sehr extrem) stolz auf sein Land ist, dann ist es damit doch auch nicht gleich stolz auf die Straßenkinder, stolz auf die vielen Taschendiebe usw.
Ich bin froh, dass ich deutsche bin und hier aufgewachsen bin und nicht in Palästina oder sonst wo. Wenn ein Nichtdeutscher sagt, ich bin stolz auf mein Heimatland, dann dürfen wir auch stolz auf unser heimatland sein, aber bitte in Maßen, damit deswegen kein sinnloser Krieg ausbricht!


brasilien muss ja wirklich sehr stolz auf sich sein, wenn die bürger dieses landes nach einem vorzeitigen ende ihrer nationalmannschaft für einen monat oder länger nicht einmal mehr in der lage sind das haus zu verlassen.
Thomas123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 23:10:19    Titel:

Deine 0-Argumente werden durch ständige Wiederholung nicht schlagkräftiger.
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 23:19:42    Titel:

Was ist denn daran ein "0-Argument" ?

Stolz setzt eigene Leistung voraus, das ist hier aber nicht gegeben. Deshalb ist es vollkommen legitim, die Formulierung zu kritisieren und statt dessen zu sagen, dass man zwar froh sein kann, hier zu leben, aber dass Stolz nunmal in diesem Zusammenhang ein unpassender Begriff ist.

Im Prinzip ist das eine Sache fürs Deutsch-Forum.
breakaholic
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beiträge: 339

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 23:22:47    Titel:

Thomas123 hat folgendes geschrieben:
Deine 0-Argumente werden durch ständige Wiederholung nicht schlagkräftiger.


sei du ruhig weiter stolz darauf, einer von 82 millionen zu sein.
Thomas123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 23:26:32    Titel:

LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
Was ist denn daran ein "0-Argument" ?

Stolz setzt eigene Leistung voraus, das ist hier aber nicht gegeben. Deshalb ist es vollkommen legitim, die Formulierung zu kritisieren und statt dessen zu sagen, dass man zwar froh sein kann, hier zu leben, aber dass Stolz nunmal in diesem Zusammenhang ein unpassender Begriff ist.

Im Prinzip ist das eine Sache fürs Deutsch-Forum.


Ich glaube du bist eher eine Sache fürs Deutschforum.

Stolz ist das Gefühl einer großen Zufriedenheit mit sich selbst, einer Hochachtung seiner selbst - sei es der eigenen Person, sei es in ihrem Zusammenhang mit einem hoch geachteten/verehrten "Ganzen".
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Seit ihr stolz darauf Deutsche zu sein ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 10 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum