Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Werde ich erwischt oder nicht?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Werde ich erwischt oder nicht?
 
Autor Nachricht
Sylivia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2006
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 21:27:07    Titel:

wenn ich das richtig verstanden hab, studiert der nette denker bereits jura, weil er ja davon spricht sein jura studium trotz urkundenfälschung zu ende bringen zu wollen. finds aber auch ziemlich dreist so ne frage in ein jura forum zu posten...
Denker0022
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.09.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 21:39:04    Titel:

Also mit sicherheit war es und ist es immer noch eine Urkundenfälschung was ich getan habe. Ihr seit nicht in meiner Lage um das zu verstehen wieso ich sowas tat, müsst ihr auch nicht doch ein ist sicher ich habe nur meine fachhochschulreife und würde niemals damit an einer universität studieren könnnen ausser in einer fh also habe ich das abi zeugnis eines freundes genommmen und es zu meiner werden lassen die verdammte begläubigung war schwer hinzu bekomemn aber ist auch nach tagen etlicher fehlversuche gelungen mit viel geduld und kreativität.
eins ist sicher ich liebe jura und nur weil ich eine strafbare tat begangen habe nur um mein Traum wahr werden zu lassen, muss nicht gleich heißen das aus mir ein juristischerbertrüger wird, bestimmt habt ihr auch beschissen bei klausuren, keiner schafft sein abi ohne mal zu bescheißen das ist sicher, ich sag euch mal was nur die leute die was riskiren bringen es zu etwas. Was soll ich machen ich bin verdammt gut was das studieren anbelangt ich blicke durch nichts fehlt mir schwer aber nur die angst sitzt mir im hinterkopf und ich weiß was mit mir passieren wird wenn rausfliegt aber zu 98% wir es nicht denn oh gott ich weiß nicht ob ich es hier rein scheiben soll.
jones49
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 373

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 21:47:56    Titel:

Hey Meister, du solltest dir mal vor Augen halten, dass es wohl dein Fehler war, dass du nur ne FH-Reife hast!

Ausserdem hast du mit deinem Beschiss einem Anderen, der den Studienplatz erarbeitet und verdient hat, eben diesen WEGGENOMMEN hast!

Da geschieht es dir ganz recht, dass du Schiss hast und hoffentlich auch noch bis zum Ende deines Studiums haben wirst. Das ist wohl das mindeste was man dir für sowas wünschen kann!

Viel Erfolg dann beim Studium.
Migga
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 21:52:03    Titel:

entschuldige, aber um es mal deutlich zu sagen:
Deine Angst ist berechtigt.

Es wird immer wie ein Damoklesschwert über dir kreisen, dass solltest Du bedenken. Zumal es derzeit Standartroutine ist bei Arbeitgebern/ auch bei manchen JPA die Zeugnisse abzugleichen.

Überleg dir, du willst Jurist werden, also jemand der das Recht anwendet, es uU weiterentwickelt UND ihm auch folgen sollte.
Auch wenn Du gut mitkommst, würde ich Alternativen aufsuchen, die deinem erreichten Abschluss entsprechen und diese neuen Weg dann beschreiten. Eine Freundin von mir konnte auch -zwar mit Umwegen- mit einem Fachabi Jura studieren... und sie hat es ehrlich erreicht!
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 21:54:38    Titel:

kann man denn nicht in ein oder zwei jahren schule o.Ä. noch zum abi kommen, wenn amn schon die fachhochschulreife hat?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 22:07:46    Titel:

Denker0022 hat folgendes geschrieben:
Also mit sicherheit war es und ist es immer noch eine Urkundenfälschung was ich getan habe. Ihr seit nicht in meiner Lage um das zu verstehen wieso ich sowas tat, müsst ihr auch nicht


Stimmt, wir müssen es nicht verstehen. Denn das, was du getan hast, ist nicht zu rechtfertigen. Du wirst doch dein Leben lang ein schlechtes Gewissen haben, weil du dir dein Examen, wenn du es mal bekommst, irgendwo erschlichen hast. Dazu gehört nunmal auch, dass man Abitur hat. Und wenn es vorher auffliegt, dann sitzt du ganz schön in der Sch... Außerdem... denk mal weiter: Du musst dann auch bei jeder Bewerbung später das gefälschte Zeugnis mitschicken. Weißt du eigentlich, wie riskant das ist? Da wirst du das ganze Leben um deinen Arbeitsplatz zittern müssen. Du reitest dich so automatisch immer mehr rein.

Denker0022 hat folgendes geschrieben:
doch ein ist sicher ich habe nur meine fachhochschulreife und würde niemals damit an einer universität studieren könnnen ausser in einer fh also habe ich das abi zeugnis eines freundes genommmen und es zu meiner werden lassen die verdammte begläubigung war schwer hinzu bekomemn aber ist auch nach tagen etlicher fehlversuche gelungen mit viel geduld und kreativität.


Weil du nur FH hast, bist du berechtigt, dir andere Mittel und Wege zu suchen, um deinen Traum zu verwirklichen? Hätte dann mal an deiner Stelle den LEGALEN (!!!) Weg gewählt und das Abi nachgeholt. Und nur weil es schwer war, dein Abizeugnis zu fälschen, ist deine Tat (!) gerechtfertigt??? Tolle Begründung!

Denker0022 hat folgendes geschrieben:
eins ist sicher ich liebe jura und nur weil ich eine strafbare tat begangen habe nur um mein Traum wahr werden zu lassen, muss nicht gleich heißen das aus mir ein juristischerbertrüger wird,


Also, ich fände es schon eine Frechheit, wenn ich zu einem Anwalt gehe, der mir aus ner Situation raushelfen kann und dem ich vertraue (!!) und nicht weiß, dass er selbst in Wirklichkeit Dreck am Stecken hat!!

Denker0022 hat folgendes geschrieben:
bestimmt habt ihr auch beschissen bei klausuren, keiner schafft sein abi ohne mal zu bescheißen das ist sicher,


Wie bitte??? Ich glaub, ich lese nicht richtig!!!! 1) kann man sein Abi sehr wohl ohne "Bescheißen" schaffen; 2) willst du ja wohl "Spicken" bei Klausuren nicht mit URKUNDENFÄLSCHUNG (= Straftat, wie du weißt) vergleichen!!!

Denker0022 hat folgendes geschrieben:
ich sag euch mal was nur die leute die was riskiren bringen es zu etwas.


Tolle Einstellung, muss ich sagen.... v.a. deine Auslegung des Wortes "riskieren" finde ich interessant. Noch ein Indiz, warum soeiner kein Jurist werden sollte... Und was willst du später dann noch alles riskieren???

Denker0022 hat folgendes geschrieben:
Was soll ich machen ich bin verdammt gut was das studieren anbelangt ich blicke durch nichts fehlt mir schwer


Das ist nicht alles, um ein guter Jurist zu sein, s.o..

Denker0022 hat folgendes geschrieben:
aber nur die angst sitzt mir im hinterkopf


Zu Recht!!!!


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 10 Sep 2006 - 22:17:17, insgesamt einmal bearbeitet
MarenK
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 22:16:58    Titel:

1. Das du Fachhochschulreife hast ist allein deine "Schuld" und es wäre auch möglich gewesen, dass Abitur zu machen...du hättest dadurch vllt 2 Jahre später anfangen können, aber hey: du hättest jetzt weitaus weniger Sorgen.

2. Das du so gut fälschen kannst dass es nicht auffällt bezweifel ich - allgemein fliegt sowas immer auf...bei einem eher, bei anderem später, aber es wird auffliegen und dann bist du richtig dran! Vllt hast du von dem Kerl gehört, der sich als Rechtsanwalt ausgegeben hat ohne jemals richtig Jura studiert zu haben ? Eine Zeit gings gut und er war wirklich nicht schlecht, aber alles fliegt nunmal früher oder später auf. Gerade heutzutage ist ein Abgleich kein großer Aufwand mehr.

3. Wieso sollte keiner sein Abi schaffen ohne zu "bescheissen" ? Geht es noch ? Wenn du unter "bescheissen" = mal spicken meinst, dann mag das für viele zutreffen. Nichtsdetotrotz gibt es aber auch den anderen Teil, der sowas nicht nötig hat und sein Abi schafft. Abgesehen davon ist es etwas idiotisch von dir spicken mit der Fälschung des Abis gleichzusetzen um so dein Gewissen zu beruhigen nach dem Motto "andere bescheissen doch bestimmt auch". Zumal das Abitur nun wirklich nicht so schwer ist, dass da jeder betrügen muss um es zu bekommen. "4 gewinnt" (wie im Jurastudium der Fall) ist doch beim Abitur nicht das problem: Wer es bis zur 12. Klasse (oder eher) geschafft hat, wird auch das Abi schaffen: ob dann mit 2,3 oder 2,4 (halt kleinere Abweichungen) : das ist eine Sache, aber "normalerweise" schafft mehr als der Großteil auch sein Abitur und hängt nicht kurz vor der Kippe wie es bei Uniklausuren öfter der Fall ist. Fragt man sich bei Juraklausuren eher "habe ich bestanden - reicht es für 4Pkt" hat man im Abi doch eher die Sorgen "wird es ein 2,4 oder ein 2,5 Abi" - vom Bestehen gehen da doch die meisten aus.

4. Wenn du von dir selbst behauptest, dass du gut bist ist das eine Sache, aber dass dir in Jura nichts schwer fällt bezweifel ich dann doch...dass du so ein Ausnahmetalent bist kann ich dann doch nicht ganz glauben...zumal du das Examen noch nichtmal in der Tasche hast. Rolling Eyes (Wozu es wohl wegen der Fälschung auch wenn nur von kurzer Dauer sein wird, aber bestimmt nicht lange genug sich damit eine berufliche Basis aufzubauen). Und eins scheint dir doch schwerzufallen: die richtige Rechtschreibung. Laughing Rolling Eyes

5. Wenn du eh zu 98% eh glaubst dass du nicht auffliegst, dann frage ich mich: was postest du hier dann überhaupt ? Wenn du nur hören willst "klar fliegt das nicht auf" - dann sprech dir das auf Tonband und hör es dir immer wieder an...vllt beruhigt dich das ein wenig...dein schlechtes Gewissen wird es wohl aber nie beruhigen und vor Strafe erst recht nicht schützen.
Lord Pride
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 221
Wohnort: Bei Frankfurt/Main

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 23:02:48    Titel:

Naja, grundsätzlich sehe Ich keinen Widerspruch darin, dass man Dreck am Stecken hat und trotzdem ein guter (= erfolgreicher) Jurist ist (sein will), es gibt schließlich genügend Beispiele von hochrangigen Juristen in Politik und Wirtschaft, die eine ganze Menge auf dem Kerbholz haben und sich, gerade weil sie eben ziemlich gerissene Rechtler sind, meistens irgendwie herauswinden können.... Aber es soll ja auch Leute geben, die Jura studieren, um für irrationale Ideale wie "Gerechtigkeit" einzustehen (schmunzel)Wink


Der Threaderöffner scheint mir aber keiner der erwähnten cleveren Juristen zu sein, da er in seinen Beiträgen einen ziemlichen Offenbarungseid, vor allem in puncto Deutsche Sprache, ablegt Wink .
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 23:07:56    Titel:

Naja mit Lebenssituationen ist das so ne Sache ... man kann sich wohl nie sicher sein, wie man in einer bestimmten Situation reagieren wird.

Vielleicht ist deine Angst ja auch auf ein schlechtes Gewissen zurückzuführen und nicht allein auf das Ausmalen zukünftig eintretener Ereignisse. Das Problem ist natürlich, daß Urkunden z.B. dafür dienen bestimmte Situationen von vorneherein zu verhindern. Es soll z.B. durch die staatliche Anerkennung eines Arztes ausgeschlossen werden, daß jemand anders Menschen behandelt, der nicht das notwendige Fachwissen besitzt. Schließlich würdest de auch nicht wollen, daß deine Freundin bei jemanden landet, der seine Arzturkunde nur gefälscht hat und nur er der Ansicht ist, daß er das nötige Wissen hat um eine Behandlung durchzuführen.

Du läßt dich ja auch von einem Arzt und nicht von einem Medizinstudenten behandeln, wenn de krank bist.

Die Sache ist halt die, daß man die Situation auch außerhalb seiner eigenen Situation betrachten muß. Andere verlässen sich darauf, daß du deinen Beruf gelernt hast. Die haben nicht die Zeit und die meisten auch nicht das Fachwissen nachzuprüfen, ob du den Stoff draufhast. Aus diesem Grunde wird auch nicht diskutiert werden, ob du den Stoff draufhast, wenn du auffällst. Je höher du kommst, desto dünner wird die Luft.

Wenn man also auch in anderen Situationen der Ansicht ist, man könnte sich durchmogeln, so gerät man irgendwann an jemanden, der einen durchschaut.

Bis zum Staatsexamen werden dich noch andere Menschen in welcher Weise du das Recht interpretierst. Versuch dich vielleicht etwas mehr in andere Menschen hineinzuversetzen, dann kannst de dir einige Fragen selbst beantworten. (Solltest de was anderes studieren ... wie Soziologie oder so ... mußt de natürlich daran denken den Thread zu verlinken)
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 10 Sep 2006 - 23:58:31    Titel:

ich wuerde davon ausgehen, dass es irgendwann rauskommt. Ich befuerchte auch, dass die Staatsexamen auch zu jedem spaeteren Zeitpunkt wieder entzogen werden koennen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass das Justizpruefungsamt die Zeugnisse abgleicht halte ich eher fuer gering. Ich denke es ist viel wahrscheinlicher, dass es bei der Bewerbung fuers Referendariat rauskommen wird.

Die Bedenken, welche die Kommilitonen hinsichtlich einer moeglichen spaeteren Qualifizierung vorbringen, halte ich nicht fuer begruendet. Die Qualifikationen als Jurist erhaelt man waehrend des Studiums, die schulische Ausbildung spielt da keine Rolle mehr.

Im Endeffekt kannst du dich nur baldmoeglichst Exmatrikulieren. Den es wird rauskommen. Ich habe von einem frueheren Schulfreund gehoert, der hat seine mittlere Reife gefaelscht und dann auf einem Gymnasium das Abitur gemacht (bzw. machen wollen). In der 13 hat man ihn dann rausgeschmissen.....
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Werde ich erwischt oder nicht?
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 2 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum