Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Islamisierung vs. Demokratisierung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Islamisierung vs. Demokratisierung
 
Autor Nachricht
Koyaanisqatsi
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 23:31:13    Titel:

Ring-Eifel:
Zitat:
Das war zumindest auf der politischen Ebene naiv.


http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID5911684_REF1,00.html
Boush
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 23:44:22    Titel:

Jockelx hat folgendes geschrieben:

Wo bleiben eigentlich die "der Islam ist ganz toll, die zig Puppenverbrenner
verstehen den nur falsch" und "das darf der Papst nicht sagen, sonst sind wir
beleidigt" Antworten?
Jockel


Hi Jockelx,

du verlangest nach Antworten, hier sind sie.

1. Der Prophet Mohammad (sas) gilt als Vorbild aller Muslime.

2. Der Prophet Mohammad (sas) hätte keine Puppen verbrannt.

3. Puppenverbrennen ist nicht im Sinne des Islams und somit finde ich das nicht richtig das Puppen verbrannt wurden, die anscheinend den Papst darstellen sollten.


Du redest von "zig" Puppenverbrenner... Wieviele waren es denn wirklich, das du mit Vorurteilen wie "der Islam ist ganz toll, die zig Puppenverbrenner verstehen den nur falsch.. ect" kommen musst? Gerade eben habe ich Fahrenheit 09.11 gesehen, ich war erschrocken als ich gesehen habe wie Iraker auf einer Leiche (einem U.S Soldaten) die verbrannt auf dem Boden lag ein schlugen und dabei Allahu Akbar riefen. Sind einige von euch wirklich so einseitig das alles was radikale, terrosistische... Menschen die sich Muslime nennen und dabei den Islam völlig falsch ausleben auch gleich als Muslime sehen müsst? Ihr habt doch die Chance euch über den Islam zu informieren, ob ihr ihn danach gut findet oder nicht ist doch euch überlassen, aber ihr müsstet danach zumindest wissen das viele Muslime nichts dafür können, wenn leider auch andere viele Muslime (verhältnismäßig aber nur eine kleine Minderheit) Dinge tun, die nicht im Namen des Islam getan werden sollten.


Und nun zum Papst.

Ich stimme diesen Meinungen zu:

- er sei über den Islam schlecht informiert.
- was er zitierte sei realitätsentfernt.

(„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.")

- Das ein Papst so etwas zitiert halte ich für verantwortungslos, denn in den nächsten Tagen wird es dann sicherlich wieder zu Ausschreitungen oder Toten in irgendwelchen unterentwickelten Armutsländern geben. Der nächste verwirrte Terrorist der Menschen in Bahnen oder sonst wo hoch jagt sah dann in den Papst den "Anstifter des Kreuzzuges" oder einen "Angriff auf die islamische Welt". Verantwortungslos finde ich das schon irgendwo, auch wenn ihm das Recht steht so etwas zu zitieren.

Ich denke die meisten regen sich über die Gewalt auf, die von einigen - aufgrund der Zitierung des Papstes - ausgelöst wurde. Über die Menschen rege ich mich auch auf, denn ich denke es sollte zu einem Dialog kommen und nicht zu Gewalt. Einige regen sich aber auch über die Kritik der Muslime über den Papst auf, was ich überhaupt nicht verstehen kann, denn die Muslime tun das ja nur zu Recht und wer was anderes glaubt ist sehr schlecht informiert, da dürfte mir jeder halbwegs etwas sich mit diesem Thema Auskennene zustimmen. Das dies weltweit für Schlagzeilen sorgt ist klar.

schelm hat folgendes geschrieben:

Beantworte dir gern die Frage. Würde dich allerdings bitten , vorher mal zu benennen , in welchen Punkten der Islam deiner Auffassung nach mit den Grundlagen einer FDGO nicht vereinbar ist / wäre .


Es sind sicherlich sehr wenige, weshalb ich mich damit erst intensiver befassen müsste. Fällt mir jetzt auch spontan nichts ein. Rolling Eyes

mfg
Boush
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 23:48:00    Titel:

tagesschau.de: Wie kann der Papst die entstandene Aufregung wieder eindämmen?

Ring-Eifel: Er muss etwas mehr tun, als nur seinen Pressesprecher nach vorne zu schicken und den das erklären zu lassen. Vielleicht müsste der Rat für den interreligiösen Dialog eine Stellungnahme verabschieden oder der Papst selbst bei der nächsten öffentlichen Gelegenheit klarstellen, wie er das gemeint hat - beziehungsweise wie er das nicht gemeint hat, nämlich nicht als Beleidigung des Propheten oder des Islam.
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 23:49:14    Titel:

Boush hat folgendes geschrieben:
tagesschau.de: Wie kann der Papst die entstandene Aufregung wieder eindämmen?


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,437307,00.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,437257,00.html
Rojin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.09.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 23:57:30    Titel:

Ich finde das Verhalten des Papstes absoulut falsch,denn als Papst hat man eine Vorbildfunktion.
Er hat ganz falsch reagiert.
Er sollte wie sein Vorgänger, sich bemühen für einen Dialog der Religionen zu sorgen und nicht so eien überflüssigen Zitat reißen!
Was hat ihm das denn gebracht bzw was wollte er damit eigentlich bezwecken/erreichen?
Er weiß doch auch ganz genau,dass wir Muslime sehr empfindlich reagieren,wenn jemand unsere religion beleidigt oder als falsch darstellt.
Abgesehen davon stimmt der Satz des Kaisers,

"Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes
und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten".

welches der Papst zitiert hat,absoulut nicht!
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 00:00:30    Titel:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,437201,00.html
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 00:01:44    Titel:

Zitat:
"Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes
und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten".

welches der Papst zitiert hat,absoulut nicht!


Wie lautet er dann?
Der Papst hat dieses Zitat (in einer Vorlesung war das BTW, nicht im Rahmen einer Predigt) selbst kritisiert.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 00:05:19    Titel:

In der Tat gibt es zwar inhaltlich problematische Punkte - indes hat sich der Papst das Zitat nicht zueigen gemacht.
Man mag es als Ironie empfinden, daß (auch) die "westlichen" Medien recht ungenau und aus dem Zusammenhang gerissen über die Papstworte berichtet haben.
Hier der Wortlaut der Vorlesung:
http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/speeches/2006/september/documents/hf_ben-xvi_spe_20060912_university-regensburg_ge.html
Boush
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 00:06:08    Titel:

@borabora

ich glaube er meinte das der Inhalt nicht stimmt, wie z. B. das Mohammad (sas) nur Schlechtes und Inhumanes usw.. gebracht hat.


mfg


Zuletzt bearbeitet von Boush am 16 Sep 2006 - 00:10:48, insgesamt einmal bearbeitet
Rojin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.09.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 00:07:53    Titel:

Es ist schon so richtig..ich meinte nur vom Inhalt her ist es falsch,denn die Behauptung des Kaisers,welches der Papst zitiert hat entspricht nicht der Wahrheit.
Ich habe auch nirgendswo gehört,dass er es selbst kritisiert hat?!
Wann und wo denn?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Islamisierung vs. Demokratisierung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Seite 28 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum