Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wahlen in Berlin/Mecklenburg-Vorpommern
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Wahlen in Berlin/Mecklenburg-Vorpommern
 

Wie lauten Eure gegenwärtigen parteipolitischen Präferenzen auf Länderebene?
B'90/ Die Grünen
12%
 12%  [ 6 ]
Linkspartei/WASG
10%
 10%  [ 5 ]
NPD
6%
 6%  [ 3 ]
SPD
14%
 14%  [ 7 ]
CDU/CSU
18%
 18%  [ 9 ]
CDU/CSU
18%
 18%  [ 9 ]
FDP
18%
 18%  [ 9 ]
Stimmen insgesamt : 48

Autor Nachricht
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 08:45:21    Titel:

borabora hat folgendes geschrieben:
Die Linken habens wenigstens nicht nötig die anderen Kandidaten zu verprügeln. Die sog. Linkspartei ist mittlerweile so bürgerlich geworden, dass es mir schwer fällt da irgendwelchen Extremismus zu erkennen. Die SPD und Grünen Linke als "extrem" zu bezeichnen halte ich für ziemlich weit hergeholt. Außer der kommunistischen Plattforum in der PDS/Linkspartei sind das Demokraten -und das kann man von der NPD nicht behaupten.


Über die braunen Dumpfbacken brauchen wir nicht zu diskutieren. Hoffe nur , in Meck Vo Pom tut sich wirtschaftlich etwas in den nächsten 5 Jahren , damit der Spuk unter die 5% Hürde wieder rutscht.

Die PDS - Linkspartei würde ich nicht als wirklich demokratisch bezeichnen. Falls du mal die Gelegenheit hast.... schönen Gruß an Hr.Gysi von Schelm , befrage ihn mal bezüglich seiner Ideen von 1991 über den dritten Weg zum Sozialismus !

Deshalb warf ich mein Amt hin und wandte mich der tatsächlichen Demokratie zu... Insofern kann ich ihm dankbar sein.

Das hohe Wahlergebnis der FDP erkläre ich mir so : Es gab vor der vorgezogenen Bundestagswahl eine gewisse Wechselstimmung im Land hinsichtlich klarer , jedoch unvermeidlicher Reformen . Dies verband man mit der CDU und FDP. Deren Positionen ( CDU ) verwischen natürlich in der Großen Koalition in Berlin , was auch immer Auswirkungen auf Landtagswahlen hat.

Ich vermute , viele Menschen in MeckVoPom waren auch bereit für klare Reformen , sei es verbunden mit etwas Galgenhumor , Motto : Schlimmer kann es nicht kommen , Hauptsache es bewegt sich was !

Die CDU enttäuscht wohl diese Hoffnungen. Die FDP hingegen verkörpert noch diese Aura des Neuaufbruches. Vielleicht ist dies das ganze Geheimnis ?!

M.f.G. Schelm
Lasitus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2006
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 22:36:39    Titel: Re: Sich vor dem Braunen Sumpf schützen und im roten versink

Christian 25 hat folgendes geschrieben:
Hallo,
auf die hier geäußerten Äußerungen habe ich schon wieder gewartet. Es ist bei jeder Wahl das selbe. Man ist bestürzt wieviel Prozent die RechtsEXTREMEN wieder bekommen haben oder ist froh, daß sie nicht allzuviel Stimmen bekommen haben.
Das ganze ist ja auch zu verstehen, da die NPD außer in der Ausländerpolitik eine ziemliche Katastrophe ist.
Aber nebenbei wird es tolleriert, daß LinksEXTREME Pateien hier gigantische Prozentanteile haben. Wenn man mal PDS, Grüne und den Linkenflügel der SPD zusammenzählt haben diese sogar oft große Mehrheiten!
Laßen wir aber mal die Grünen und die Linkenteiel der SPD raus (auch wenn von denen eine Gefahr ausgeht).
Die PDS ist mindestens genauso schlimm wie die NPD. In vielen Programmpunkten werfen sich beide Parteien ja sogar oft vor, daß die jeweils anderen bei ihnen abgeschaut hätten!! Und bei beiden Parteien ist es nachgewiesen, daß sie vollkommen utopische Programme haben. Desweitern muß man sich bei beiden Parteien wirklich fragen, ob sie verfassungsgemäß sind. Und die PDS ist genauso gegen unsere Demokratie wie die NPD (sowohl im 3. Reich als auch in der DDR herrschten offiziell Demokratien). Und die vorgängerpartei der PDS, nämlich die SED, mit der sie sehr sehr stark verwurzelt sind, viel stärker als die NPD mit der NSDAP, steht der NSDAP in allen abscheulichen Dingen nichts nach!!
Also auch mal vor den linken Gefahren warnen.
Wir bauen Dämme gegen rechts und von links her steht uns das Wasser schon bis zum Hals, aber dennoch werden die paar Sandsäcke die wir haben noch links weggenommen um sie auf einen schon gigantischen Wall gegen Rechts zu werfen.

MFG
Christian


So die Ausländerpolitik der NPD ist also richtig, oder wie darf man diese aussage verstehen? Confused
Christian 25
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2005
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 23:36:05    Titel:

Hallo,
also die Ausländerpolitik der NPD ist jetzt nicht perfekt, aber um einiges besser als die der anderen Parteien. Wenn man vielleicht NPD und CSU mischen würde käme man der Perfektion recht nahe. Die Härte der NPD und die Differenziertheit der CSU.........
Zur PDS: Das all ihre Vorstellungen massiv utopisch sind und jedem hier sehr schaden würden (außer kurzeitig den "Armen"), weiß ja eigentlich jeder. Und das sage jetzt nicht nur ich, sondern haben gerade vor der Bundestagswahl Wirtschaftswissenschaftler handfest bewiesen. Das steht außer frage.
Dann werfen sich ja NPD und PDS immer wieder vor, die jeweils andere Seite würde ihre Ideen kopieren (Lafontain ist da ja immer sehr in der Kritik der NPD und kritisiert dann zurück). Und wenn NPD und PDS in ihrem Programm viele Übereinstimmungen haben, und die einen sind massiv gefährlich können die anderen keine Engel sein.
Daß in der PDS viele Mitglieder aus der ehemaligen SED sind ist auch klar, und nicht alle fanden die SED nun schlecht......ganz lupenrein ist da vieles nicht.
Und die NPD ist nun genauso verfassungsfeindlich oder nicht wie die PDS. Niergends vordert die NPD den aufbau einer verfassungsfeindlichen Staatsform (zumindest nicht offiziell), sie möchte sogar mehr mitbestimmung durch das Volk erreichen. Genauso sieht es bei der PDS aus. Dort träumen doch viele noch vom Kommunismus. Und die übergänge würde ich dort auf fast als fließend bezeichnen. Ob nun gleich alles Geld an Staat geht und er es auch wieder neu verteilt oder ob halt jeder sein Geld bekommt, aber jeder Besserverdiener dieses wieder mit Reichensteuer und Zusatzsteuer abgenommen bekommt und es dann neu über irgendwelche Sozialzuschüße usw. verteitl wird ist fast egal.

MFG
Christian
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 00:04:15    Titel:

So So:

"Ausländer raus!" Aber die Reichen dürfen bleiben..."; oder wie?


Viele Grüße, cyrix
p.s.: Ich wäre für "Alle ausbürgen, die nicht richtig Deutsch sprechen können" (und schon wären wir 12 Millionen Bayern und noch einige andere los Wink )
Christian 25
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2005
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 00:46:16    Titel:

Ne ganz einfach:
Wer sich benimmt und anpasst bleibt (und wird respektiert und als Deutscher gesehn) der Rest geht (egal was ihm in seinem Heimatland passieren wird; wenns dort so schlimm wäre hätte er sich ja benommen und angepasst)........
Und Deutschland wäre ne Millionen Probleme los oder mehr

MFG
Christian
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 00:53:32    Titel:

Christian 25 hat folgendes geschrieben:
Ne ganz einfach:
Wer sich benimmt und anpasst bleibt


Hm. Woran anpassen? Und wer entscheidet, wer angepasst ist? Und was machen wir mit den nicht-angepassten "Deutschen"; wohin schieben wir diese ab?


Fragen über Fragen...


Viele Grüße, Cyrix
Christian 25
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2005
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 01:15:45    Titel:

Ich hab noch keine Deutschen mit Kopftuch rumrennen sehn.......
Anpassen heißt einfach Deutsch zu reden, sich mit Deutschland zu identifizieren. Desweiteren die Annahme des christlichen Gedankengutes (heißt nicht das man jeden Tag in die Kirche rennen muß).
Kopftücher für Beamte wurden ja bereits verboten. Sowas läßt sich leicht auf Deutschland ausweiten. 10 € wer mit erwischt wird........ Und so kann man das fortsetzten. Wer kein Deutsch redet 20 € usw. Wiederholungstäter fliegen dann halt irgendwann. Ich bin ja eh dafür so ne Art Punktesystem für nichteuropäische/amerikanische Ausländer einzuführen. Kopftuchtragen würde halt 2 Punkte bringen, kein Deutsch reden 4 und ne Beteiligung an einer Schlägerei 7. Bei 12 Punkten fliegt man. Durch erfolgreiche Teilnahme an einem Deutschkurs kann man 3 Punkte abbauen. Was diese Menschen in ihren eigenen 4 Wänden (aber auch nur DORT) anstellen ist egal.

Im Übrigen bin ich auch dafür gegen Deutsche härter vorzugehn die sich nciht benehmen können.

MFG
Christian
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 01:25:54    Titel:

Irgendwie glaube ich, dass du was gegen die verfassungsgemäße Religionsfreiheit hast...

Im übrigen müsstest du auch mich ausweisen, da ich nicht christlich bin. (Und wenn du gern darauf bestehst: ja, ich bin "arischer" Herkunft, zumindest was die letzten 4 Generationen über mir betrifft...)


Viele Grüße, Cyrix

p.s.: Kopftuch-Verbote gibt es übrigens nur in Institutionen, deren Beschäftigten sowieso eine öffentliche Äußerung ihrer Meinung untersagt ist, weil sie politisch und religiös neutral auftreten müssen...

p.p.s.: Was ist die Sprache "Deutsch"? Meinst du "Hochdeutsch"? Dann kannst du bis auf ein paar wenige gleich alle "Deutschen" ausweisen...

p.p.p.s.: Das finde ich doch eine tolle Lösungsstrategie: Mit Problemfällen beschäftigen wir uns nicht, sondern schieben sie nur aus unserem Sichtfeld. Gute Lösung! Nur wohin mit den ganzen deutschen Straftätern? Oder doch lieber gleich ne Spritze? ...
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2006 - 09:31:59    Titel:

Ohja, dürfen wir dann deutsche Punks und Legastheniker ausweisen? Wohin? Nach Mallorca?

Gruß
Pauker
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Wahlen in Berlin/Mecklenburg-Vorpommern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum