Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Islamisierung vs. Demokratisierung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 ... 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Islamisierung vs. Demokratisierung
 
Autor Nachricht
Donald D.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 15:48:42    Titel:

Boush hat folgendes geschrieben:

Auf die Idee zukommen das Israel zumindest eine Mitschuld trägt, würde für Dich nicht in Frage kommen! Für mich nur eine weitere Verdeutlichung dafür, warum es in diesem Konflikt nicht voran kommt.. Israel ist in diesem Sinne schon mal nicht besser als die Hamas, die tun nämlich genau dasselbe und stehen auch nicht zu ihren Fehlern. Es bringt einfach nichts mit solchen Menschen zu diskutieren, solange sie nicht ihre Fehler einsehen.


Ich habe hier mehrfach von der Hauptschuld, nicht von der Alleinschuld der Araber gesprochen. Fakt ist: hätten die Araber dem Teilungsplan - also der gerechtest-möglichen Aufteilung des Landes - zugestimmt, gäbe es heut höchstwahrscheinlich keinen oder zumindest nur einen um Größenordungen weniger gewalttätigen Nahost-Konflikt.

Die Gesinnungsgenossen der Hamas sind also hauptschuldig, in dem Sinne, dass die Gewalt sich ganz kausal auf die Nicht-Akzeptanz des Teilungsplanes und den arabischen Angriffskrieg zurück führen lässt. Eine sehr viel mindere Schuld trifft israelische Hard-Liner, die sich zu einigen Dummheiten haben hinreißen lassen. Diese Dummheiten mögen den Konflikt unnötigerweise zusätzlich angeheizt haben. Aber sie sind ganz eindeutig nicht ursächlich für ihn.
Koyaanisqatsi
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 19:25:16    Titel:

edit: kein Sachbeitrag -Pauker-
Boush
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 20:16:10    Titel:

Donald D. hat folgendes geschrieben:

Eine sehr viel mindere Schuld trifft israelische Hard-Liner, die sich zu einigen Dummheiten haben hinreißen lassen. Diese Dummheiten mögen den Konflikt unnötigerweise zusätzlich angeheizt haben.



DIE GESAMTE ISRAELISCHE REGIERUNG BESTEHT AUS HARD-LINERN!!!

Lieber Donald,

Dein Zitat ist wirklich Signatur-würdig!

Mit hochachtungsvollen Grüßen

Boush
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 20:30:03    Titel:

Hallo!

Naja, die derzeitige Regierung in der Knesset ist etwa mit einer großen Koalition zu vergleichen (die Kadima selbst ist ja schon ein Produkt "der Mitte", als Abspaltung der Arbeiterpartei und der Konservativen)...

Und selbst der ehemalige General Sharon ist im Alter irgendwie nachdenklicher geworden (z.B. sein Sinneswandel in der Siedlungspolitik, die er als Minister vor Jahrzehnten noch vorangetrieben hat...)

Richtig allerdings ist, dass die Hardliner, (Rechte traut sich ja keiner zusagen...) nicht nur ein Randphänomen sind, sondern schon einiges an Bedeutung haben...


Viele Grüße, Cyrix
Donald D.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 20:39:09    Titel:

Boush hat folgendes geschrieben:

DIE GESAMTE ISRAELISCHE REGIERUNG BESTEHT AUS HARD-LINERN!!!

Ja ja, ich weiß:

Wenn Juden ihr rechtmäßig erworbenes und verbrieftes Recht auf Selbstbestimmung umsetzen, dann sind sie Hard-Liner (mit drei Ausrufezeichen natürlich).

Und wenn Araber den Juden ihr Selbstbestimmungsrecht mit Waffengewalt entziehen wollen, dafür mehrere vollkommen ungerechtfertigte* Kriege und unzählige ebenso ungerechtfertigte Terror-Anschläge abziehen und somit ursächlich hauptverantwortlich sind für einen brutalen Konflikt, den es nie hätte geben müssen, dann sind sie Widerstandskämpfer. Wäre ja auch zuviel verlangt gewesen, dem Teilungsplan zuzustimmen. Schließlich sollten die Juden nix und die Araber alles haben. Gerechtigkeit, Fairness? Ach was, da stehen die Gotteskrieger doch drüber... Cool


*:
da ich mir denken kann, dass auf dem Wörtchen "ungerechtfertigt" wieder herum geritten wird: die "Rechtfertigung" seitens der Araber bestand natürlich darin, dass sie meinten, den Juden dürfe nie und nimmer ein eigenes adäquates Staatsgebiet in Palästina zugesprochen werden. Das ist natürlich in Anbetracht der historischen Fakten pervers, krank, barbarisch, unzivilisiert und kann in keinster Weise mit einem Mindestmaß an Moral in Einklang gebracht werden, ist also: ungerechtfertigt.


Zuletzt bearbeitet von Donald D. am 05 Sep 2006 - 20:43:09, insgesamt einmal bearbeitet
Boush
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 20:42:32    Titel:

Sind eigendlich alle Israelis Juden? Rolling Eyes
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 20:45:23    Titel:

Donald D. hat folgendes geschrieben:

*da ich mir denken kann, dass auf dem Wörtchen "ungerechtfertigt" wieder herum geritten wird: die "Rechtfertigung" seitens der Araber bestand natürlich darin, dass sie meinten, den Juden dürfe nie und nimmer ein eigenes adäquates Staatsgebiet in Palästina zugesprochen werden. Das ist natürlich in Anbetracht der historischen Fakten pervers, krank, menschenverachtend, barbarisch, unzivilisiert und kann in keinster Weise mit einem Mindestmaß an Moral in Einklang gebracht werden, ist also: ungerechtfertigt.


Ähm;
da machen beide Seiten den gleichen Fehler:

Beide argumentieren so: das ist unser geheiligtes Land; uns wurde es versprochen, also gehört es auch uns!


Hm naja; wenn man mal sieht, wie Ende der 40er Jahre (des zwanzigsten Jahrhunderts) der Staat Israel erschaffen wurde; wie Israel immer weiter expandierte, wie Araber vertrieben worden (damals gab es sogar schon einen UNO-Plan zur Zwei-Staaten-Lösung, die den Israelis aber nicht so ganz passte...), dann kann man sich schon in manchen Konflikt hineindenken (bzw. wie es zu diesem kam).

In Deutschland beschwert man sich über Zuzug von Ausländern, der nur einen kleinen Teil der Bevölkerung ausmacht. Im Palestina der 40er und 50er Jahre kamen so viele Juden, dass sie zahlenmäßig die gerade zu diesem Zeitpunkt dort ansässige Bevölkerung überstiegen...


Viele Grüße, Cyrix
p.s.: Ich spreche nicht den Israelis ihren Staat ab, ich wollte nur mal aufzeigen, woher denn z.B. dieser Konflikt rühren könnte...
Donald D.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 20:45:32    Titel:

Boush hat folgendes geschrieben:
Sind eigendlich alle Israelis Juden? Rolling Eyes


Und hast du ab und zu auch etwas in der Sache hervorzubringen?
Boush
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 20:47:37    Titel:

Ich frage ja bloß, denn Du - werter Donald - sprichst dauernd von Juden. Rolling Eyes
Boush
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 20:52:05    Titel:

@cyrix42:

Es bringt nichts Smile Zumindest wird es Donald nicht verstehen wollen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Islamisierung vs. Demokratisierung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 ... 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Seite 19 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum