Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

kommunismus in deutschland - (wahlen in berlin und mc-pomm)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ... 21, 22, 23, 24, 25  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> kommunismus in deutschland - (wahlen in berlin und mc-pomm)
 
Autor Nachricht
GinGa80
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 20:22:12    Titel:

testbild123 hat folgendes geschrieben:
GinGa80 hat folgendes geschrieben:
Nochmal: Den Leuten ist es egal wem die Produktionsgüter gehören!!!

Sie sind zum Frisör, etc. während der Arbeitszeit gegangen, weil sie nicht gefeuert wurden und weil sie ihren Lohn/Gehalt so oder so bekommen haben.


und was war ihr gehalt wert? nichts. und ihr privateigentum wert? auch nichts. von ihrem gehalt konnten sie sich ein qualitativ miserables auto kaufen, das auch schon nach 10 jahren geliefert wurde.


Nochmal: Ein kommunistisches System mit dezentraler Wirtschaftssteuerung war die DDR nicht. Also kannst Du mit diesem Vergleich auch nicht zeigen, dass die Eigentumsordnung an dem Rückstand schuld war.
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 21:06:29    Titel:

testbild123 hat folgendes geschrieben:
coffeinjunky hat folgendes geschrieben:
borabora hat folgendes geschrieben:
eines funktionierenden kapitalistischen Wirtschaftssystems!


Welche anderen funktionierenden Systeme gibt es denn noch?

Beste Grüße
coffeinjunky


lol, pass auf. gleich klappt borabora eine lange liste an funktionierenden wirtschaftssystemen auf, die alle abgeschafft wurden, weil sie so erfolgreich waren...


Dieses erfolgreiche Wirtschaftssystem kommt erst noch.... Offenbar ist da was überlesen wurden , hier deshalb noch mal unübersehbar. Aus dem jüngsten Programmentwurf der PDS - Linkspartei :

Zitat:
Notwendig ist die Überwindung aller Eigentums- und Herrschaftsverhältnisse, "in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist" (Karl Marx).

Unsere Anerkennung gilt den Bemühungen um eine sozial- und wohlfahrtsstaatliche Eindämmung des Kapitalismus ebenso wie Versuchen einer Überwindung der kapitalistischen Eigentums- und Herrschaftsverhältnisse.


Ich kann nur vor Alarmismus warnen.... ( Renate Künast ), ich hab`s geklaut von Recht Komisch Very Happy

M.f.G. Schelm
testbild123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 311

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 21:34:19    Titel:

GinGa80 hat folgendes geschrieben:

Nochmal: Ein kommunistisches System mit dezentraler Wirtschaftssteuerung war die DDR nicht. Also kannst Du mit diesem Vergleich auch nicht zeigen, dass die Eigentumsordnung an dem Rückstand schuld war.


1. ich bekomme mein gehalt, egal ob ich fleissig bin und viel autos produziere oder nicht.
2. wie die meisten ddr-bürger würde ich dann faul sein und während der arbeit zum friseur gehen oder einkaufen.
3. folge: ich produziere keine autos.
4.weitere folge: auch alle anderen produzieren nichts, weil sie nicht einsehen, mehr zu machen als ich, wenn sie für mehr arbeit
nicht besser bezahlt werden.
5. das system insgesamt produziert dann kaum autos, weil fast niemand sich anstrengt etwas herzustellen.
6. folge davon: es werden nur sehr wenig autos hergestellt und die in schlechter qualität.
7. trotzdem wollen die meisten autos. folge: nachfrage > angebot.
8. der preis der autos steigt. in der DDR wurde das umgelegt auf wartelisten, da ja jeder alles bekommen sollte.
9. fazit: eine ineffiziente wirtschaft.

p.s. natürlich war das privateigentum beschränkt. es gab keine grossgrundbesitzer und keine reichen in der ddr. abgesehen von der führungselite der partei.

mit einer DEZENTRALEN produktionsentscheidung würdest du absolut NICHTS an der mangelnden produktivität ändern, die von mir aus nicht primär durch mangelndes eigentum sondern primär durch die leistungsunabhängige bezahlung ausgelöst wird.

abgesehen davon gab es natürlich KAUM privateigentum in der ddr. haben die wohnungen in der DDR den bewohnern gehört? die waren doch staatseigentum, oder?

edit:
indirekt ist auch die eigentumsordnung schuld, da defacto die führung der ddr allen dasselbe zugestanden hat, also "allen nichts" bzw. sehr wenig. alle hatten eine wohnung, und nach 10 jahren ein auto. das wars dann auch. wozu soll ich mich da noch anstrengen, wenn ich das auf jeden fall bekomme?

der persönliche besitz war also jedenfalls stark beschränkt.
GinGa80
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 21:46:44    Titel:

Zitat:
...die von mir aus nicht primär durch mangelndes eigentum sondern primär durch die leistungsunabhängige bezahlung ausgelöst wird.


Genau so hab' ich das gemeint! Eigentumsverhältnisse sind in diesem Zusammenhang zweitrangig. Das mit der leistungsunabhängigen Bezahlung ist Planwirtschaft -> im Voraus eingeplantes Gehalt, ohne Rückkopplung über die Produktivität.

Ich frage mich allerdings warum sich soviele Kapitalisten in Vereinen etc. oder allein für sonst was für Dinge engagieren, obwohl dort keinerlei Bezahlung lockt. Es scheint also noch ein anderer Antrieb in den Menschen zu stecken als Geld.
GinGa80
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 21:50:37    Titel:

Übrigens: In der DDR wurden Gammler weggesperrt, unterdrückt, bespitzelt, deren Wohnungen grundlos durchsucht, u.v.m.
Klingt nach viel Spass beim Faulsein.
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 21:52:49    Titel:

testbild123 hat folgendes geschrieben:
coffeinjunky hat folgendes geschrieben:
borabora hat folgendes geschrieben:
eines funktionierenden kapitalistischen Wirtschaftssystems!


Welche anderen funktionierenden Systeme gibt es denn noch?

Beste Grüße
coffeinjunky


lol, pass auf. gleich klappt borabora eine lange liste an funktionierenden wirtschaftssystemen auf, die alle abgeschafft wurden, weil sie so erfolgreich waren...


höhö lol lol Rolling Eyes

Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist eines von vielen Modellen. Es ist das derzeit dominierende Modell. A B E R heißt das, dass es ewig so weiter geht? Nein. Denn es sind durchaus andere Modelle denkbar und vorm kapitalistischen Wirtschaften gabs auch schon "Wirtschaftssysteme". Meine Güte, das ist hier doch nicht "the end of history"!
Es wird weiter gehen, der Kapitalismus wird überwunden werden. Nichts ist für die Ewigkeit. Global gesehen kann ich dem Kapitalismus auch eher wenig abgewinnen (klar, wenn man "oben" ist, wie wir in D, ist das u.U. schwer zu verstehen...)

höhö lol lol Rolling Eyes
testbild123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 311

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 23:19:23    Titel:

GinGa80 hat folgendes geschrieben:
Übrigens: In der DDR wurden Gammler weggesperrt, unterdrückt, bespitzelt, deren Wohnungen grundlos durchsucht, u.v.m.
Klingt nach viel Spass beim Faulsein.


in der ddr wurden alle weggesperrt. das gefängnis hiess DDR! natürlich war das nicht lustig, deswegen bin ich auch gegen die DDR-nachfolgepartei pds/linkspartei.
GinGa80
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 23:27:13    Titel:

Zitat:
deswegen bin ich auch gegen die DDR-nachfolgepartei pds/linkspartei.


Ich glaub' seit dem Mauerfall wird jede linke Partei zur SED-Nachfolgerin degradiert werden.

Wie sieht es denn eigentlich mit den Alt-Nazi-Parteien aus? Aber das war ja wieder was gaaaanz anderes.
testbild123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 311

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2006 - 23:52:18    Titel:

borabora hat folgendes geschrieben:
testbild123 hat folgendes geschrieben:
coffeinjunky hat folgendes geschrieben:
borabora hat folgendes geschrieben:
eines funktionierenden kapitalistischen Wirtschaftssystems!


Welche anderen funktionierenden Systeme gibt es denn noch?

Beste Grüße
coffeinjunky


lol, pass auf. gleich klappt borabora eine lange liste an funktionierenden wirtschaftssystemen auf, die alle abgeschafft wurden, weil sie so erfolgreich waren...


höhö lol lol Rolling Eyes

Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist eines von vielen Modellen. Es ist das derzeit dominierende Modell. A B E R heißt das, dass es ewig so weiter geht? Nein. Denn es sind durchaus andere Modelle denkbar und vorm kapitalistischen Wirtschaften gabs auch schon "Wirtschaftssysteme". Meine Güte, das ist hier doch nicht "the end of history"!
Es wird weiter gehen, der Kapitalismus wird überwunden werden. Nichts ist für die Ewigkeit. Global gesehen kann ich dem Kapitalismus auch eher wenig abgewinnen (klar, wenn man "oben" ist, wie wir in D, ist das u.U. schwer zu verstehen...)

höhö lol lol Rolling Eyes


80-90% der bevölkerung der westlichen industrieländer gehören derzeit zu den globalisierungsVERLIERERN und wenn wir nichts unternehmen wird das vermutlich auch noch die nächsten 30 jahre gelten.

auf sehr lange sicht (100 jahre und länger) wird man sich natürlich die frage stellen müssen, wie man den reichtum der welt verteilt, wenn uns die arbeit ausgeht. das erfordert aber ein weltweit einheitliches system, und DANN kann auch das bisher unrealistische grundeinkommen wieder diskutiert werden.
für die nächsten jahrzehnte wird es aber noch viel zu viele arbeitswillige chinesen geben, als dass man sich weltweit auf "3 stunden arbeit pro person bei voller bezahlung" einigen könnte. abgesehen davon muss man für so ein system auch sämtliche religionsstreitereien begraben und ein vollkommen neues denken muss auf der welt einsetzen.... so ein system wird für uns hier keine rolle spielen, unsere zukunft entscheidet sich daran, wie wir mit der globalen konkurrenz aus china, indien und südamerika umgehen. entweder wir nehmen die herausforderung an, oder wir schotten uns protektionistisch ab, was erneut zu schlechter produktqualität, schlechtem service und zu hohen preisen führen wird. ich bin daher dafür, den chinesen zu zeigen, wer in der weltwirtschaft die hosen anhat, nämlich wir! das kann aber nicht klappen, wenn wir ängstlich mit quasikommunistischem und sicherheitsfanatismus rumeiern, sondern indem wir rausgehen und "kämpfen".

wir haben mit dem spiel kapitalismus angefangen und sind 1:0 in führung gegangen. jetzt haben die chinesen das 1:1 geschossen. also müssen wir eben zusehen, das wir das 2:1 schiessen, und das wird nicht klappen, wenn wir hinten im strafraum rummauern und unsere märkte (bzw. das tor) abschotten.

wäre doch lächerlich, wenn uns die chinesen in "unserem" spiel besiegen!

forwärts immer, rückwärts nimmer!

(zugegeben, ausgerechnet bei den commies geklaut, aber bezüglich der propaganda hatten sie es nun wirklich drauf) Wink Cool
testbild123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.08.2006
Beiträge: 311

BeitragVerfasst am: 21 Sep 2006 - 00:00:13    Titel:

GinGa80 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
deswegen bin ich auch gegen die DDR-nachfolgepartei pds/linkspartei.


Ich glaub' seit dem Mauerfall wird jede linke Partei zur SED-Nachfolgerin degradiert werden.

Wie sieht es denn eigentlich mit den Alt-Nazi-Parteien aus? Aber das war ja wieder was gaaaanz anderes.


welche alt-nazi-parteien meinst du? npd? rep? bin ich auch dagegen, wie gegen die linkspartei.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> kommunismus in deutschland - (wahlen in berlin und mc-pomm)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ... 21, 22, 23, 24, 25  Weiter
Seite 15 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum