Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ohne Beweise viereinhalb Jahre Haft in Guantanamo
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Ohne Beweise viereinhalb Jahre Haft in Guantanamo
 
Autor Nachricht
Koyaanisqatsi
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 11:47:45    Titel: Ohne Beweise viereinhalb Jahre Haft in Guantanamo

Der Fall Murat Kurnaz:

Zitat:
Keine Anklage, keine Beweise, keine Verurteilung und dennoch viereinhalb Jahre als Terrorist inhaftiert. Vom Februar 2002 bis August 2006 saß der junge Türke Kurnaz aus Bremen in Guantanamo ein. Dabei hätte er wahrscheinlich schon Jahre früher in Freiheit sein können, wenn die Bundesregierung es gewollt hätte.

Seit Anfang 2002 wurde Murat Kurnaz ohne Anklage oder Verurteilung in dem US-Stützpunkt Guantanamo Bay auf Kuba festgehalten. Die USA beschuldigten den jungen Mann, der im März 1982 in Bremen geboren wurde und dort aufwuchs, aber türkischer Staatsbürger ist, ein so genannter feindlicher Kämpfer zu sein. Beweise für diese Behauptung legten die US-Behörden nie offen. Im Gegenteil: Verhöre in Guantanmo ergaben keinerlei Hinweise auf eine militante oder terroristische Gesinnung des Häftlings "JJJFA". Auch eine Delegation des Bundesnachrichtendienstes (BND) und des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), die Kurnaz am 23. und 24. September 2002 in dem US-Gefangenenlager vernahm, kommt zu dem Schluss, dass der Inhaftierte durchschnittlich intelligent sei, naive Ansichten habe und "lediglich zur falschen Zeit am falschen Ort war, jedoch mit Terrorismus geschweige denn mit Al Kaida nichts zu tun hat". Dennoch dauerte es mehr als viereinhalb Jahre, bis Kurnaz in seine Heimat zurückkehren durfte. Offenbar hatten weder die rot-grüne Bundesregierung noch die Türkei großes Interesse, den Unschuldigen aus der US-Haft zu holen.
......
Quelle:
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5842116_REF1_NAV_BAB,00.html

Meiner Meinung nach hat unsere Regierung ganz klar versagt!
Es hätte ja auch einen von uns hier im Forum treffen können, oder ?
Was würde passieren wenn Deutschland z.B.
so ein Camp errichtet hätte, mit z.B potentiellen Ku-Klux-Klan Mitgliedern ?

Edit: nicht zu vergessen, das Guantanamo Gefängnis nur wurde
auf Grundlage der Ereignisse des 11 September 2001 gebaut!

Zitat:
"Wenn sie so viel Angst haben vor langbärtigen Männern, warum nennen sie dann nicht den Weihnachtsmann einen Terroristen?"


Zuletzt bearbeitet von Koyaanisqatsi am 26 Aug 2006 - 12:00:53, insgesamt einmal bearbeitet
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 11:55:12    Titel:

Tragisch, aber mir egal. Soll er erstmal erklären was er da unten zu suchen hatte. Das konnte er nämlich bis heute nicht.
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 12:08:47    Titel:

Toller Beitrag. Is ja egal, wenn man Unschuldige jahrelang wegsperrt und foltert, wird schon seine Berechtigung gehabt haben. Wenn ich sowas lese, krieg ich echt das K**en.
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 12:10:30    Titel:

Mark123 reicht LucyDiamond einen Eimer. Hier bitte!

http://de.wikipedia.org/wiki/Murat_Kurnaz

Ganz sauber war er nicht. Ich sage nicht, dass ich es gut finde, dass rechtsstaatliche Grundsätze außer Acht gelassen wurden. Trotzdem sage ich ehrlich, dass ich da kein Mitleid heucheln kann.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 12:18:53    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Ganz sauber war er nicht. Ich sage nicht, dass ich es gut finde, dass rechtsstaatliche Grundsätze außer Acht gelassen wurden. Trotzdem sage ich ehrlich, dass ich da kein Mitleid heucheln kann.


Das verlangt sicher niemand. Die Frage der emotionalen Haltung steht in diesem Zusammenhang aber wohl weniger im Mittelpunkt.
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 12:21:04    Titel:

Recht komisch hat folgendes geschrieben:

Das verlangt sicher niemand. Die Frage der emotionalen Haltung steht in diesem Zusammenhang aber wohl weniger im Mittelpunkt.


Ich finde, dass sollte sie aber. Denn die rechtliche Ebene wurde schon zureichend, bis hin zum Supreme Court, geklärt.
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 12:23:05    Titel:

Meiner Meinung nach ist da rechtlich überhaupt nichts abgeklärt. Dass Guantanamo gegen die Menschenrechte verstößt, kann wohl niemand leugnen.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 12:23:52    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Recht komisch hat folgendes geschrieben:

Das verlangt sicher niemand. Die Frage der emotionalen Haltung steht in diesem Zusammenhang aber wohl weniger im Mittelpunkt.


Ich finde, dass sollte sie aber. Denn die rechtliche Ebene wurde schon zureichend, bis hin zum Supreme Court, geklärt.


Naja, ich für meinen Teil finde die Antwort auf die Frage, was man nach dem Konsum von diversen Berichten über eine Person fühlt, für sich genommen wenig interessant.
Soll natürlich nicht heißen, daß ich irgendwen vom entsprechenden Austausch abhalten will, viel Spaß (?) Mr. Green
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 12:27:29    Titel:

LucyDiamond hat folgendes geschrieben:
Meiner Meinung nach ist da rechtlich überhaupt nichts abgeklärt. Dass Guantanamo gegen die Menschenrechte verstößt, kann wohl niemand leugnen.


Tut auch niemand, deshalb wurde es auch rechtlich shcon geklärt, die amerikanischen Gerichte haben entschieden. Wenn sich die Bush-Regierung nicht daran hält ist das wohl ein nationales Problem oder?
Koyaanisqatsi
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2006 - 12:39:18    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:

Tut auch niemand, deshalb wurde es auch rechtlich shcon geklärt, die amerikanischen Gerichte haben entschieden. Wenn sich die Bush-Regierung nicht daran hält ist das wohl ein nationales Problem oder?


Sagen wir Du wärst in einem reifen Alter und wärst Vater
und Dein Sohn säße in Guantanamo,

ist es dann auch noch ein nationales Problem ?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Ohne Beweise viereinhalb Jahre Haft in Guantanamo
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum