Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Berufsmöglichkeiten nach Geschichtsstudium?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Berufsmöglichkeiten nach Geschichtsstudium?
 
Autor Nachricht
pitbullone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.06.2005
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 01:24:35    Titel: Berufsmöglichkeiten nach Geschichtsstudium?

Hallo, ich möchte demnächst anfangen zu studieren. Habe Lust, Geschichte zu studieren, bin mir aber noch nicht klar, was ich danach berufliches damit anfangen kann.

Im Internet finde ich unter den Berufsmöglichkeiten nur folgendes:

Sie engagieren sich in der Forschung und lehren an Universitäten und allgemeinen Fachhochschulen. Sie sind in der Erwachsenenbildung, an Museen oder im Denkmalschutz tätig. Bibliotheken, Archive, Fachbuchverlage, Rundfunk- und Fernsehanstalten bieten ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten. Außerdem stellen Unternehmensberatungen sowie Marketing- und PR-Abteilungen von Industrieunternehmen aller Branchen Historiker/innen ein.

Kann mir da vielleicht jemand mal noch etwas genauer erklären, was es mit den verschidenen Branchen auf sich hat bzw. was da speziell die Aufgaben eines Historikers sind (z. B. in Rundfunk- und Fernsehanstalten)?

Oder kennt jemand vielleicht noch zusätzliche Berufsmöglichkeiten eines Historikers, die noch nicht oben aufgelistet sind?
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 12:49:50    Titel:

Lehramt, Entwicklungsdienste /-hilfe, wissenschaftliche Forschungseinrichtungen, NGOs, Gewerkschaften und Verbände sowie Journalismus fehlen noch. In vielen Berufen ist weniger das erworbene Wissen eines Historikers gefragt, sondern vielmehr die Fähigkeit zu recherchieren und eine Fülle von Informationen zu strukturieren und auszuwerten.

Hier gibt es auch schon einige andere Threads zum Thema "Geschichtsstudium und Berufsmöglichkeiten", die du dir noch ansehen kannst. Auf jeden Fall solltest du Geschichte klug mit einem anderen Fach kombinieren.
pitbullone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.06.2005
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 13:42:50    Titel:

ja, hab auch schon hier im geschichts-forum nach anderen threads über berufsmöglichkeiten gesucht, aber nichts brauchbares gefunden.
gaffer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 682

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 19:16:33    Titel:

So ziemlich am Anfang wurde glaubig schonmal einer eröffnet
pitbullone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.06.2005
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 21:24:25    Titel:

hat jemand ahnung von der arbeit als historiker - lektor?

würde nämlich mal gerne wissen was da so die speziellen aufgaben eines lektors sind, wie das so abläuft und das allerwichtigste:

hat jemand vielleicht auch schon PRAKTISCHE erfahrung als lektor gemacht und kann mir etwas aus dem berufsalltag erzählen?
pitbullone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.06.2005
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2006 - 19:47:15    Titel:

was kann man denn alles so für beamtenlaufbahnen mit einem geschichtsstudium starten?
kenne jemand, der eine stelle im amt für denkmalpflege anstrebt.

kennt sonst noch jemand ämter, in denen historiker arbeiten können (außer lehramt)? und was für ein studium wäre eurer ansicht nach dafür am besten geeignt (z. b. vor- und frühgeschichte oder neuere geschichte oder archäologie, etc. )?
thodie
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2006 - 17:35:07    Titel:

biologische Anthropologie... Im allgemeinen hangeln sich die Geschichteabsolventen, die ich kenne von Projekt zu Projekt und sind dazwischen immer mal arbeitslos. Sie machen Geschichte aus Leidenschaft und interessieren sich nur wenig für Geld.

Ein Amt beim Staat zu bekommen ist zwar toll, aber die Chancen sind alles andere als hervorragend, außer Lehramt, dies sollte man aber Personen vorbehalten, die sich zum Lehrer berufen fühlen! Schlechte Lehrer gibts genug! Eine Karriere an der Hochschule ist genial, aber schwierig dran zu kommen. Journalist, Museum, etc. hört sich alles so toll an, aber ein ehemaliger Dozent von mir arbeitet nun bei einer Zeitschrift, die sich ohne private SPenden nicht finanzieren könnte. Sehr wichtig ist auch Mobilität. Meine Dozentin letztes Sommersemester ist in einem Jahr an drei verschiedenen Hochschulen gewesen. Eine in Italien und zwei hier in Deutschland.

Unternehmensberatung ist auch immer so ein Stichwort, ich habe von einem ehemaligen Dozent erfahren, dass einer seiner Absolventen einen Job in Kasastan ergattern konnte, als Unternehmensberater in einem Stahlwerk mit 200.000 Mitarbeitern. Bestimmt eine tolle Position, aber warum gerade Kasastan.

Also als Historiker hat man alles andere als ein sicheren Traumberuf. Es ist wie in vielen anderen Bereichen ein harter, harter Beruf. Man muss sich oft neuen Herausforderungen stellen, wer Geschichte leidenschaftlich gerne macht, sollte sich wohl fühlen, doch wer auf Geld und einen sicheren Arbeitsplatz aus ist... ihr wisst schon.

Grüssle Logge...

PS: Mach den Führerschein, dann kann man im Notfall immernoch Taxifahren. Ich kenne sogar Philosophen, die das nach ihrem Studium machen. Achja, sie sind glücklich damit.
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2006 - 17:46:08    Titel:

Bei McDonalds oder Burgerking anfangen.
pitbullone
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.06.2005
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2006 - 17:56:24    Titel:

@ thodie:

ja ich weiß... mit einem geschichtsstudium sehen die berufschancen nicht gerade supertoll aus. wenn, dann sollte man es eher aus leidenschaft studieren. aber natürlich interessiere ich mich auch nebenbei dafür, wie ich damit am besten geld verdienen kann.

@ Macabre Deified:

danke, ist aber leider keine beamtenlaufbahn Cool
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2006 - 18:23:29    Titel:

pitbullone hat folgendes geschrieben:

@ Macabre Deified:
danke, ist aber leider keine beamtenlaufbahn Cool
tja schade, man muss der tatsache, dass wir diesen haufen an geschichtsakademikern ansich garnicht brauchen jedoch in die augen sehen. und wenns nicht gebraucht wird finden auch nicht alle stellen auf ihrem berufsgebiet. natürlich kann man auf den glücksfall, eine (gute) stelle als historiker zu finden, hoffen, es ist aber mMn sehr blauäugig.



Geschichtslehrer wäre eventuell noch ne erwägung, da müsstest du aber noch auf lehramt studieren.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Geschichte-Forum -> Berufsmöglichkeiten nach Geschichtsstudium?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum