Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

lehramt?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> lehramt?
 
Autor Nachricht
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 13:29:00    Titel: lehramt?

+wie viel ungefähr verdient man , als lehrer?
gibts unterschiede zwisschen (verdienstunterschiede) real oder gym-lehrer?
verdient man mehr wenn man dr. macht?
+ausserdem wie viele std. der woche arbeitet man? 40? denn wenn ich zuhause klausuren von den shcülern korrieregn würde, würde es mich wieder viele zeit kosten, und dann wäre es mehr als 40 std.?
+ und sommerferien, was machen die lehrer?nehmen sie an irgendwelchen projekten teil?


ps: ich studiere zwar nicht auf lehramt, aber trotzdem bin ich neugierig...
DenisM
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 15:20:17    Titel:

Realschul-Lehrer und Gymnasial-Lehrer sind laut dem Berufenet der Arbeitsagentur in der Besoldungsgruppe A 13 eingestuft und der Grundgehaltssatz beträgt in der Stufe 3 2.880 €, in der Stufe 12 3.920€.
Der Grundgehaltssatz kann aber noch durch diverse Dienstbezüge (Familienzuschlag, Zulagen, etc.) ergänzt werden.

Da alle Lehrer an öffentlichen Realschulen und Gymnasien nach der Bundesbesoldungsordnung A vergütet werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Doktor Anspruch auf eine höhere Vergütung hat. (Bin mir aber nicht sicher!)

Ich denke schon, dass Lehrer teilweise mehr als 40 Std. arbeiten. Da Lehrer aber genauso viel Urlaub haben, wie Schüler Ferien, relativiert sich das ganze natürlich. Lehrer haben es eigentlich sehr gut, was die Arbeitszeit angeht!


Zuletzt bearbeitet von DenisM am 30 Aug 2006 - 19:33:18, insgesamt einmal bearbeitet
Unigrufti64
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.07.2006
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 17:35:59    Titel:

Realschullehrer sind bei A12 eingestuft, das sind in etwas 300 € weniger.

Kein Lehrer hat 40 Unterrichtsstunden pro Woche da ihm auch noch Vorbereitungszeiten und Korrigierzeiten eingeräumt werden.

Grüße

Unigrufti
DerDommi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 1195

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 18:45:12    Titel:

das muss man differenziert betrachten. Es gibt Lehrer, die arbeiten sehr gewissenhaft, bereiten den Unterricht vor und korrigieren fleißig. Andere jedoch (hier seien insbesondere die Sport-, Kunst-, und Deutschlehrer genannt) machen im Normalfall keinen Finger krumm und kassieren das gleiche Geld. Die haben einen traumhaften Stundenlohn.
Im übrigen hat ein Lehrer 12-14 Wochen Ferien im Jahr und wo gibt's das bitte in der freien Wirtschaft? Nirgends! Für das Geld, was Lehrer schon in den ersten Jahren kriegen muss ein Berufseinsteiger aus einem anderen Fachbereich (z.B. Mediziner oder BWLer, Jurist etc.) 50 oder 60 Stunden pro Woche arbeiten. Da hat der Lehrer es wirklich nicht so schlecht wie immer behauptet wird. Trotzdem wollte ich nicht tauschen, weil mir die Kinder auf den Sack gehen würden und die Gehaltsentwicklung sehr flach verläuft und man überdies wenig Abwechslung hat.
meluinil
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2006
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 21:02:18    Titel:

DerDommi hat folgendes geschrieben:
das muss man differenziert betrachten. Es gibt Lehrer, die arbeiten sehr gewissenhaft, bereiten den Unterricht vor und korrigieren fleißig. Andere jedoch (hier seien insbesondere die Sport-, Kunst-, und Deutschlehrer genannt).


also mal im ernst, hast du schonmal als kunst oder deutsch-lehrer gearbeitet? die haben auch ihre arbeit... sport ist wahrscheinlich recht easy, aber wenn du kunst in oberen stufen unterrichtest dann darfst du schön seitenlange bild-interpretationen lesen und korrigieren, selbst interpretationen als vorlage erstellen. das ist sicherlich kein zuckerschlecken und dauert teilweise sicher auch länger als zb mathe klausuren zu korrigieren...
munichboy1985
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 315

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 14:04:42    Titel:

Realschullehrer und Gymnasiallehrer werden beide zu Beginn mit A 13 besoldet. Ein R-Lehrer hat kaum Aufstiegschancen, bleibt wohl i. d. R. in dieser Besoldungsklasse, während ein G-Lehrer spätestens nach 3 Jahren in A 14 wechselt und dann noch die Möglichkeit zu A 15 hat .... macht einen Unterschied von etwa 300 - 400 Euro monatlich aus
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 15:55:16    Titel:

@DerDommi: Jeder Deutschlehrer wird dir abraten, Deutsch auf Lehramt zu studieren. Das sind nämlich die armen Schweine, die in der Oberstufe Aufsätze bis zu 16 Seiten korrigieren müssen... Die Deutschlehrer sitzen am längsten an ihren Korrekturen, im Vergleich zu Mathematikern...
Agrippine
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 396

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 16:23:46    Titel:

DerDommi hat folgendes geschrieben:
das muss man differenziert betrachten. Es gibt Lehrer, die arbeiten sehr gewissenhaft, bereiten den Unterricht vor und korrigieren fleißig. Andere jedoch (hier seien insbesondere die Sport-, Kunst-, und Deutschlehrer genannt) machen im Normalfall keinen Finger krumm


Wie kommst du darauf? Deutschlehrer müssen wohl nicht vorbereiten und Aufsätze korrigieren? Ich bilde mir ein es dauert länger einen Aufsatz zu korrigieren, wenn man da ein wenig objektiv rangeht und in Mathe ist es zum Teil einfacher die Lösungen zu vergleichen...
Ich finde man sollte das nicht unterschätzen...also ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie man zu so einer Meinung kommt
Gut Sport- da wird es nicht so viel vorzubereiten geben, ebenso wie im seltensten Fall Korrekturen... häufig sind aber Sportlehrer nach dem Unterricht in Sport-AGs und Projekten beteiligt...
CamilliaChe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 137
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 23:16:59    Titel:

auch wenn das jetzt bissle vom Thema abweicht, aber ich bin schon sehr erstaunt wieviele Leute hier Lehramt studieren oder studieren wollen. Very Happy mir war das gar nicht so bewusst wie populär das ist Very Happy
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2006 - 10:16:41    Titel:

Unser großes Ziel ist die Verbeamtung... Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> lehramt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum