Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abnahme?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Abnahme?
 
Autor Nachricht
lara_lara
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 9
Wohnort: Erfurt

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2006 - 17:41:08    Titel:

@padmaya

ich habe den eindruck, diese hausarbeit ist voller exoten, wo sich nichts dazu finden lässt! Evil or Very Mad
dummidoof
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 13:44:23    Titel:

Hi!

Vllt können wir mal eben vergleichen was wir alles prüfen in dieser HA!! Ich komm im Moment nämlich nie und nimmer auf die 20 Seiten. Und vielleicht gibts da noch was was ich nicht geprüft habe!

Bild 1:

Nacherfüllung
Schadensersatz

Bild 2:
Anspruch auf Aufwendungsersatz (hat da jmd Literatur gefunden die gegen eine Abnahme spricht???)
Unmöglichkeit wegen unverhältnismäßigen Kosten
Rücktritt

E-GmbH:
Nacherfüllung
Rücktritt

Gibts außer der Abnahme im Bild 2. noch einen Meinungsstreit??

Wäre nett wenn jmd Antworten würde!!
Fomori
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beiträge: 98
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 15:26:39    Titel:

Kinners, Kinners,

schaut halt mal in den Palandt, wozu gibts den denn.

Damit kommt man schon sehr weit, Fundstellen sind auch da und es stehen auch noch einige Problempunkte drin, die bisher hier noch nicht angesprochen wurden. Will aber nicht alles vorkauen, also viel Spaß bei Knobeln.

Fomori
Freddy149
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2006 - 22:13:26    Titel:

@ fomori: vielleicht hilfst du uns ja mal etwas auf die sprünge. ich meine nicht, dass du alles vorkauen sollst, aber etwas hilfe wäre nett. manchmal steht man ja einfach auf der leitung!
Fomori
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beiträge: 98
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 11:55:36    Titel:

Also erstmal: wieso Bild 2 ??

Also wenn man die Abnahme (Ausnahme körperliche Hinnahme, Abgrezung zu 646, etc problematisert (Nach Frage nach Erfüllungsanspruch aus 635 -), fragt, ob in dem "wird schon gehen", mögicherweise der Vorbehalt steckt "wenn es geht", dann Wirkung der Abnahme (Ende Erfüllungsanspruch), Wirkung Wissen des Mangels, (634 1-3 - )also keine Nacherfüllung, nur Schadensersatz, Schadensfeststellung.... sollte man schon zu ein paar Seiten kommen.

Wirkung 2. Auftrag: Nachbesserung -, da kein Anspruch, Neuauftrag -, da keine Annahme.


Wie ihr bei Bild 1 auf Nacherfüllung und bei 2 auf Rücktritt, und Unmöglichkeit ist mir nicht klar, aber es gibt ja vermutlich noch mehr Sachverhalt.
Miramux
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2006 - 12:08:58    Titel:

Auch mal kurz zu dem Problem:

Der Auftraggeber handelt, soweit ich das sehe, nicht für sich, sondern für die Schauspieler, die eine maßstabsgetreue Nachbildung verlangen. Somit ist er mE nur Vertreter für die Schauspieler. Als diese das Werk sehen, sind sie mit der Leistung nicht zufrieden, woraufhin der Auftraggeber sofort Nacherfüllung im Namen der Schauspieler verlangt.

Ändert das irgend etwas an der Problemstellung?


Grüße,

Miramux
*fsu
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2006 - 18:54:59    Titel:

habe ich was verpasst ?

m.E. haben die schauspieler überhaupt nichts zu sagen ?

wieso können die denn mängelansprücje ggü. B geltend machen ?
Freddy149
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2006 - 20:17:37    Titel:

also ich würde sagen, A und B haben den vertrag geschlossen, immerhin gehört A ja auch das Scheunentor und im SV steht ganz klar, dass sich A dazu bereit erklärt die Bilder restaurieren zu lassen. wenn er dass nur quasi als stellvertreter für die schauspieler machen würde, müsste sich das aus dem SV ergeben, da steht aber zu wenig drin um das anzunehmen.

allerdings habe ich bei der diskussion über die abnahme auch angeführt, dass A sich mit den schauspielern erst absprechen musste und unter anderem daher nicht von einer abnahme ausgegangen werden kann.

aber grundsätzlich haben die schauspieler meiner ansicht nach auch nichts zu sagen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Abnahme?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum