Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bin ich auf dem Weg zur Schizophrenie?!
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Bin ich auf dem Weg zur Schizophrenie?!
 
Autor Nachricht
Markus1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Sep 2006 - 20:12:03    Titel: Bin ich auf dem Weg zur Schizophrenie?!

Hey,

also ich bin 21 Jahre und seid längeren höre ich im Bett vorm Schlafen Stimmen in meinem Kopf. Anfangs eher selten, aba jetzt häuft es sich. Anfangs war es nur einmal vorm schlafen, vor 2 Tagen habe ich dann aber schon 4 mal stimmen gehört. Sie sagen unsinniges Zeugs. Oder auch schon "Mach den Fernseher an" (wobei ich dann aber nicht den Drang habe, dem nachzugehen). Ist das normal? Oder sind das schon Anzeichen, von Schizophrenie?
Würd mich über eine Antwort freuen =)

Stefan
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 21 Sep 2006 - 20:20:11    Titel:

Hallo Stephan,

per Ferndiagnose kann man das leider nicht so einfach beantworten, aber Stimmen, die Dir irgendetwas "befehlen", sofern es nicht deine eigene innere Stimme ist, sind nicht unbedingt... wie soll man am besten sagen...

Also falls sich das häuft, und Du weiterhin fremde Stimmen hörst, die Dir befehlen, irgendetwas zu tun, wäre es sicher nicht verkehrt, einen Fachmann aufsuchen, und ihm davon erzählen.

Sollte wirklich irgendetwas nicht stimmen, wäre das nur zu Deinem besten...
Aber vielleicht ist es ja auch nur Stress oder Überlastung.

Erstmal weiterbeobachten, und falls es sich nicht gibt oder schlimmer wird, auf jeden Fall anschauen lassen - wäre mein Rat.

lg, Lucie
Meera
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2006
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2006 - 08:08:11    Titel:

du hast wohl zu oft das Buch "Die Anstalt" von John Katzenbach gelesen oder? Rolling Eyes
schwanzbartkiller
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 1264
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2006 - 11:55:04    Titel:

@Meera Komik ist an dieser Stelle leider völlig unangebracht, wenn gleich ich sie nachvollziehen kann.

@Markus1985 alias Stephan
Eine Schizophrenie kann schleichend mit verhaltenen Symptomen beginnen, z. B. mit solch eher selten auftretenden befehlenden Stimmen im Kopf. Du solltest unbedingt einen Psychiater konsultieren, um schlimmeres zu vermeiden, und bis dahin versuchen Stress zu vermeiden, bzw. abzubauen. Und wenn der Arzt Entwarnung gibt, umso besser.

Circa 1% der Menschheit erkranken im Laufe ihres Lebens an einer
Schizophrenie. Wenn du also deswegen einen Arzt aufsuchst, bist du in guter Gesellschaft. Praktisch kann es jeden treffen, Professoren, Pädagogen, Arbeiter ... . Nur von Langzeitarbeitslosen habe ich derartiges noch nicht gehört. Smile Vermutlich weil die sich weniger Stress machen. Denn Stress gilt als ein Auslöser der Schizophrenie. Ein anderer ist nicht selten eine Droge (LSD, Haschisch, Alkohol...). Vorhanden sein muss aber wohl eine genetische Disposition. Genaues weis man nicht vermutet aber, dass durch diese Faktoren der Dopaminhaushalt im Gehirn gestört wird.
zak
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 426

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2006 - 12:11:37    Titel:

Je nach Deiner aktuellen persönlichen Situation würde ich zunächst eher davon abraten, zum Arzt zu gehen und versuchen, auf informeller Ebene zu klären, was das ist. Z.B. haben Krankenkassen häufig Beratungstelefone, wo einem Ärzte weiterhelfen und man mehr oder weniger anonym bleibt. Dem solltest Du Deine Symptome beschreiben und nach einer Meinung dazu fragen.

Als eines der Hauptkennzeichen der Schizophrenie würde ich Realitätsverlust und fehlende Krankheitseinsicht bezeichnen. Da Du aber offensichtlich Einsicht in die Problematik - was auch immer es genau ist - hast, würde ich mich an Deiner Stelle hüten, eine Diagnose aus dem schizophrenen Formenkreis zu riskieren, denn die wird man so schnell nicht wieder los.

Das soll nicht heißen, dass es besser ist, bei psychischen Problemen nicht zum Arzt zu gehen. In diesem Fall würde ich aber raten, keine voreilige Diagnose zu riskieren.
Ludden
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2006 - 12:12:22    Titel:

schwanzbartkiller hat folgendes geschrieben:

@Markus1985 alias Stephan
Circa 1% der Menschheit erkranken im Laufe ihres Lebens an einer
Schizophrenie. Wenn du also deswegen einen Arzt aufsuchst, bist du in guter Gesellschaft. Praktisch kann es jeden treffen, Professoren, Pädagogen, Arbeiter ... . Nur von Langzeitarbeitslosen habe ich derartiges noch nicht gehört. Smile Vermutlich weil die sich weniger Stress machen. Denn Stress gilt als ein Auslöser der Schizophrenie. Ein anderer ist nicht selten eine Droge (LSD, Haschisch, Alkohol...). Vorhanden sein muss aber wohl eine genetische Disposition. Genaues weis man nicht vermutet aber, dass durch diese Faktoren der Dopaminhaushalt im Gehirn gestört wird.


Ich habe schon desöfteren gelesen, dass Cannabis die Sympthome von Schizophrenie unterdrücken soll , ist an der These etwas drann?
zak
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 426

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2006 - 12:26:41    Titel:

Ganz kurz dazu:
Cannabis kann - jeweils in bestimmten Fällen - beides: Schizophrenie auslösen und Symptome unterdrücken.
Twain
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 2680
Wohnort: Herts, U.K

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2006 - 12:36:33    Titel:

Ich würde dir dringend raten einen Fachmann aufzusuchen!
Markus1985
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25 Sep 2006 - 23:12:54    Titel:

vielen dank für all eure antworten...
leider bemerke ich das ich mir auch schon sehr oft vorsgestellt habe das ich in einer Welt leben könnte wo alles auf mich zu geschnitten ist und ich ständig beobachtet werde. und ich kanns auch immer noch ned ausschliessen.
naja da es mit den Stimmen im Kopf noch schlimmer geworden ist, werde ich nun wohl noch bissl abwarten und dann überlegen was ich machen kann...

MFG Stefan
bmnot23
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2007 - 02:26:19    Titel:

Zitat:
Halluzinationen
-> ist etwas was ireel ist, bei mir ist es aber echt ! ich meine z.b. -> ich werde hören "geh nicht zum zigaretten automaten an der ecke denn der ist kaput, geh zum anderen !" und wenn ich dieses jetzt überprüfe ist es manchmal (nicht immer !) wahr !!!
deswegen gefällt mir das wort halluzination nicht so sehr ! ich hatte schon halluzinationenen (durch drogen einnahme) und kenne den unterschied Wink

was medikamente betrifft :
- was sind die nebenwirkungen ?
- ich habe das gefühl daß ich durch medikamente nur eine "tür" schließen würde aber nicht das eigentliche "problem" verstehen/beseitigen würde !
(z.b. : so wie ob ich mir watte in die ohren stecken würde um lärm vor meinem fenster nicht zu hören)
- medikamente = ordonnanz = artzt ! ich befürchte dieses könnte mir im proffezionellen bereich schaden (habe selten von schizophänen manager gehört Wink) ich möchte nicht das ich danach zum lebens lagen straßen keeren oder sowas "verurteilt" wäre !
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Bin ich auf dem Weg zur Schizophrenie?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum