Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Uni Rostock? Eure Meinung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Uni Rostock? Eure Meinung
 
Autor Nachricht
Eumeline
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2006 - 13:36:58    Titel:

Hallo zusammen!!!

Im Prinzip kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Rostock ist wunderschön, aber die juristische Fakultät wird richtig schleifen gelassen.

Aber warum beschränkst du dich auf Unis im Norden? Je nachdem, wie du dir deinen Schwerpunkt vorstellst, könnten andere Unis interessanter sein. Such dir die Uni danach aus, was sie dir als Studenten alles zu bieten hat und nicht wegen persönlicher Vorlieben (nicht so weit von zu Hause weg und solche Geschichten).
Aus eigener Erfahung würde ich dir eher zu einer Uni raten, deren juristische Fakultät klein und überschaubar ist. Dort kann man sich viel besser um die Belange der einzelnen Studenten kümmern und hat einen anderen Bezug zu den Profs.

Liebe Grüße
Eumeline
Sunny1312
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2006 - 14:18:26    Titel:

Also:
Das sogenannte "Schließungs-Hin-und-Her" sollte man schon verstehen und sich damit besser auseinander setzen, bevor man etwas dazu schreibt.
Es werden wieder Studenten angenommen und Geld für Lehrmaterialien ist auch da.

Was ich von Leuten weiß, die gewechselt haben:
Greifswald: die waren im Stoff noch lange nicht so weit wie wir in Rostock.
Kiel: Sehr einfache Klausuren bei den Übungen für Fortgeschrittene.

=> Bei Jura wird einem nunmal nicht alles auf dem goldenen Tablett serviert. Wink Da muss man schon selbst was tun und auch mal Geld in eigene Bücher investieren.
Ich fühl mich an der juristischen Fakultät in Rostock sehr gut aufgehoben. Vielleicht hättest du dir einige Vorlesungen hier ansehen sollen, um dir ein eigenes Bild zu machen.

Ach ja: ich finde es sehr anmaßend, dass ein Student sich herausnimmt über die Qualifikationen von Mitarbeitern zu urteilen. Man sollte sich mal die Ergebnisse der Examen einiger Mitarbeiter ansehen.... das macht so schnell nicht jeder nach. Na ja, erst denken, dann schreiben.... Wink
Eumeline
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2006 - 16:35:19    Titel:

@ Sunny1312:

Es ist keineswegs so, dass ich uninformiert wäre. Ich war schließlich selbst Student an eurer Fakultät und war dort auch sehr gerne und möchte die Rostocker JuraFak keinesweg schlecht machen. Wie du sieht habe ich bereits sehr wohl ein eigenes Bild. Wink

Mir ist tatsächlich neu, dass doch wieder Studienanfänger genommen werden, war es doch bis vor kurzem noch Stand der Dinge, dass die derzeitigen Studenten nur noch zu Ende studieren sollten. Idea

Aber selbst zu meiner Zeit war es bereits so, dass die finanziellen Möglichkeiten der juristischen Bibliothek in Rostock im Vergleich beispielsweise zu den Biologen und weiterer Fachrichtungen sehr bescheiden waren. Auch im Vergleich zu der Ausstattung meiner jetzigen JuraFak muss die Rostocker leider zurückstehen. Es lässt sich wohl kaum abstreiten, dass das gesamte Schließungs-Hin-und-Her seine Spuren nicht auch an diversen Studieneinrichtungen hinterlässt. Dies ist bereits seit Jahren so und wird sich wohl immer weiter zuspitzen als nachzulassen. Ich finde das selbst auch sehr schade, aber so ist es nunmal.

Bezüglich der Lehrenden möchte ich auch nicht deren Qualifikation in Frage stellen. Das habe ich auch nicht getan. Wenn du so etwas aus meinem Schriftsatz entnimmst, interpretierst du da zu viel hinein. Wink
Es liegt all allerdings klar auf der Hand, dass sich nicht nur die Rostocker Studenten nach Alternativen umsehen, sondern dies auch die Professoren tun werden. Wenn sie dies zum jetztigen Zeitpunkt auch noch nicht machen sollten, so wird dies doch sicher in absehbarer Zeit einsetzen. Denn auch den Dozenten ist an einem sicheren Arbeitsplatz gelegen und möchten ihre Zukunft planen. Dies wird durch dieses Schließungs-Hick-Hack wohl nicht gerade gefördert bei dem nie klar ist, wei lange sie denn eigentlich in Rostock noch tätig sein können.

Zum Abschluss möchte ich nur noch einmal erwähnen - damit ich nicht wieder falsch verstanden werde Wink , dass es mir nicht darum geht, diese Fakultät schlecht zu machen. Wenn Studenten sich allerdings Gedanken um ihre Ausbildung machen, darf man sich solche Situationen nicht schön reden. Es wäre mir auch lieber, die Lage in HRO wäre eine andere. Sad

Trotzdem liebe Grüße
Eumeline
Sunny1312
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 08 Sep 2006 - 18:43:06    Titel:

Okay.... mein letzter Kommentar war auch eher auf Mia1984 bezogen, weil sie meinte, dass die Profs und AG-Leiter "nichts drauf haben". Ich beziehe die "1984" aus ihrem Namen mal auf das Geburtsdatum und dann finde ich es eigentlich nur noch peinlich, dass sie soetwas schreibt. Wink

Ich möchte nichts schön reden, die Situation der Juristischen Fakultät ist mehr als ernst.... aber: wir haben bisher unser Bestes gegeben und werden es auch weiterhin machen.

Ich mag es nur nicht, wenn man den Weg des geringsten Widerstandes geht, so lange Hoffnung besteht. Und es sind ja auch bald Wahlen in MV und ich hoffe, dass die Leute wach geworden sind und sehen, was diese Regierung bisher getan hat und wohin das alles führt. Das beziehe ich nicht nur auf die Juristische Fakultät.

Aber das führt gerade zu weit.... Wink

Unsere Bibo ist schlecht ausgestattet, das stimmt, aber die Ansprüche sind in Rostock hochgesteckt und wenn jemand nebenbei mehrere Sprachen erlernen möchte, ist unser Sprachenzentrum optimal. Smile

Mein Wort zum Freitag..... Razz
Anja1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 7
Wohnort: Rostock

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 14:37:25    Titel:

Das wieder Studenten aufgenommen werden, kann ich bestätigen. Ich habe mich selbst in Rostock, Göttingen und Leipzig beworben mich dann aber letztendlch doch für Rostock entschieden, trotz eventuell bevorstehender Schließung des Studiengangs.

Ich denke auch, dass man in einem kleinen Kreis sehr viel besser betreut werden kann und habe bisher nur gutes über die Uni gehört. Ausserdem sind die Kosten pro Semester relativ gering. Ich habe jetzt 82,- € gezahlt in Göttingen hätte ich 675,-€ zahlen müssen und in Leipzig waren es auch über 150,- € ... gleicht sich am Ende also mit den Kosten für fehlende Materialien einigermaßen aus. Man kann halt leider nie alles haben ^

Ich würd mich übrigens auch darüber freuen, wenn mir Leute schreiben die schon länger Jura studieren, denn wie das so ist als Anfänger man hat nicht so richtig den Durchblick. Außerdem komme ich aus Thüringen und kenne dort oben auch Niemanden.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Uni Rostock? Eure Meinung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum