Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Deutsche Bodentruppen im Libanonkrieg ? (...und anderswo)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Deutsche Bodentruppen im Libanonkrieg ? (...und anderswo)
 

Wie denkt Ihr über Bundeswehreinsätze im Ausland!
Wenn wir mitkämpfen MÜSSEN, dann sollten wir das auch!
30%
 30%  [ 9 ]
Wenn es sich vermeiden läßt...lieber raushalten!
20%
 20%  [ 6 ]
Wir müssen noch viel aktiver werden!
20%
 20%  [ 6 ]
PrivatArmee! Wer kämpfen will soll hingehen! (Abschaffung Wehrpflicht)
13%
 13%  [ 4 ]
Man sollte nur politische Lösungen suchen, Krieg ist keine Lösung!
16%
 16%  [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 30

Autor Nachricht
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 17:30:57    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:

Und das ist der Beweis für WAS? Die USA könnten auch fordern, dass deutsche Soldaten nur noch rote Unterhosen anziehen dürfen, ob wir es dann machen ist eine andere Sache. Die ganze Geshcichte wird zur Zeit umfassend diskutiert. Wenn deutsche Bodentruppen zwischen Libanon und Syrien eingesetzt werden, werden wir entweder von der Regierung oder der Presse darüber informiert. Jedoch kann man diese Auffassung nicht teilen, wenn man von VTs besessen ist und denkt, dass sowieso alle unter einer Decke stecken, und das Axel Springer noch heute aus dem Himmel Blitze aus seinem Arsch schießen kann.


Formal ist das richtig, der deutsche Bundestag entscheidet über den Einsatz. Leider ist es wohl so, dass sich viele dort zu schnell rote Unterhosen anziehen, ganz freiwillig im vorauseilenden Gehorsam. Besser wäre es, wenn die Allgemeinheit entscheiden dürfte, ob wir denn Bundeswehrtruppen in den Libanon senden sollten und nicht die Entscheidung einer Prinzessin und deren Verlautbarungen in den Medien demütig abwarten müssen, wie Du es uns empfiehlst. Soviel Unterwürfigkeit lehne ich ab, und denke wir sollten uns schon Gedanken darüber machen, was unsere Regierung so unternimmt, insbesondere wenn sie das Leben von Soldaten auf's Spiel setzt.

Ich kann zum Beispiel überhaupt nicht erkennen, warum die Bundeswehr vor der Küste im Libanon unser Land verteidigt. Das war ursprüngliche die einzige Berechtigung der Bundeswehr.

Mehr Demokratie und eine Mitbestimmung der Bevölkerung in dieser Frage würde solchen Betätigungen auf aussenpolitischen Spielfeldern zu Profilierungszwecken ein abruptes Ende bereiten, davon bin ich fest überzeugt.

Hilfe ja, Militär nein.


Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 17:36:19    Titel:

Zitat:
Hilfe ja, Militär nein.


Und welche Hilfe, wenn nicht militärisch, stellst du dir konkret im Libanon-Israel-Raum vor?
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 17:49:02    Titel:

Bürger hat folgendes geschrieben:

Formal ist das richtig, der deutsche Bundestag entscheidet über den Einsatz. Leider ist es wohl so, dass sich viele dort zu schnell rote Unterhosen anziehen, ganz freiwillig im vorauseilenden Gehorsam. Besser wäre es, wenn die Allgemeinheit entscheiden dürfte, ob wir denn Bundeswehrtruppen in den Libanon senden sollten und nicht die Entscheidung einer Prinzessin und deren Verlautbarungen in den Medien demütig abwarten müssen, wie Du es uns empfiehlst. Soviel Unterwürfigkeit lehne ich ab, und denke wir sollten uns schon Gedanken darüber machen, was unsere Regierung so unternimmt, insbesondere wenn sie das Leben von Soldaten auf's Spiel setzt.

Wollen wir jetzt hier über direkte Demokratie diskutieren? Ich möchte nicht wissen, welche Kriege ungerechtfertig verhindert oder ausgeführt worden wären, wenn das Volk über den Einsatz der Armee entscheiden würde. Eine katastrophale Vorstellung.

Bürger hat folgendes geschrieben:

Ich kann zum Beispiel überhaupt nicht erkennen, warum die Bundeswehr vor der Küste im Libanon unser Land verteidigt. Das war ursprüngliche die einzige Berechtigung der Bundeswehr.

Dieser Auftrag hat sich erstens geändert und zweitens habe ich da neulich mal von zwei Liabnesen gehört, die wegen des Krieges im Libanon deutsche Zugpassagiere in die Luft jagen wollten.

Bürger hat folgendes geschrieben:

Mehr Demokratie und eine Mitbestimmung der Bevölkerung in dieser Frage würde solchen Betätigungen auf aussenpolitischen Spielfeldern zu Profilierungszwecken ein abruptes Ende bereiten, davon bin ich fest überzeugt.

Oh ja, das Volk macht Außenpolitik, was eine großartige Vorstellung! Wahrscheinlich würden die USA dann seit Jahrzehnten Krieg mit Frankreich führen, und Enlgand und Deutschland hätten sich gegenseitig atomisiert (David Beckham und Dieter Bohlen hätten die Verhandlungen geführt). Man müsste mal eine Umfrage starten, wieviel Atombomben die US-Bevölkerung nach dem 11.September auf die arabische Welt abgeworfen hätte.

Bürger hat folgendes geschrieben:

Hilfe ja, Militär nein.

"Ich helfe dir, aber ich fass dich bestimmt nicht an!" sprach der aufgeklärte Bürger zum am Abgrund hängenden Menschen.
Wie eine Hilfe ohne Militär in dieser Kriegenredion aussehen soll, müsste mir der phrasendreschende Autor dieser Aussage erstmal glaubwürdig nahe legen.
Koyaanisqatsi
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 18:01:56    Titel:

Zitat:
12:01 PM EDT
1:03 (est.)
News Conference
United Nations Issues
United Nations
Kofi Annan , United Nations


...läuft gleich wohl als Wiederholung auf C-Span 3
http://inside.c-spanarchives.org:8080/cspan/fullschedule.csp?timeid=212024943696


Schaut es euch ruhig an, sehr interessant.

C-Span Hauptseite:
http://www.c-span.org/homepage.asp

C-Span 3 für RealPlayer:
http://www.c-span.org/watch/cspan3_rm.asp?Cat=TV&Code=CS3
...sowie für den Windows Media Player:
http://play.rbn.com/play.asx?url=cspan/cspan/wmlive/cspan4db.asf&proto=mms?mswmext=.asx


...läuft wohl erst ab 19 Uhr MEZ !

edit:
Mark123 hat folgendes geschrieben:
Bürger hat folgendes geschrieben:

Ich kann zum Beispiel überhaupt nicht erkennen, warum die Bundeswehr vor der Küste im Libanon unser Land verteidigt. Das war ursprüngliche die einzige Berechtigung der Bundeswehr.

Dieser Auftrag hat sich erstens geändert und zweitens habe ich da neulich mal von zwei Liabnesen gehört, die wegen des Krieges im Libanon deutsche Zugpassagiere in die Luft jagen wollten.


Da haben wir es doch,
für Dich und viele andere ist damit ein berechtigter Grund gefunden.
Da sage einer Massen lassen sich nicht beeinflussen...
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 18:26:58    Titel:

Koyaanisqatsi hat folgendes geschrieben:

Da sage einer Massen lassen sich nicht beeinflussen...


Ich kenne kein Medium, dass die Kofferbomber als Kriegsgrund bezeichnet hat. Diese Überlegung kam von mir. Es gibt nämlich noch Leute hier im Forum, die ihre eigene Meinung vertreten und sich nicht als Link-Sammelstation betätigen.
Koyaanisqatsi
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 18:36:36    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Ich kenne kein Medium, dass die Kofferbomber als Kriegsgrund bezeichnet hat. Diese Überlegung kam von mir.


Wollte Dir nicht deine Ideen rauben oder so...

Ich habe halt schon vor deinen Überlegungen hier und dort gelesen,
das die Kofferrbomber eine Art Ticket zum Krieg für die BRD seien.

Fakt ist: Einigen scheinen die Kofferbomber als Kriegsgrund ausreichend zu sein.

So weit ist es schon, mehr wollte ich gar nicht sagen. Wink
Koyaanisqatsi
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 19:48:14    Titel:

Leider ist die Sendung auf C-Span 3 nicht wiederholt worden,
bin sehr gespannt wann dieses:

Zitat:
...und ich habe heute Nacht auf C-Span gesehen und gehört,
das man sich bereits einig sei bezüglich Bodenpersonals von Germany.
Es ging spezifisch um die Ausbildung von ansässigen Grenzsoldaten.



...bei uns öffentlich ankommt!

Bis dahin..
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 19:57:47    Titel:

Koyaanisqatsi hat folgendes geschrieben:
Leider ist die Sendung auf C-Span 3 nicht wiederholt worden,
bin sehr gespannt wann dieses:

Zitat:
...und ich habe heute Nacht auf C-Span gesehen und gehört,
das man sich bereits einig sei bezüglich Bodenpersonals von Germany.
Es ging spezifisch um die Ausbildung von ansässigen Grenzsoldaten.



...bei uns öffentlich ankommt!

Bis dahin..


Ich bin verwundert, dass du das hier als heiße Kartoffel präsentierst. Das stand in den vergangenen Wochen immer wieder in Zeitungen.

Zitat:
Stoiber forderte die Bundesregierung dazu auf, andere Möglichkeiten für einen deutschen Beitrag zu wählen und nannte als Beispiele die Ausbildung von Sicherheitskräften für den Libanon sowie technische Hilfe beim Wiederaufbau des Landes. CSU-Generalsekretär Markus Söder sagte, daß seine Partei im Bundestag auch gegen einen nun diskutierten Einsatz abseits der israelisch-libanesischen Grenze stimmen würde. Auch bei einem Einsatz der Marine zur Küstenkontrolle und der Polizei zur Kontrolle der syrisch-libanesischen Grenze sei nicht auszuschließen, daß deutsche Soldaten oder Polizisten in Kampfhandlungen verwickelt würden.


August 06: http://www.faz.net/s/Rub28FC768942F34C5B8297CC6E16FFC8B4/Doc~E3E30273CD589422291C6CAEE3B67628E~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 20:00:03    Titel:

Wieso gibst du dir überhaupt die Mühe? Er wird sowieso ausweichen.

Folgender Absatz sollte auch noch einmal hervorgehoben werden:

Zitat:

„Bundespolizei könnte beratend helfen“

Schäuble sagte, die Bundespolizei könne eher beratend dabei helfen, die Grenze zwischen Libanon und Syrien besser zu kontrollieren, wenn beide Länder das wünschten. Grundsätzlich werde sich Deutschland einem Friedenseinsatz im Libanon nicht verweigern. Die besondere historische Beziehung Deutschlands zu Israel sei kein Grund gegen eine Beteiligung.

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Konrad Freiberg, sagte dagegen, die Bundespolizei sei weder personell, noch von ihrer Ausbildung und Ausrüstung her dazu in der Lage, eine Aufgabe im Libanon wahrzunehmen. Es gehe dort nicht um eine Frage der Grenzsicherung, wie man sie in Europa kenne. Vielmehr sei zu verhindern, daß die radikal-islamische Hizbullah mit Raketen beliefert wird. „Das ist eine Aufgabe, die unser Können, unser Wissen und unsere Ausstattung übersteigt und der wir nicht gewachsen sind“, sagte Freiberg.
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 20:07:05    Titel:

borabora hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Hilfe ja, Militär nein.


Und welche Hilfe, wenn nicht militärisch, stellst du dir konkret im Libanon-Israel-Raum vor?


In aller erster Linie medizinische Hilfe, sowie technische Hiilfe beim Wiederaufbau zerstörter Strassen, Krankenhäuser, Wohnungen und Versorgungsinfrastrukturen wie zerstörte Wasser- Strom und Gasleitungen, eben alles was kriegerische Auseinandersetzung mit Bomben und Raketen in einem Land so zerstören.

Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Deutsche Bodentruppen im Libanonkrieg ? (...und anderswo)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 2 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum