Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aufbauproblem: §212 StGB vor §227 prüfen ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Aufbauproblem: §212 StGB vor §227 prüfen ?
 
Autor Nachricht
Gelber Hase
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.08.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2006 - 15:17:05    Titel: Aufbauproblem: §212 StGB vor §227 prüfen ?

hallo, ich habe ein kleines aufbauproblem bei meiner hausarbeit:

sachverhalt ist folgender:
jemand möchte eine körperverletzung begehen. das opfer ergreift jedoch bei anblick des täters in panik die flucht und kommt dabei durch einen sturz zu tode. der täter hatte keinen tötungsvorsatz.

sollte ich hier zunächst 212 prüfen ?und wie behandle ich dann kausalität/ objektive zurechnung ? habe nämlich ähnliche fälle gefunden, in denen gleich mit 227 begonnen wird.

vielen dank schonmal für eure hilfe
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2006 - 16:49:11    Titel:

Das klingt so, als liege der Fall im wesentlichen parallel zum "Gubener Hetzjagdfall". Dann lägen die Hauptprobleme tatsächlich im Bereich des § 227. Hier ergeben sich mehrere Aufbauvarianten; idR wird es ratsam sein, jedenfalls §§ 212, 211 zu Beginn zu prüfen und zügig am fehlenden Vorsatz scheitern zu lassen. Es dürfte sinnvoll und sachangemessen sein, hier im objektiven Tatbestand keine besondere Problematisierung vorzunehmen, wenn die Deliktsprüfung jedenfalls am Vorsatz scheitert.
Wie man iÜ die verschiedenen Prüfungsebenen abschichten bzw. die Sachfragen trennen kann, wird schön geschildert bei
Heinrich/Reinbacher, JURA 2005, 743 ff.; zu Guben Sowada, Jura 2003, 549 ff.
Thomas123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2006 - 17:11:39    Titel:

Bei Platzproblemen würde ich gleich §227 prüfen. Bei diesem relativ eindeutigen Fall kann dir eigentlich niemand einen Strick darus drehen, dass du 212 weggelassen hast.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2006 - 17:33:38    Titel:

Vgl. zu dem Thema BGH NJW 1971, 152 sowie die abl. Anm. bei Rengier, Jura 1986, 143.

§ 212 kannst du, wie gesagt, kurz halten, ich würde es aber auf jeden Fall anprüfen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Aufbauproblem: §212 StGB vor §227 prüfen ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum