Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nazionalsozialisten
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Nazionalsozialisten
 
Autor Nachricht
slipknothasi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.09.2006
Beiträge: 25
Wohnort: Gernsbach

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2006 - 23:44:10    Titel: Nazionalsozialisten

Hey Freaks,

hab gedacht, hier kann ich das Thema anreißen und mit Leuten reden, die auch nicht nur dummes Zeug dazu labern.

Also ich hab ein paar bekannte/Freunde, die rechts sind.
Ich mag sie wirklich voll, wei sie einfach nett sind und nicht jeden zusammen batschen, nur weil er ein Ausländer ist.
Jetzt isses aber so,dass sie jedem Punk irgendeinen Scheisdreck hinterherrufen. Das is halt so ne Sache, wo ich sag, des muss ned sein.
Und da ich eigentlich neutral bin, verteidige ich auch Freunde von mir, die von ihnen dumm angemacht werden.
Es ist echt ne schwierige Situation für mich, weil ich die Gruppierung trozdem mag. Ich hab mir auch schon ein Bild von dem gemacht, waum sie überhaupt Nazis sind.
Was sagt ihr dazu, edit: ich sage, dass das Leugnung des Holocausts ist und hier im Forum nichts zu suchen hat. -Pauker-
Weiß auch Jemand mehr darüber, warum die Nazis gegen die Juden sind? Ich hab mitbekommen, dass die Juden früher reiche Kaufleute waren und dass die Nazis deswegen gegen sie waren.
Naja wenn das das einzige Problem wäre.....
Mir gehts darum, dass es so viele Ausländer gibt, die nach Deutschland kommen und wie z.B. in Berlin an den Schulen, so viel Stress verbreiten...Lehrer dumm anmachen, randalieren oder wie in meiner Gegend einfach nur dumm machen, wie die Mädchen...die schlagen sich heutzutage auch schon die Köppe ein ^^ naja...
Man kann so ein Argument nicht nur auf Ausländer beziehen, weil wenn wir ehrlich sind...es gibt auch dumme deutsche^^
Es gibt so viele Ausländer die einfach meinen sie können in ein anderes Land gehen, und tun und lassen, was sie wollen.
Bei mir im Umkreis ist das sehr weit verbreitet, da kriegt man als deutscher Staatsbürger eifach mal gesagt: verpiss dich aus meinem Land alder ey...
edit: Den Tod wünschen wir hier niemandem -Pauker-.
Bei sowas könnt ich durchdrehen, ich werds wohl nie verstehen, warum Menschen nur so sein können...
Aber wenn das noch paar Jahre so weiter geht, dann gibts irgendwann noch einen 3. Weltkrieg! Ich würde sage, ihr und alle generationen, die danach kommen, müssen dagegen eetwas zun.
Schickt eure Kinder auf gute Schulen, bildet und fördert sie wo es nur geht. Dann dreht sich der Kreislauf nämlich in die richtige Richtung weiter!

Also wenn ich ehrlich bin, wenn man sich mal die Argumente eines nazionalsozialisten anhört, dann denkt man schon anderst...
Die, die ich kenne sind nämlich nicht blöd, sonder sie haben ne Meinung, gehen alle arbeiten und machen was aus ihrem Leben und ich finde, wenn es solche Nazis sind, dann sollte man nicht sagen: scheis nazis sondern mal auf soclhe Leute zugehen und mit ihnen reden und mehr erfahren über ihre meinung.

Ich sags euch das ist echt spannen und fördernd zugleich!

Macheds gud, ade ade Wink
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 17 Sep 2006 - 23:59:08    Titel:

Zitat:
Was sagt ihr dazu, das anstatt 6. MIO juden nur 750.000 gestorben sind? Und das laut Wissenschaft an einem natürlichen Tod.(Also weder Vergasung noch, Erschossen)
wenn du nen genozig einleitest und dann dafür ärger kriegst sagst du bestimmt auch "das war ich doch garnicht, die sind natürlich gestorben"
nazipropaganda pur.

Zitat:
Weiß auch Jemand mehr darüber, warum die Nazis gegen die Juden sind? Ich hab mitbekommen, dass die Juden früher reiche Kaufleute waren und dass die Nazis deswegen gegen sie waren.
das ist auch nur ein vorurteil - es war in der geschichte oft der fall, dass juden viele berufe verwährt waren (von regierungswegen - da gabs irgendwelche ideologien dahinter), das geldverleihwesen jedoch nicht. so entstand das vorurteil vom geldgierigen juden. dsa haben die nazis natürlich ausgenutzt. die haben den juden dann noch etliches anderes vorgeworfen, moralverfall, wirtschaft runterziehen, waren für die nazis (und früher auch schon, nur in geringerem ausmaße bzw. mit geringeren folgen) ein super sündenbock (so wurde zb mal unterstellt, dass juden die brunnen im mittelalter vergiftet hätten Rolling Eyes)

Zitat:
Mir gehts darum, dass es so viele Ausländer gibt, die nach Deutschland kommen und wie z.B. in Berlin an den Schulen, so viel Stress verbreiten...Lehrer dumm anmachen, randalieren oder wie in meiner Gegend einfach nur dumm machen, wie die Mädchen...die schlagen sich heutzutage auch schon die Köppe ein ^^ naja...
Man kann so ein Argument nicht nur auf Ausländer beziehen, weil wenn wir ehrlich sind...es gibt auch dumme deutsche^^
Es gibt so viele Ausländer die einfach meinen sie können in ein anderes Land gehen, und tun und lassen, was sie wollen.
und wie viele "ausländer" gibt es, die sich nicht wie gehirnamputierte vollidioten benehmen?
weiterhin muss man bedenken, dass die von dir beschriebenen jugendlichen meist einwandererkinder sind oder schon die zweite oder dritte generation der familie sind, die in deutschland lebt.

Zitat:
Bei mir im Umkreis ist das sehr weit verbreitet, da kriegt man als deutscher Staatsbürger eifach mal gesagt: verpiss dich aus meinem Land alder ey...
Solchen Menschen gehört nichts als der Tod.
na da waren deine nazifreunde ja schon ganzshcön aktiv.
diese gören gehören einfach mal ordentlich erzogen, die herkunft spielt da nicht generell ne rolle.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 00:20:57    Titel: Re: Nazionalsozialisten

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Hey Freaks,

Was sagt ihr dazu, das anstatt 6. MIO juden nur 750.000 gestorben sind? Und das laut Wissenschaft an einem natürlichen Tod.(Also weder Vergasung noch, Erschossen)


Fahr mal nach Auschwitz, Treblinka o.ä. ... Ich war "nu" in Buchenwald, weil dieses KZ bei uns in der Nähe liegt. Auch wenn dies "nur" ein KZ für politisch Verfolgte, Homosexuelle u.ä. war, und kein Vernichtungslager war, bekommt man einen sehr prägenden Eindruck von den Umgangsmethoden des dritten Reiches mit Andersdenkenden. Da hilft auch keine Propaganda, wie sie hier betrieben wird. schau dir Dokumente aus den Nürnberger Prozessen an, und du wirst ganze Pläne finden, wo fein säuberlich die Anzahl der ermordeten Juden aus jedem "Volk" aufgeführt sind. da kommen einige Millionen zustande (und einige weitere Millionen wären noch gefolgt, wenn der Krieg länger gedauert hätte). Siehe auch Wannsee-Konferenz und "Endlösung der Judenfrage"...

Habt ihr keinen Geschichtsuntericht, oder wie kommt man zu solchen Thesen?

Zitat:

Weiß auch Jemand mehr darüber, warum die Nazis gegen die Juden sind? Ich hab mitbekommen, dass die Juden früher reiche Kaufleute waren und dass die Nazis deswegen gegen sie waren.


Wiederum falsch, und wiederum nur Propaganda. In Europa wurden schon seit dem Mittelalter aus verschiedensten vorgeschobenen Gründen die Juden verachtet u.ä. (z.B. die Kindsmord-Legende, dass Juden im Bund mit dem Teufel seien, und kleine Kinder abschlachten würden, unm ihr Blut zu trinken).

In der Neuzeit waren halt die Juden der gefundene Sündenbock für die weltwirtschaftskrise und die Lage in Deutschland am ende der Zwanziger Jahre. Natürlich hatte sich im Mittelalter das "Finaz-Judentum" entwickelt, da man den juden keine "ordentlichen" Berufe hat ausführen lassen. Aber dies hatte sich natürlich bis ins 20. Jh. wieder gegeben. Die Juden in europa waren genauso arm oder reich, wie der Rest der Bevölkerung auch... Sie mussten eben als Sündenbock herhalten.


So viel dazu. Geschichtsfälschung in solchem Maße ist nicht tollerierbar!


Viele Grüße, Cyrix
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 00:23:55    Titel: Re: Nazionalsozialisten

slipknothasi hat folgendes geschrieben:

Solchen Menschen gehört nichts als der Tod.


Du willst in einem Staat leben, der die Menschenrechte anerkennt, oder? Dann solltest du auch jedem Menschen das Recht auf Leben zuerkennen!


Vieler Grüße, Cyrix

p.s.: Man löst keine Probleme, in dem man Andersdenkende einfach abschlachtet. "Härtere Strafen", wie sie immer von konservativen Kreisen gefordert werden, haben nunmal eben kaum mehr abschreckende Wirkung. (Oder wie viele Leute werden jährlich in den USA oder in China hingerichtet? ... )
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 00:30:45    Titel: Re: Nazionalsozialisten

slipknothasi hat folgendes geschrieben:

Es gibt so viele Ausländer die einfach meinen sie können in ein anderes Land gehen, und tun und lassen, was sie wollen.



Hm, du profitierst aber z.B. auch vom Schengener Abkommen, und der Freizügigkeit der Berufs- und Wohnungsortwahl in der Europaischen Union. Oder willst du eine Mauer um Deutschland hochziehen, dass keiner mehr rein oder raus kommt?


Viele Grüße, cyrix

p.s.: Und wer so mit generalisierenden Formulierungen um sich schmeißt, sollte vielleicht erst einmal nachdenken, was er denn eigentlich sagt...

(Ich z.B. kenne nur positive Beispiele von "Ausländern"...)
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 01:08:26    Titel: Re: Nazionalsozialisten

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Was sagt ihr dazu, das anstatt 6. MIO juden nur 750.000 gestorben sind? Und das laut Wissenschaft an einem natürlichen Tod.(Also weder Vergasung noch, Erschossen)


Das entstammt allenfalls rechtsextrem-ideologisierter Neonazi-Pseudo-Wissenschaft zu Propagandazwecken, die den vielfach dokumentierten historischen Tatsachen widerspricht, und ist als Leugnung des Holocaust bzw. der Verharmlosung dieses Massenmordes potentiell strafbar iSv § 130 StGB; darin liegt ein Angriff auf die Menschenwürde der Opfer des Nationalsozialismus sowie ihrer Angehörigen.
Der Holocaust gilt in der Geschichtswissenschaft allgemein als eins der am besten dokumentierten Ereignisse der jüngeren Geschichte.

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Weiß auch Jemand mehr darüber, warum die Nazis gegen die Juden sind?


Eine Kombination von genzdebiler Rassenlehre und Halluzinationen über die jüdische Weltverschwörung; angesichts des offenbar fehlenden Wissens vom nationalsozialistischen Massenmord an den Juden ist diese Wissenslücke indes nicht weiter erstaunlich.

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Bei mir im Umkreis ist das sehr weit verbreitet, da kriegt man als deutscher Staatsbürger eifach mal gesagt: verpiss dich aus meinem Land alder ey...
Solchen Menschen gehört nichts als der Tod.


Ohne Worte wegen weiter aufsteigender Übelkeit.

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Also wenn ich ehrlich bin, wenn man sich mal die Argumente eines nazionalsozialisten anhört, dann denkt man schon anderst...


Danke, mir ist schon schlecht.
Guido
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 717
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 10:59:12    Titel:

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Was sagt ihr dazu, das anstatt 6. MIO juden nur 750.000 gestorben sind? Und das laut Wissenschaft an einem natürlichen Tod.(Also weder Vergasung noch, Erschossen)


Ich sage dass das Quatsch ist. Die Nationalsozialisten waren sehr gründliche Leute. Sie führten über nahezu jede Büchse Zyklon B, jede abtransportierte Leiche, jedes herausgerissene Goldzahngebiss, jedes Kilo Haare … exakt Buch. In ihren KZs geschah fast nichts ungeplant oder „an den Büchern vorbei“. Ganz abgesehen davon, dass sie im Rahmen der sog. „Wannsee-Konferenz“ die Auslöschung der Juden in ihrem Herrschaftsbereich generalstabsmäßig planten.

Aber selbst wenn es nun zwei Mio mehr oder weniger Tote gewesen wären, so würde dass am Ausmaß der Nazi-Verbrechen nicht viel ändern.

Die Leugnung des Holocausts als solche ist in Deutschland strafbar. Nichtsdestotrotz kann man darüber diskutieren, wer aus welchem Grund und auf welche Weise diese These vertritt. Denn man bekommt sie doch hin und wieder mal zu hören.

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Weiß auch Jemand mehr darüber, warum die Nazis gegen die Juden sind?


Für das Gelingen der nationalsozialistischen Politik war ein gemeinsamer Feind nötig. Hitler hat bereits in seinem Buch „Mein Kampf“ beschrieben, dass Spaltung und Klassenkampf (die Thesen der Rotsozialisten) im braunen Sozialismus dadurch überwunden werden können, dass das Volk geeint, gleichgeschaltet und zentral geführt werden müsse.

Hätte man die Juden nicht gehabt, wäre eben irgendwas anderes gefunden worden.

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Mir gehts darum, dass es so viele Ausländer gibt, die nach Deutschland kommen und wie z.B. in Berlin an den Schulen, so viel Stress verbreiten...Lehrer dumm anmachen, randalieren oder wie in meiner Gegend einfach nur dumm machen, wie die Mädchen...die schlagen sich heutzutage auch schon die Köppe ein ^^ naja...


Das sind die Spätfolgen der gescheiterten Multikulti-Politik der letzten Jahrzehnte. Da werden wir durch müssen. Es hat Jahrzehnte gedauert, diese Probleme aufzubauen und wird wohl auch Jahre dauern, sie wieder abzubauen. Speziell die NPD hat diesbezüglich aber nur Parolen im Programm; keine ausgearbeiteten und praxiserprobten Konzepte.

slipknothasi hat folgendes geschrieben:
Also wenn ich ehrlich bin, wenn man sich mal die Argumente eines nazionalsozialisten anhört, dann denkt man schon anderst...
Die, die ich kenne sind nämlich nicht blöd, sonder sie haben ne Meinung, gehen alle arbeiten und machen was aus ihrem Leben und ich finde, wenn es solche Nazis sind, dann sollte man nicht sagen: scheis nazis sondern mal auf soclhe Leute zugehen und mit ihnen reden und mehr erfahren über ihre meinung.


Oftmals sind es nur auswendig gelernte Scheinargumente, denen jede Substanz fehlt. Man kommt rasch an den Punkt, da es den Diskutanten schlicht am Wissen über die diskutierten Zusammenhänge fehlt und nur noch auf Kameradentreffen auswendig gelernte Phrasen ausgetauscht werden.

Das beginnt ganz oben bei dem „laut Wissenschaft“ an einem natürlichen Tod verstorbenen KZ-Insassen. Wenn Du wissenschaftlich argumentieren willst, solltest du die Grundregeln des wissenschaftlichen Arbeitens beherrschen. Dazu zählen nachvollziehbare Quellenangaben.
slipknothasi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.09.2006
Beiträge: 25
Wohnort: Gernsbach

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 12:59:41    Titel:

Hacki zu dir wollt ich sagen, dass ich mit den Ausländer bestimmt nicht alle meine. ich kenn auch ausländer, die ich als freunde hab und die ich mag. und ich würde auch nicht sagen ausländerpack. so was kann man nicht verallgeimeinern und das will ich auch nicht. ich hab ja schon gesagt, es gibt auch dumme deutsche, darüber brauche ma gar ned rede.

und zu dir, bürger wollt ich sagen, dass ich das alles nicht nur auf mich beziehe! es geht auch um andere menschen die darunter leiden.
Auserdem, wenn dus richtig gelesen hättest, dann wüsstest du, dass es nicht nur beim dumm anmachen bleibt! ich hab viele beispiele aufgeführt, die fast quälender sind, als der Tod. der alte mann von dem ich sprach ist wegen der messerstecherei damals nun auf einem auge blind und hat einen finger verlohren! jetzt mal dir mal aus, was das für ihn bedeutet!
slipknothasi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.09.2006
Beiträge: 25
Wohnort: Gernsbach

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 13:02:10    Titel:

patriotismus bedeutet, das man sein vaterland liebt, jedoch anderen ländern gegenüber nicht abwertend ist. was du da beschreibst kann man eher als imperialismus bezeichen.
Hacki
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 18 Sep 2006 - 13:17:15    Titel:

Gut, dann hast du halt nicht gegen alle ausländer was, aber wenn du einer bestimmten gruppe den tod wünschst ist das auch nicht ok.

Zitat:
Hacki zu dir wollt ich sagen, dass ich mit den Ausländer bestimmt nicht alle meine. ich kenn auch ausländer, die ich als freunde hab und die ich mag. und ich würde auch nicht sagen ausländerpack. so was kann man nicht verallgeimeinern und das will ich auch nicht. ich hab ja schon gesagt, es gibt auch dumme deutsche, darüber brauche ma gar ned rede.


ich kann dir sagen, dass ca. 70 prozent meiner mitschüler ähnliches sagen. trotzdem finde ich dass eine verallgemeinerung längst begonnen hat. ich weiß ja, dass es wirkliche idioten geben, ich selber wurde ja schon von türken blöd angemacht und getreten, bist einer merkte dass ich selber türke bin ^^. trotzdem scheint es mir so dass es eine totale abneigung gegen ALLE ausländer gibt. und bei npdlern sowieso..

gruß
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Nazionalsozialisten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum