Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Analyse: Der Terrorismus ist da
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Analyse: Der Terrorismus ist da
 
Autor Nachricht
Mortis Rigor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 207

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 10:22:50    Titel: Analyse: Der Terrorismus ist da

Analyse: Der Terrorismus ist da
Montag 21. August 2006, 06:41 Uhr

Zitat:
Berlin/Karlsruhe (dpa) - Die Genugtuung stand Monika Harms ins Gesicht geschrieben. Nur einen Tag nach der öffentlich aufgenommenen Fahndung konnte die Generalbundesanwältin am Samstag in Karlsruhe ihren bislang größten Erfolg verkünden: Die Festnahme eines mutmaßlichen Bombenlegers, der zusammen mit einem Komplizen zwei Regionalzüge nach Koblenz und Hamm in die Luft jagen wollte.

Der rasche Erfolg spricht für die Professionalität der Ermittler, wirkt aber für die Bundesbürger keineswegs beruhigend. Der Terrorismus ist endgültig da. Madrid 2004, London 2005 und 2006 bezeichnen nur wenige
der zahlreichen Orte weltweit, an denen nach dem 11. September 2001 Anschläge verübt oder versucht wurden.

Die Sicherheitspolitiker aller Parteien betonten bisher, dass Deutschland Teil des weltweiten Gefahrenraums sei, auch wenn es keine konkreten Hinweise für Anschlagpläne gebe. Diese Einschätzung könnte sich jetzt allerdings ändern. Für den Bundesbürger könnte das heißen, dass auch er mit dem Risiko eines Terroranschlags leben muss.

Monika Harms warnt nach der jüngsten Festnahme trotz der üblichen vorsichtigen Formulierung deutlich: «Die Umstände begründen den Verdacht, dass weitere und bislang unbekannte Personen sich dauerhaft zu einer Vereinigung zusammengeschlossen haben, um schwere Gewalttaten in der Bundesrepublik Deutschland zu verüben.» Kurz zuvor hatte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) betont, dass die Gefahr einer Wiederholung bestehe und nach der Festnahme festgestellt: «So nah war die Bedrohung noch nie.»

Bislang sind noch viele Fragen zum Hintergrund der misslungenen Anschläge offen. Die Ermittler zeigen sich ebenso verschlossen wie die Generalbundesanwältin. Bei der Überprüfung der Kofferbomben wiesen Spuren nach Libanon, ein arabisch beschriebener Zettel, ein Tütchen Speisestärke von einem libanesischen Hersteller. «Wir halten es für möglich, dass Täter Signale mit Blick auf den Nahen Osten setzen wollten», sagte der Chef des Bundeskriminalamts (BKA), Jörg Ziercke. Und auch Harms verriet lediglich, der nun Festgenommene habe sich kurz vor der erfolgreichen Anti-Terror-Aktion «absetzen» wollen.

Das zunehmende Engagement der Deutschen an den Krisenherden der Welt bringt das Land fast zwangsläufig in das Visier von Terroristen. Auch die Nichtbeteiligung am Irak-Krieg bot nie eine Gewähr, von Anschlägen verschont zu bleiben. Noch bleibt aber vieles Spekulation.

Nach dem jüngsten Bericht des Verfassungsschutzes gefährden islamistische Bestrebungen weiterhin die Sicherheit Deutschlands: «Die größte Gefahr geht dabei nach wie vor von islamistischen Terroristen aus.» Wenngleich der Gefährdungsgrad deutlich hinter dem der unmittelbar an der militärischen Intervention im Irak beteiligten Staaten zurückbleibe, sei doch festzuhalten, «dass auch Deutschland in den Augen der Mudschahedin zum Lager der so genannten Kreuzzügler, zu den Helfern der USA und Israels, zählt». Das Potenzial islamistischer Organisationen hier zu Lande gibt der Verfassungsschutz mit 32 100 Personen an.

Eines hat der misslungene Anschlag schon verstärkt, die Debatte um schärfere Sicherheitsgesetze. Die Befürworter fühlen sich jetzt erst recht in ihren Vorhaben bestärkt, die Videoüberwachung auszuweiten, Mautdaten einzubeziehen, allen Sicherheitsdiensten eine Anti- Terror- Datei zugänglich zu machen und die Bundeswehr im Innern einzusetzen. Bereits auf den Weg gebracht hat das Kabinett die Verlängerung der vom früheren Innenminister Otto Schily (SPD) eingeführten Anti- Terror-Pakete und mehr Befugnisse für die Geheimdienste.

Nach Ansicht des aus Nordrhein-Westfalen kommenden Innenexperten der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, zeigt sich in den fehlgeschlagenen Anschlägen eine neue Dimension eines Terrorismus, der womöglich in Deutschland selbst entstanden ist. Er unterstützte deshalb den Vorstoß von Schäuble, die Videoüberwachung öffentlicher Plätze und des öffentlichen Nahverkehrs zu verstärken. Allerdings warnt er auch: «Wir dürfen uns nicht unsere freiheitliche Kultur wegbomben lassen.»

http://de.news.yahoo.com/21082006/3/analyse-terrorismus.html


Na, da bin ich mal gespannt, wie dies wieder "verharmlost",
und zum "aufflammenden Rechtsradikalismus" und unseren
"Altlasten" wie der "Roten-Armee-Fraktion" (RAF)
relativiert wird... Rolling Eyes

Zitat:
"Das Potenzial islamistischer Organisationen hier zu Lande gibt der Verfassungsschutz mit 32 100 Personen an."


Meint wohl 32100 registrierte Organisierte. Gestern war im "Spiegel-TV" ein Bericht über die Beeinflussung der Muslime in Deutschland durch spezielle arabische und libanesische Sender. Sie glauben alles, was sie vorgesetzt bekommen. Es gab Interviews, aus denen hervorging, das sie den Terrorismus auch in Deutschland unterstützen würden...

Die Frage ist, wieviele der ca. 4 Millionen Muslime sind Sympathisanten der Terrorristen, wieviele würden ausreichen, hier Terror zu veranstalten?

Heute reichen schon 2 Kofferbomber, was kommt morgen?!

Um gleich mal die Frage nach "möglicher Unschuld" zu entkräften:

Zitat:
Der Haftbefehl gegen den am frühen Samstagmorgen auf dem Hauptbahnhof in Kiel überwältigten Libanesen mit den Vornamen Youssef Mohamad wurde unter anderem mit dem Verdacht der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung begründet. Dem Mann wird zudem «versuchter Mord mit gemeingefährlichen Mitteln in einer Vielzahl von Fällen» und «versuchtes Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion» vorgeworfen. Der Tatverdacht ergebe sich aus der Auswertung von Videoaufzeichnungen verschiedener im Hauptbahnhof Köln angebrachter Überwachungskameras, teilte der Ermittlungsrichter mit. «Darüber hinaus können in den "Bombentrolleys" sichergestellte DNA-Spuren dem Beschuldigten zugeordnet werden.»


Dichtung oder Wahrheit?!


Zuletzt bearbeitet von Mortis Rigor am 21 Aug 2006 - 18:38:13, insgesamt einmal bearbeitet
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 11:47:41    Titel:

Wie viele Menschen werden in Deutschland durch muslimische Terroristen verletzt oder getötet ?

Wie viele Menschen werden dagegen durch Nazi-Übergriffe verletzt oder getötet ?


Der Terrorismus ist da - und zwar der Terrorismus rechter Gruppierungen. Nicht der Terrorismus der Muslime.
Mortis Rigor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 207

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 11:58:24    Titel:

LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
Wie viele Menschen werden in Deutschland durch muslimische Terroristen verletzt oder getötet ?


Lucy, bitte !! Rufe sie nicht..!!! Shocked

LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
Wie viele Menschen werden dagegen durch Nazi-Übergriffe verletzt oder g e t ö t e t ?


Ja, erzähl mal wie viele ?
Denke jetzt gerade nicht, ich möchte etwas relativieren...!!! Shocked

LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
Der Terrorismus ist da - und zwar der Terrorismus rechter Gruppierungen.


Terror? Naja... Weil sie abends vor deinem Fenster herumlungern?

LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
Nicht der Terrorismus der Muslime.


Ist aber schon nachgerückt, leider aber extremer, gewalttätiger...

Ich hoffe für dich, das du dies nicht irgendwann mal einsehen musst...
Es gibt Unterschiede, die leider zu machen sind...
Möglicherweise wird der eine aber durch den anderen stärker. Nur welcher beeinflusst welchen...?!
Die Islamisten sympathisieren doch mit den Zielen der Neonazis, siehe IRAN (bald USA-RAN?)...?! Shocked Idea Question
Blaubarschbube
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2006
Beiträge: 657

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 12:44:41    Titel:

LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
Wie viele Menschen werden in Deutschland durch muslimische Terroristen verletzt oder getötet ?

Wie viele Menschen werden dagegen durch Nazi-Übergriffe verletzt oder getötet ?


Der Terrorismus ist da - und zwar der Terrorismus rechter Gruppierungen. Nicht der Terrorismus der Muslime.


Wie kann man solch einen Unsinn verfassen ?????? Was ist denn das für eine Weltsicht ??? Das ist ja an Verblendung nicht zu überbieten.
Schnee ist schwarz, Tomaten blau und morgen schneit es güne Affen.
Also Menschen gibt es... Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes

BB
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 12:56:35    Titel:

Ansonsten wissen wir es hier zu schätzen, wenn ein Beitrag auch ein Argument enthält.

-Pauker-
Arzu87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2005
Beiträge: 258
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 12:59:12    Titel:

Wieder mal ein solches Thema...Habe eigentlich genug davon, aber ich kann zum 1000. Mal sagen, dass Terroristen keine Moslems sein können, weil der Islam eine friedliche Religion ist und Töten die schlimmste Sünde ist!

Außerdem darf man das nicht wieder mal verallgemeinern...Du kannst den Charakter eines Menschen doch nicht auf die Religion beziehen...Oder darauf, ob sie Nazis sind oder nicht. Jeder hat eben seine Erfahrungen im Leben gesammelt und ich denke mal, dass die meisten Neonazis arm, arbeitslos, hilflos sind und gegebenfalls auch schlechte Erfahrungen mit Ausländern gesammelt haben und deshalb auch der Hass einfach unendlich gewachsen ist... Seid doch also friedlich Smile
Blaubarschbube
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2006
Beiträge: 657

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 13:05:05    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Ansonsten wissen wir es hier zu schätzen, wenn ein Beitrag auch ein Argument enthält.

-Pauker-


Hallo Pauker,

Das ist wohl richtig. Nur frage ich mich, ob es bei solch kruden Behauptungen überhaupt noch Sinn macht, Argumente zu liefern.
Diese geistigen Verkrampfungen wird man mit diesem Forum nicht lösen können.

BB

PS: Die Forumregeln sind mir schon länger bekannt. Der Titel "Newbie" ist nicht ganz zutreffend, da ich vorher als K. Dall unterwegs war. Ein Standort und Computerwechsel machte eine Neuanmeldung notwendig.
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 13:42:45    Titel:

Blaubarschbube hat folgendes geschrieben:
LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
Wie viele Menschen werden in Deutschland durch muslimische Terroristen verletzt oder getötet ?

Wie viele Menschen werden dagegen durch Nazi-Übergriffe verletzt oder getötet ?


Der Terrorismus ist da - und zwar der Terrorismus rechter Gruppierungen. Nicht der Terrorismus der Muslime.


Wie kann man solch einen Unsinn verfassen ?????? Was ist denn das für eine Weltsicht ??? Das ist ja an Verblendung nicht zu überbieten.
Schnee ist schwarz, Tomaten blau und morgen schneit es güne Affen.
Also Menschen gibt es... Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes

BB


Begründe deine Aussage doch bitte.

P.S. ... Lol.
Mortis Rigor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 207

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 14:08:11    Titel:

Arzu87 hat folgendes geschrieben:
Wieder mal ein solches Thema...

Habe eigentlich genug davon, aber ich kann zum 1000. Mal sagen, dass Terroristen keine Moslems sein können, weil der Islam eine friedliche Religion ist und Töten die schlimmste Sünde ist!


Du sprichst scheinbar ihre Sprache? Dann sag "ihnen" dies mal...
Vielleicht verstehen sie dich besser...


Wir versuchen dann mal es auch zu glauben...
Arzu87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2005
Beiträge: 258
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 14:28:52    Titel:

Du kannst doch die Moslems nicht verachten, wenn du nicht mal ihre Religion kennst oder dich intensiv damit befasst hast. Du hast einfach keine Ahnung wovon du redest!

Und NEIN, ich spreche nicht ihre Sprache. Ich mag den Islam und hasse Terroristen egal welcher Herkunft! Gewalt verursacht wieder Gewalt und Hass und man kann dies nur mit Liebe bekämpfen, aber sowas kannst du natürlich nicht verstehen, weil du selber nur Hass empfindest!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Analyse: Der Terrorismus ist da
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum