Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Neuwahlen und sonstige Geschichten...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Neuwahlen und sonstige Geschichten...
 

Wie wird es weitergehen?
Neuwahlen spätestens Ende des Jahres!
21%
 21%  [ 4 ]
Neuwahlen Ende nächsten Jahres!
15%
 15%  [ 3 ]
Neuwahlen später!
0%
 0%  [ 0 ]
Man einigt sich schon wieder und führt Reform durch
21%
 21%  [ 4 ]
Man einigt sich schon wieder darauf die Reform zu verschieben
26%
 26%  [ 5 ]
Keine Ahnung
0%
 0%  [ 0 ]
Bayern spaltet sich wieder von der BRD los und alles ist gut.
15%
 15%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 19

Autor Nachricht
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 00:43:30    Titel:

Die Koalition hält und zwar bis zum Ende der Legislaturperiode. So doof sind die nicht, dass sie beide eine Niederlage riskieren würden. Eine 3er-Koalition halte ich für noch schlimmer, oder wie will man z.B. SPD, FDP und Grüne unter einen Hut bringen, wenns schon bei zwei Koalitionären nicht klappt.
Die Herren und Damen vertändeln gerade die größte Chance Deutschland zukunftssicher zu machen und mutig anzupacken, was eben anzupacken ist. Dabei ist es ja schon fast egal obs eine Bürgerversicherung oder eine Kopfpauschale wird... nur bitte keinen halbe/halbe Murks, wo jeder nur darauf achtet, dass der andere "nicht gewinnt"!

Vor kurzem ist der Kirchhoff bei "Christiansen" zu sehen gewesen. Was für ein kluger Mann mit tollen Ideen. Da musste ich fast ein Tränchen verdrücken. Leider gewinnt man bei uns Wahlen nicht mit Intelligenz und guten Ideen sondern mit Wahlkampfgetöse.

Gruß
Pauker
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 00:50:22    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Die Herren und Damen vertändeln gerade die größte Chance Deutschland zukunftssicher zu machen und mutig anzupacken, was eben anzupacken ist. Dabei ist es ja schon fast egal obs eine Bürgerversicherung oder eine Kopfpauschale wird... nur bitte keinen halbe/halbe Murks, wo jeder nur darauf achtet, dass der andere "nicht gewinnt"!


Ich denke, dass kann man so unterschreiben.

Beste Grüße
coffeinjunky
polity_x
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2006
Beiträge: 394

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 00:50:54    Titel:

Medial Kommunikation. Die Alternative wäre eine quasi-theokratische Regierungsform. Hat sicherlich auch ihre Reize, wäre nur von der Legitimationsgrundlage schwierig, da man a priori eine a posteriori-Legitimation unterstellen würde. Das kann gutgehen, muss es aber nicht.

Außerdem: Kirchhoff hat zwar Ideen, aber ist es nicht auch Sinn und Zweck einer Demokratie, radikale Ideen Konsenstauglich zu machen?

Einen Koalitionsbruch mit Neuwahlen kann sich derzeit eigentlich keine der großen Parteien leisten. Die Verluste dürften heftig ausfallen, obwohl man natürlich nicht weiß, was in einem solchen Wahlkampf passieren könnte - letztes Jahr wahren wir uns auch alle sicher.
Wenn schon - dann denke ich eher an einen Koalitionswechsel, oder wer weiß - eine Minderheitsregierung? SPD und Grün mit, wie es gerade benötigt wird, DieLinke.PDS oder der FDP - die Politische Volatilität würde steigen...
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 00:56:31    Titel:

@Pauker: Nu, der Wahlkampf war schon nicht von schlechten Eltern.

Ich war da, und live wirkt so etwas schon wesentlich stärker (auch auf die eigene Person, als Schröder in Jena Station gemacht hat auf seiner Wahlkampf-Tour.

Und ich muss sagen, ordentliche Reden halten kann er. Und er kann die Menschen dazu bringen ihm zu folgen. Unter anderem auch, in dem er ihre Emotionen anspricht.

Was mich an seiner Wahlkampfrede fasziniert hat, war, wie er bei einigen Themen stark rational argumentiert hat (z.B. die Reformen des Sozialstaates,die Hartz-Gesetze u.ä.), aber auf der anderen seite auch öfter mal seine Rede aufgelockert hat.

Habt ihr mal Ausschnitte oder solche Reden gesehen/gehört?

Worauf ich hinaus will, war der Umgang Schröders mit Herrn Kirchhoff.

Schröder hat nie den Namen Kirchhoff verwendet, sondern immer von "dem Herrn" oder "dem Gelehrten aus Heidelberg" gesprochen.

Dazu ein süffisantes Lächeln Schröders...

Da jeder wusste, wer gemeint war, und der lockere Ton Schröders zogen das ganze eher ins lächerliche.


Um ehrlich zu sein: Während der Wahlkampf-Veranstaltung tat die Auffrischung der rede gut. Nachträglich betrachtet sehe ich aber einen recht heftigen persönlichen Angriff dahinter. Die Aussagen Kirchhoffs wurden nicht mit Sachargumenten entkräftet, sondern einfach nur ins lächerliche gezogen...


(Ich stimme dem von eHerrn Kirchhoff vorgestellten Modell nicht zu, dennoch hätte ich mir eine sachlichere Debatte zu dem Thema gewünscht...)

Viele Grüße, Cyrix
polity_x
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2006
Beiträge: 394

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 01:02:08    Titel:

Nun, Auflockern, Argumenten ausweichen, Rationalität vorgaukeln - das sollte doch jeder mehr oder weniger beherrschen, der in der Politik vorankommen möchte. Früher gab es dazu mal ein Lehrfach, das hieß Demagogik, heute nennt man das glaube ich Rhetorik...
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 01:03:07    Titel:

Ja, ich habe Schröder, Lafontaine, Fischer und Merkel auf ihren Wahlkampfveranstaltungen besucht und kann getrost sagen, dass es zwischen den rhetorischen Methoden keinen großen Unterschied gab. Die Unterschiede waren marginal.

Schröder war wirklich sehr gut und nah am Menschen mit ihren Sorgen und Nöten. Merkel merkte man irgendwie an, dass sie sich während des Phrasengedresches nicht ganz wohl fühlte, was auch als mangelnde Identifikation mit den Sachen aus ihrer Rede interpretiert werden konnte. Lafontaine hat auch sehr gut geredet, aber bar jeglicher Fakten. Dies war echt erschreckend. Alleinig Joschka ist ehrlich geblieben und vermittelte irgendwie, dass es nicht nur um Wahlkampf ging.

Rückblickende Grüße
coffeinjunky
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 01:05:34    Titel:

Merkel ist leider nicht bei uns vorbeigekommen (ok, in einer Studentenstadt macht man sich auch unbeliebt, wenn man für Studentengebühren, die Abschaffung des BAFöGs und ähnliche Sachen ist... Wink )

Viele Grüße, Cyrix
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 01:08:37    Titel:

Im Gedächtnis ist mir noch geblieben, dass die Wahlmannschaft der JU am aggressivsten waren. Während die Grünen und die tief Roten noch irgendwie freundlich waren ist die schwarze Jugend sehr ruppig gewesen. Ob das klientelbedingt ist?

Beste Grüße
coffeinjunky
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 01:13:21    Titel:

welche Partei war es eigentlich, die entspr. bedruckte Kondome als Wahlkampf-Geschenke verteilten? Smile Wink

edit: Waren die Grünen. Smile

Viele Grüße, Cyrix


Zuletzt bearbeitet von cyrix42 am 26 Sep 2006 - 01:16:27, insgesamt einmal bearbeitet
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 26 Sep 2006 - 01:14:05    Titel:

Von der Parteijugend habe ich hier gar nichts mitbekommen - dafür Schröder und das in seiner Heimat Hannover! Das war wohl was man "Heimspiel" nennt... krass. Shocked

Irgendwie komisch, dass die Herren und Damen Politiker es nicht schaffen mit so viel Pathos im Bundestag zu reden Confused
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Neuwahlen und sonstige Geschichten...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum