Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jura (in Mz)...ist das das richtige Studium für mich?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura (in Mz)...ist das das richtige Studium für mich?
 
Autor Nachricht
Prof. Cannabis
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2004
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 15:12:05    Titel:

@ Topsi:

Ich hab´ dir eine PN geschrieben...
Alessandra87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 237
Wohnort: irgendwo im nördlichsten Bundesland

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 22:44:23    Titel:

Fomori hat folgendes geschrieben:


Und zum Thema prinzipiell gut verdienen: Studier Medizin oder was technisches , da stimmt das noch.

Sorry, aber ist so,

Fomori


na super...sind das die beiden einzigen richtungen, in denen man nach dem studium noch erwarten kann, 'nen Job zu finden?!? klasse..., weil Medizin kommt bei mir gar nicht in frage (kann nicht wirklich blut sehen...) & was technisches interessiert mich einfach überhaupt nicht...
noch einen anderen Vorschlag? Wink


--> es ist irgendwie herrlich, wenn man vor hat, Jura zu studieren, aber einem 90% der leute sagen, wie bescheuert man doch ist, wenn man das tut...und die anderen 10% dir sagen, wie bescheuert man doch ist, dass man sich über so was gedanken macht... Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes das baut einen richtig auf... Rolling Eyes
egal, welchen beruf man machen will, überall kriegt man zu hören, bist du bescheuert, damit kriegst du später nie einen Job...klasse...
Cassy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 18:32:34    Titel:

Also mir hat der damalige Prof in Mainz erklärt, dass wir uns mal keine Gedanken machen sollen. Denn wenn sich genug einreden lassen, dass die Aussichten schlecht sind, brauchen wir bald wieder Anwälte. Und es machen ja auch nicht alle den Abschluss.
Und außerdem studiere ich jetzt schon wieder solang, dass ich vielleicht doch Chancen habe.

Grundsätzlich denke ich aber, dass die Leute, die gut sind (egal welches Fach) immer irgendwie nen Job kriegen.

Also, macht euch nicht verrückt, seid fleißig und ich wünsch euch viel Erfolg!!
Fabian
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2005
Beiträge: 94
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 17:20:08    Titel:

[quote="Alessandra87"]
Fomori hat folgendes geschrieben:


--> es ist irgendwie herrlich, wenn man vor hat, Jura zu studieren, aber einem 90% der leute sagen, wie bescheuert man doch ist, wenn man das tut...und die anderen 10% dir sagen, wie bescheuert man doch ist, dass man sich über so was gedanken macht... Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes das baut einen richtig auf... Rolling Eyes
egal, welchen beruf man machen will, überall kriegt man zu hören, bist du bescheuert, damit kriegst du später nie einen Job...klasse...


Nein, jura zu studieren ist nicht bescheuert.

Dass die Anwaltsdichte recht hoch ist, stimmt schon. Wenn man in Richtung Anwalt tendiert, dann sollte man sehen, dass man sich irgendwie spezialisiert, d.h.:

z.B. was mit Sprachen machen (bringt was fuer international ausgerichtete Kanzleien)

Kenne z.B. eine Tuerkin, die hat nicht gerade berauschende Examina gehabt (2 x ausreichend). Aber sie kann 1. tuerkisch und hat sich 2. auf Auslaenderrecht und Arbeitsrecht spezialisert. Ist eine Goldgrube, weil es viele Leute aus der Gastarbeitergeneration gibt, die gerne in der ihnen gelaeufigeren Sprache bedient werden.

Es stimmt schon, dass viele (groß-) kanzleien - immer noch - (m.E.: zu) sehr auf die noten achten.

Selbstaendigkeit ist eine Idee, aber dann muss man schon wissen, was man machen will. Mein "geheimtipp" zur Zeit waere:

Die ganzen Vertraege der "Generation praktikum" (vgl. SPIEGEL-Artikel hierzu), bei denen Hochschulabsolventen Praktika zum Hungerlohn angeboten werden, um sie dann statt einer regulaeren Arbeitskraft auszubeuten, ueber Sittenwidrigkeit wegen Lohnwuchers (§ 138 II BGB) abzuschießen.

Zu den genannten Gehaeltern: In anderen Branchen sieht es noch mieser aus (ruhig mal danach googeln, was es in anderen bereichen so zu verdienen gibt).

Fabian

p.s.: Es ist auch nicht becheuert, sich ueber die Aussichten nach dem studium gedanken zu machen. Nur sollte man sich nicht verunsichern lassen.

Jura studeren ist kein "Orchideenfach" wie etwa Philosophie oder Byzantinistik (womit ich nicht die inhaltliche Schwierigkeit meine, Philosophie ist m.E. tausendmal schwieriger als Jura, aber danken tut es einem keiner).

Also, studier ruhig mal Jura. Ruhig auch in Mainz, ist eine gute Uni. Cool
Alessandra87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 237
Wohnort: irgendwo im nördlichsten Bundesland

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 11:26:49    Titel:

Cassy hat folgendes geschrieben:

Also, macht euch nicht verrückt, seid fleißig und ich wünsch euch viel Erfolg!!


danke Smile ich mach mich schon nicht verrückt...ich doch nicht Laughing


@Fabian
ok, auch danke...dein beitrag hat mir mut gemacht...freu mich trotzdem auf's studium, auch wenn ich mir 'ne menge Gedanken mache Wink Smile

Fabian hat folgendes geschrieben:

Also, studier ruhig mal Jura. Ruhig auch in Mainz, ist eine gute Uni.

ich werde nicht in Mainz studieren, falls du mich damit meintest (hast mich ja zitiert, daher gehe ich mal davon aus...)
Fabian
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2005
Beiträge: 94
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 14:16:32    Titel:

Ja, ich meinte dich, habe das aber mit dem Beitrag von Topsi verwechselt und gesehen, dass du in Kiel studierst. Bin schon so zertreut ... Confused

Egal, MZ ist als Uni trotzdem empfehlenswert
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 14:33:15    Titel:

Fabian hat folgendes geschrieben:

Dass die Anwaltsdichte recht hoch ist, stimmt schon.


Eine gute Möglichkeit dem entgegenzuwirken, ist jedem potentiellen Jurastudenten vom Studium abzuraten. Es befriedigt mich ungemein, wenn ich mal wieder jemanden davon überzeugen konnte, nicht Jura zu studieren. Da heult man ihm erstmal das antrengende Studium hoch und runter, und spätestens wenn man von Anwälten anfängt zu erzählen, die ihre erste Kanzlei im Wohnzimmer der Eltern eröffnen müssen, hat man einen Konkurenten weniger. Und die, die dann trotzdem noch studieren, haben es m.E. auch verdient.

Life's good! Wink
Alessandra87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 237
Wohnort: irgendwo im nördlichsten Bundesland

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 15:02:00    Titel:

Fabian hat folgendes geschrieben:
Ja, ich meinte dich, habe das aber mit dem Beitrag von Topsi verwechselt und gesehen, dass du in Kiel studierst. Bin schon so zertreut ... Confused

Egal, MZ ist als Uni trotzdem empfehlenswert


Laughing ich hoffe, Kiel ist auch ganz in Ordnung Wink

Mark123 hat folgendes geschrieben:

Eine gute Möglichkeit dem entgegenzuwirken, ist jedem potentiellen Jurastudenten vom Studium abzuraten. Es befriedigt mich ungemein, wenn ich mal wieder jemanden davon überzeugen konnte, nicht Jura zu studieren. Da heult man ihm erstmal das antrengende Studium hoch und runter, und spätestens wenn man von Anwälten anfängt zu erzählen, die ihre erste Kanzlei im Wohnzimmer der Eltern eröffnen müssen, hat man einen Konkurenten weniger. Und die, die dann trotzdem noch studieren, haben es m.E. auch verdient.


Laughing Cool das ist natürlich auch 'ne Möglichkeit...naja...mich konntest du nicht vom Jura-Studium abhalten...Jura erschien mir dann letztendlich doch die bessere Wahl...(von den zwei Möglichkeiten, die ich hatte...) außerdem bin ich eh schon seit einem Monat oder so eingeschrieben & hab auch nicht vor, das rückgängig zu machen, egal, wieviel Negatives ich noch höre... Laughing werd' mir mal selbst ein bild vom studium machen & dann mal schauen...aber bin guter Hoffnung, dass es mir gefallen wird Smile
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 15:20:31    Titel:

Alessandra87 hat folgendes geschrieben:
Mark123 hat folgendes geschrieben:

Eine gute Möglichkeit dem entgegenzuwirken, ist jedem potentiellen Jurastudenten vom Studium abzuraten. Es befriedigt mich ungemein, wenn ich mal wieder jemanden davon überzeugen konnte, nicht Jura zu studieren. Da heult man ihm erstmal das antrengende Studium hoch und runter, und spätestens wenn man von Anwälten anfängt zu erzählen, die ihre erste Kanzlei im Wohnzimmer der Eltern eröffnen müssen, hat man einen Konkurenten weniger. Und die, die dann trotzdem noch studieren, haben es m.E. auch verdient.


Laughing Cool das ist natürlich auch 'ne Möglichkeit...naja...mich konntest du nicht vom Jura-Studium abhalten...Jura erschien mir dann letztendlich doch die bessere Wahl...(von den zwei Möglichkeiten, die ich hatte...) außerdem bin ich eh schon seit einem Monat oder so eingeschrieben & hab auch nicht vor, das rückgängig zu machen, egal, wieviel Negatives ich noch höre... Laughing werd' mir mal selbst ein bild vom studium machen & dann mal schauen...aber bin guter Hoffnung, dass es mir gefallen wird Smile


Richtige Einstellung! Exclamation
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura (in Mz)...ist das das richtige Studium für mich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum