Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studium: schafft doch jeder, oder?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium: schafft doch jeder, oder?
 
Autor Nachricht
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 19:55:55    Titel:

Ich dachte schon... an meiner Fakultät sind es 70-80% die aufgeben, wechseln, "vielleicht später"... etc. Die Gründe dafür sind vielfältig. Von finanziellen Problemen über gescheitert im Vordiplom bis zur "Sinnfrage" Rolling Eyes oder neuerdings Studiengebühren plus Langzeitstudiengebühren plus die sonstigen Gebühren (1,300 Euro pro Semester).
Knuddelchen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 1757
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 03:23:15    Titel:

Wieso sind das eigentlich bei den Sprachen so viele Abbrecher???

Ich hatte mal gehört, in Psychologie gäbe es die meisten Abbrecher... Shocked
andrea_eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1528

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 14:14:12    Titel:

viele studieren z.b. anglistik, weil sie sonst kein anderes fach gefunden haben, oft dann auch als nebenfach. ich habe erst vor kurzem gelesen, dass lediglich jeder 3. anglistik-student sein studium bis zum ende durchzieht und den abschluss in diesem fach macht. viele denken eben "och ja, englisch, quite easy or what" Wink auf diesem niveau bleiben sie dann auch kleben und brechen aufgrund von völlig falschen vorstellungen über studium und anforderungen das fach wieder ab. denn wer informiert sich schon drüber, dass er hammerharte lektüren lesen wird und nicht nur dasitzt wie in der schule und mal locker auf englisch sagt, was er von globalisierung hält...das sind wohl die wenigsten, die sich genauer informieren...zumindest stand genau dies auch auf der studi-homepage, wo ich es gelesen habe Very Happy
Knuddelchen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 1757
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 15:10:13    Titel:

Embarassed Das musst du mir jetzt ausgerechnet schreiben... Embarassed
andrea_eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1528

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 15:16:56    Titel:

sorry...aber ich meinte ja nicht dich, sondern nur die anderen anglistik-studenten Wink eine vier in ner klausur hat doch jeder mal...also kopf hoch und weiter englisch pauken und nach den auslandssemestern sollte es doch wohl erst recht bergauf gehen Very Happy
Knuddelchen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 1757
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 15:22:55    Titel:

ich bin so entmutigt... derzeitig korrespondiere ich ja mit der einen Lektorin von Sprachpraxis und die hat halt geschrieben, dass sie in jeder meiner schriftlichen Arbeiten "serious mistakes" entdeckt hat...
Das Witzige ist nur, dass mir jetzt frequentiert Fehler angestrichen werden, über die sich bei meinem Auslandsaufenthalt vergangenes Jahr und sonst nie jemand mokiert hat!

Wie gesagt, ich frage mich ja ernsthaft, ob wir in der Schule nichts gelernt haben°
andrea_eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1528

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 15:30:02    Titel:

lehrer sind lehrer...und manchmal erwischt man eben nicht gerade die schlausten und kompetentesten der sorte Wink ich kann behaupten, in 2 jahren der oberstufe nichts mehr dazu gelernt zu haben. meine lehrerin hat nichts neues gemacht, hat keine schwere grammatik oder schwere satzbauten etc. behandelt, die man für einen gehobenen sprachstil vielleicht mal kennen sollte. daher ist schule und englisch wirklich anders als uni und englisch...soweit ich das beurteilen kann zumindest.
aber was sollst du denn für serious mistakes gemacht haben? wenn es grammatikfehler etc. sind, dann kann man sich da ja einfach mal ankucken, rausschreiben und lernen lernen lernen. gerade bei redewendungen, die man schon ewig benutzt und die einem nie korrigiert wurden (meintest du ja auch), lässt sich das nur mit lernen wieder korrigieren, da man lange dachte, dass es richtig wäre. im ausland sieht man über flüchtigkeitsfehler sowieso eher hinweg als an der uni hier. hast du die klausur denn mal gesehen, um zu beurteilen, was du für fehler gemacht hast?
Knuddelchen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 1757
Wohnort: Norddeutschland

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 15:31:56    Titel:

nein, ich habe die Klausur NICHT gesehen, allerdings der Lektorin vorgeschlagen, einen baldigen Termin zu vereinbaren!
Hacki
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 14:16:36    Titel:

meine frage wäre:

schafft jemand mit 1,1 und 1,0 abi jedes studium? (meinetwegen auch <1,5) auch wenn ihn das fach nicht soo interessiert, er dafür aber genug lernt? was meint ihr?

gruß
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 14:19:01    Titel:

öh wie gesagt was hat der schniit vom abi damit zu tun?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studium: schafft doch jeder, oder?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 2 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum