Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schizophrenie und Beziehung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Schizophrenie und Beziehung?
 
Autor Nachricht
schwanzbartkiller
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 1264
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 20:29:19    Titel: Schizophrenie und Beziehung?

Hallo

Ich erhoffe mir von diesem Thread Erfahrungsberichte zu meinem Problem.

Ich bin seit Jahren schizophren, aber erst seit einem dreiviertel Jahr in Behandlung. Über eine Tagesklinik habe ich eine Frau kennengelernt, mit der ich bis heute eine dreiwöchige Beziehung hatte. Sie hat schluss gemacht, weil Sie mich als Energiesauger und meine Aura als negativ empfindet, unabhängig davon wie ich Sie behandle. Sie leidet übrigens unter einer Angststörung. Eine Freundschaft sei aber weiterhin möglich.

Ich hatte ehrlich gesagt auch während unserer Beziehung Zweifel an ihrer Sinnfülle gehegt, für mich haben allerdings die Vorteile unserer Beziehung überwogen.

Vielleicht passten wir beide einfach nicht zueinander, oder aber meine Erkrankung hat alles versaut. Oder beides trifft zu. Die Frage gilt es für mich auch mit Blick auf die Zukunft zu beantworten.

Wäre natürlich gut, wenn sich hierzu in erster Linie indirekt oder direkt involvierte äußern würden. Danke
r3m0
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 08:53:47    Titel:

wie alt bist du? welchen typus schizophrenie hast du? wie wirst du behandelt? lebst du zuhause?
schwanzbartkiller
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 1264
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 12:45:43    Titel:

Ich bin 28 Jahre jung,

die Diagnose lautet endogene Psychose aus dem Formenkreis der Schizophrenie (ICD-Code F 20.0),

momentan werde ich ambulant behandelt mit der Erhaltungsdosis 500mg Seroquel , bis vor kurzem teilstationär in einer Tagesklinik und in naher Zukunft in einer Reha mit vergleichbarem Therapieangebot,

ich lebe selbstständig in einer Mietwohnung.
phine
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1823
Wohnort: 49°56'40''N11°34'40''E

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 13:35:14    Titel:

@schwanzbartkiller
wieso meinst du dass deine krankheit alles versaut haben könnte? wie ich lese, ist sie doch auch seelisch krank. vielleicht liegt es auch mit an ihr?
schwanzbartkiller
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 1264
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 14:22:37    Titel:

phine hat folgendes geschrieben:
@schwanzbartkiller
wieso meinst du dass deine krankheit alles versaut haben könnte? wie ich lese, ist sie doch auch seelisch krank. vielleicht liegt es auch mit an ihr?


Nach dem Motto "Ist Er zu stark, ist Sie zu schwach"?

Na ja ich komme darauf, weil eine Ihrer Freundinnen ebenfalls der Meinung ist, ich hätte eine seltsame Aura. Beispielsweise habe ich Probleme mit Blickkontakt.
Ich denke allerdings auch, dass eine gesunde Frau mich eher "aushalten" kann.

Es ist aber eigentlich noch etwas komplizierter. Einer meiner Fehler war, manche Ihrer Grenzen nicht sofort zu aktzeptieren, z. B. mache ich häufig und gerne Sex zum Thema, das hat Sie enorm gestört, und habe auch in der Öffentlichkeit ständig Körperkontakt zu Ihr gesucht, das was Sie negativ konnotierend als "baggern" bezeichnet. Das alles war Ihr wohl ein Zuviel an Nähe, und auch ein Grund, warum Sie mich als Energieabsauger empfindet, aber eben nicht der einzige.
Da ist vor allem der Punkt mit der Aura, der mich etwas verunsichert.
Ein Arz riet mir heute meine Erkrankung von meiner aktuellen Verfassung zu trennen, dann verliert man den Bezug zu sich selbst nicht, und vermeidet die sogenannte Hospitalisierung.

Danke für die bisherigen Antworten.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Schizophrenie und Beziehung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum