Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Rassismus aktuell wie nie
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ... 29, 30, 31, 32, 33  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Rassismus aktuell wie nie
 
Autor Nachricht
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 23:07:25    Titel:

Bürger schrieb :
Zitat:
Je nachdem was gerade in den Medien aktuell thematisiert wird, lässt sich bei manchen Zeitgenossen eine fluktierende und sich stetig windende und den neuen Zeit angepaßte Bedorgnis erkennen....

Inhaltslose Unterstellung , Argumentefrei.
Zitat:
....die sich mal auf die Kriminlaität und die armen Deutschen erstreckt, die dahingerafft werden, mal auf das Verschwinden deutscher Kultur, wenn die Reinheit der Grilldüfte in öffentlichen Parks gegen fremdartige gerüche moniert wir, mal um die resant ansteigende Jugendkriminalität.....

Nur Polemik. Inhaltsfrei.
Zitat:
.....mal um die vermeintlich verrohenden Sitten bem Schächten oder die plötzliche Besorgnis dass ein Minarett zu hoch sein könnte und die Besucher unter ihnen gefährden würde.....

Dito ! Siehe oben !
Zitat:
Oder es sind die neuen geradezu rührende Besorgnis um die Gleichberechtigung muslemischer Frauen, die eine 180° Wende im Verhalten dieser neuen, meist männlichen Emanzen verursacht, was früher Jahrzehnte nicht geschafft haben.....

Deine Bildungsferne bezüglich des Geschlechterverhältnis in der DDR brauchst du hier nicht zum Besten zu geben !
Zitat:
....hoffen wir dass sich diese Sensibilität auch auf alle Frauen erstreckt. Neuerdings sind es Ehrenmorde, und dadurch hat man, Gott bewahre natürlich nicht durh die Medien erfahren, und das zeitliche Zusammentrefefn ist nur zufällig, sondern gut informiert durch die zahlreichen muslimischen Freude in allabendlichen Dartfreizeitsport, in denen unsere Zeitgenossen den rechten Umgang mit Migranten einüben.

Lass mal gut sein ! Wink Zerbrich dir nicht meinen Kopf . Neuerdings sind es nicht nur " Ehrenmorde " sondern :
Die Akzeptanz der Gleichberechtigung von Mann und Frau im Alltag. Wer dies nicht anerkennt , lebt keine kulturelle Besonderheit , sondern verstößt gegen das GG.
Die Akzeptanz , in einer Kultur zu leben , deren Grundlagen nicht mit den eigenen identisch sind. Deshalb gilt es diese zu achten und nicht verächtlich zu brandmarken als dekadent oder verdorben.
Die Akzeptanz , einen Dialog auf Augenhöhe zu führen , setzt Kritikfähigkeit voraus , kein vorauseilendes Beleidigtsein !
Zitat:
Und sicher sind diese Zeitgenossen, nie, nie um Gottes nie ausländerfeindlich gesinnt, wie kommen manche dazu, so etwas zu äussern.

Wie oft soll ich dir noch sagen , deine latenten Unterstellungen , mit welchen du vom Thema ablenken möchtest , gehen mir am Ar.... vorbei , Hr. Bürger ! Wink
Zitat:
Die Konstanz in diesen sich inhaltlich windenden Aussagen, werter Schelm lässt nicht viele Schlüsse zu.

Sprich es aus ...Hr. Bürger , sprich es aus ..... Cool
Zitat:
Würden diese Zeitgenossen heute damit beginnen, mit nur einem Zentel der gleichen Akribie, mit der sie versuchen Ausländer, insbesondere Türken zu diskreditieren.....

Türken diskreditieren ?! Bist du im falschen Film ? Es werden nur die Vertreter benannt die es betrifft. Wie üblich erschließt sich dies manch einem nicht !
Zitat:
Zu den genannten Maßnahmen gehört auch Einzelbetreuung. Dann wird man ganz schnell sehen, dass die Probleme an Hauptschulen nicht, wie die Boulevardpresse darstellt, ein Problem mit Fremden ist, sondern viel häufiger in der familiären Situation der einzelnen Schüler liegt und eine Veränderung auch nur dort ansetzen kann, um die berufliche Situation zu verbessern. Die deutschen Schüler sind in Hauptschulen nicht besser als die Migranten.

Schau einer an ! Smile Mit ähnlichen Worten schlug ich dies im April dieses Jahres vor. Quittiert und völlig sinnverdreht wurde dies von dir so :
Zitat:
.. die Aussage , das alle Migrantenfamilien eine Therapie bedürfen , ist eine Ausländerfeindliche Aussage ....


Der Bezug damals zur Familie war lesbar meinerseits eingeschränkt auf Jugendliche mit problematischen Verhalten.

Du lernst also auch mal was dazu ?! 3 Kreuze im Kalender !

Zitat:
Im Rahmen eines solchen Maßnahmepaketes können wir dann auch Forderungen an die Eltern und Verbände stellen, zum Beispiel Schülerinnen vom gemeinsamen Sportunterricht oder Klassenfahrten nicht auszuschließen.


Genau so sollte es sein!

M.f.G. Schelm Wink
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 23:11:32    Titel:

Das Problem ist doch, dass die Ausländer, welche nach Deutschland kommen, schon bei ihrer Einreise ein extrem niedriges Bildungsniveau haben. Nicht umsonst werden die Türken die in Deutschland leben in der Türkei abwertend als "Alemance" (oder ähnlich) bezeichnet. Man ist froh sie los zu sein.

Ich will ja jetzt hier nicht propagieren, nur Intelligente oder Reiche ins Land zu lassen. Aber manchmal habe ich den Eindruck, dass wir wirklich nur die Dummen hereinlassen und die Gebildeten aussperren. Ich sage nur "Kinder statt Inder".

Es wird immer gesagt, dass die Türken in Deutschland sich wegen mangelnder Integration in ihre alten Werte verabschieden. Das ist nur die halbe Wahrheit. Zu einem großen Teil liegt es daran, dass sie schon in der Türkei aus sehr traditionellen und armen Landregionen stammen.
kUmPaRaBLN
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 309
Wohnort: BERLIN

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 23:23:49    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist doch, dass die Ausländer, welche nach Deutschland kommen, schon bei ihrer Einreise ein extrem niedriges Bildungsniveau haben. Nicht umsonst werden die Türken die in Deutschland leben in der Türkei abwertend als "Alemance" (oder ähnlich) bezeichnet. Man ist froh sie los zu sein.

Ich will ja jetzt hier nicht propagieren, nur Intelligente oder Reiche ins Land zu lassen. Aber manchmal habe ich den Eindruck, dass wir wirklich nur die Dummen hereinlassen und die Gebildeten aussperren. Ich sage nur "Kinder statt Inder".

Es wird immer gesagt, dass die Türken in Deutschland sich wegen mangelnder Integration in ihre alten Werte verabschieden. Das ist nur die halbe Wahrheit. Zu einem großen Teil liegt es daran, dass sie schon in der Türkei aus sehr traditionellen und armen Landregionen stammen.


Ich habe selten solch abwertende Zeilen gelesen, fühlt man sich als besserer Mensch, wenn man andere schlecht macht !?

Aussagen wie "Man ist froh sie los zu sein" ist wohl in taktlosigkeit nicht zu übertreffen, dass der wahrheitsgehalt solcher aussagen gegen null tendiert ist sicherlich klar. keiner würde behaupten, wenn menschen in amerika einwandern, dass ihre ursprungsländer froh wären, sie loszuwerden.

Ich finde die Anständigen unter euch sollten solche Aussagen als Anlass dafür nehmen, Menschen egal welcher Ethnie nicht pauschal zu verurteilen. Die Aussagen dieses Users sind eine einzige Frechheit und zeugen von Menschlicher Schwäche.

Solche Vorstellungen, wie die dieses Users sind willkommener Fraß für nationalsozialistisches Gedankengut, in der die Deutsche Ethnie allen anderen Ethnien gegenüber als Herrenrasse propagiert wird. Eigentlich sollte ein Mensch mit Moral nicht zu solchen Aussagen geleitet werden.

Wie auch immer, ich fühle mich in meinem Stolz verletzt so etwas lesen zu müssen.

...
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 23:26:47    Titel:

Sadiya schrieb :
Zitat:
Ich meinte das eher allgemein was du so sagst. Also worüber zerbrichsté dir den deinen Kopf. du theoretisierst nur rum aber mit mit eine türken oder Türkin wie mich sprchen tusté net soviel Wink

Wenn du willst , spreche ich ganz viel mit dir ! Very Happy Meine Kritik an den Aussagen von Bürger hast du gelesen. Das ich nur ein gewisses Klientel mit z.T. vorsintflutlichen Welt - und Frauenbildern meine , mache ich auch stets deutlich. Und was Rassismus betrifft : Das es da keine Duldsamkeit geben kann , ist auch völlig klar !
Also , Sadiya , worüber möchtest du reden ?

M.f.G. Schelm Wink
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 23:30:42    Titel:

kUmPaRaBLN hat folgendes geschrieben:

Ich habe selten solch abwertende Zeilen gelesen, fühlt man sich als besserer Mensch, wenn man andere schlecht macht !?

Aussagen wie "Man ist froh sie los zu sein" ist wohl in taktlosigkeit nicht zu übertreffen, dass der wahrheitsgehalt solcher aussagen gegen null tendiert ist sicherlich klar. keiner würde behaupten, wenn menschen in amerika einwandern, dass ihre ursprungsländer froh wären, sie loszuwerden.

Ich finde die Anständigen unter euch sollten solche Aussagen als Anlass dafür nehmen, Menschen egal welcher Ethnie nicht pauschal zu verurteilen. Die Aussagen dieses Users sind eine einzige Frechheit und zeugen von Menschlicher Schwäche.

Solche Vorstellungen, wie die dieses Users sind willkommener Fraß für nationalsozialistisches Gedankengut, in der die Deutsche Ethnie allen anderen Ethnien gegenüber als Herrenrasse propagiert wird. Eigentlich sollte ein Mensch mit Moral nicht zu solchen Aussagen geleitet werden.

Wie auch immer, ich fühle mich in meinem Stolz verletzt so etwas lesen zu müssen.

...


Abgesehen von dem Aspekt, dass wir es "high potentials" zu schwer machen in Deutschland und dem "Kinder statt Inder" Streit den es in der deutschen Politik gab, stammt diese Aussage über "Alemance" und dem "man ist froh sie los zu sein" von einer Türkin, mit der ich Abi gemacht habe. Diese Aussage ist darüber hinaus durch Untersuchungen zu falsifizieren oder willst du ernsthaft bestreiten, dass die meisten der Türken, die damals hier herkamen, ungebildet waren? Die Wahrheit ist eben manchmal hart.


Zuletzt bearbeitet von Mark123 am 06 Okt 2006 - 23:32:50, insgesamt einmal bearbeitet
PrinCeSs20000
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2006
Beiträge: 5
Wohnort: bensheim

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 23:31:46    Titel: Ausländer hin oder her

es ist nun mal so das Ausländer Momentan ein großes Thema in Deutschland sind ... Auf den Schulen verhalten die sich assi ... Die meisten .. es sind nicht alle doch ich bin gestern durch den schulhof und da sah ich mein kleinen bruder der mal wieder von 10 Ausländern verhauen wurde ich bin dazwischen und habe geschrien verpisst euch hier und lasst mein Bruder in ruhe ... Da meinte ein kleiner Farbiger zu mir "ich war hier zu erst" ich bitte euch des ist die Höhe ich whn in Deutschland seit meiner geburt und meine eltern und großeltern auch also ich habe keine andere Abstammung ... da bin ich völlig ausgerastet und hab gesagt du scheiß kleiner neger ich lebe hier länger und du kommst hir ins land und lebst das aus was du zuhause nicht darfst du bist hier zu gast also verhalt dich auch so .... Kla war dieses scheiß neger überflüssig und rassistisch doch es ist nicht ok das wenn ich durch Die schule laufe sowas mir anhören muss mein kleiner Bruder wird von 10 ausländischen mitbürgern angegriffen da ist doch volkommen logisch das zurzeit auch ein ich will nicht sagen hass aber einfach angriff auf sowas folgt
es ist nicht nur in den schulen so es fängt im bus an wo sich die türken das recht nehmen einfach vor drängeln oder sonstiges und schief angucken wie z.B schon wieder son scheiß deutsche
Aber Daran sind die Ausländer keinesfalls schuld sondern unsre geniale regierung
Aber nochmal zur Mauer die hätten se auch lassen können Very Happy Milliarden haben die wessis verloren doch das ist wieder die regierung gewesen und nicht die menschen ...
Bei uns auf der Welt geht es eh zu wie im chaos naja egal wir müssen eh akzeptieren wie es ist (von wegen jeder die selben rechte ) SCHWACHSINN
kUmPaRaBLN
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 309
Wohnort: BERLIN

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 23:45:07    Titel: Re: Ausländer hin oder her

PrinCeSs20000 hat folgendes geschrieben:
es ist nun mal so das Ausländer Momentan ein großes Thema in Deutschland sind ... Auf den Schulen verhalten die sich assi

Du sagst "(die)verhalten sich assi" ich denke du meinst damit asozial.

Was ist das für ein verhalten einen farbigen als "Neger" zu beschimpfen, wenn nicht asozial ? Was macht dein asoziales Verhalten besser als das eines ethnisch nichtdeutschen !?
PrinCeSs20000 hat folgendes geschrieben:

... Die meisten .. es sind nicht alle doch ich bin gestern durch den schulhof und da sah ich mein kleinen bruder der mal wieder von 10 Ausländern verhauen wurde ich bin dazwischen und habe geschrien verpisst euch hier und lasst mein Bruder in ruhe ... Da meinte ein kleiner Farbiger zu mir "ich war hier zu erst" ich bitte euch des ist die Höhe ich whn in Deutschland seit meiner geburt und meine eltern und großeltern auch also ich habe keine andere Abstammung ... da bin ich völlig ausgerastet und hab gesagt du scheiß kleiner neger ich lebe hier länger und du kommst hir ins land und lebst das aus was du zuhause nicht darfst du bist hier zu gast also verhalt dich auch so ....

Leider hast du dich falsch verhalten. Wenn jemand meinen kleiner Bruder tätlich angreifen würde, würde ich natürlich auch eingreifen.
Aber vielleicht war der Junge ja wirklich vor ihm dort wo sie gespielt haben oder was.

Was gibt dir das Recht, dich so gegenüber diesen kleinen Menschen zu verhalten, alleine die Tatsache dass du deutsch bist ? Ich glaube nicht.
[quote="PrinCeSs20000"]
Kla war dieses scheiß neger überflüssig und rassistisch doch es ist nicht ok das wenn ich durch Die schule laufe sowas mir anhören muss mein kleiner Bruder wird von 10 ausländischen mitbürgern angegriffen da ist doch volkommen logisch das zurzeit auch ein ich will nicht sagen hass aber einfach angriff auf sowas folgt
PrinCeSs20000 hat folgendes geschrieben:

es ist nicht nur in den schulen so es fängt im bus an wo sich die türken das recht nehmen einfach vor drängeln oder sonstiges und schief angucken wie z.B schon wieder son scheiß deutsche

Bist du dir sicher dass es Türken sind ? Was können diese Menschen dafür, wenn du dir einbildest, dass sie so was wie "scheiß deutsche" denken würden. Vordrängeln, glaub mir das können auch Deutsche.
PrinCeSs20000 hat folgendes geschrieben:

Aber Daran sind die Ausländer keinesfalls schuld sondern unsre geniale regierung

Die Gesellschaft trägt eine große Verantwortung. Diese Verantwortung lastet auf alle einzelnen Bürger dieser Gesellschaft, jeder muss seine Verantwortung annehmen und es ist seine bürgerliche Pflicht für das Wohl der Gesellschaft zu agieren.

Das bedeutet Courage zu haben !!!

PrinCeSs20000 hat folgendes geschrieben:

Aber nochmal zur Mauer die hätten se auch lassen können Very Happy Milliarden haben die wessis verloren doch das ist wieder die regierung gewesen und nicht die menschen ...
Bei uns auf der Welt geht es eh zu wie im chaos naja egal wir müssen eh akzeptieren wie es ist (von wegen jeder die selben rechte ) SCHWACHSINN


...
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 23:46:01    Titel:

Mark 123 schrieb :
Zitat:
Das Problem ist doch, dass die Ausländer, welche nach Deutschland kommen, schon bei ihrer Einreise ein extrem niedriges Bildungsniveau haben. Nicht umsonst werden die Türken die in Deutschland leben in der Türkei abwertend als "Alemance" (oder ähnlich) bezeichnet. Man ist froh sie los zu sein.


Wie darüber in der Türkei gedacht wird , mag ich nicht zu beurteilen. Das es sich bei der ersten Einwanderergeneration nicht hauptsächlich um die Universitätenelite handelte , dürfte auch unstrittig sein.

Betrachtet man allerdings die statistischen Zahlen des Beitrages der türkisch - stämmigen Einwanderer hinsichtlich von Firmengründungen , Schaffen von Arbeitsplätzen und ihres Beitrages zum Bruttosozialprodukt , so läßt sich die Aussage --- salopp formuliert --- es hier nur mit Deppen in der Hauptsache zu tun zu haben , wohl kaum Aufrecht erhalten.

Relativierende Grüße , Schelm Rolling Eyes
Guido
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 717
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2006 - 11:56:42    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Das Problem ist doch, dass die Ausländer, welche nach Deutschland kommen, schon bei ihrer Einreise ein extrem niedriges Bildungsniveau haben. Nicht umsonst werden die Türken die in Deutschland leben in der Türkei abwertend als "Alemance" (oder ähnlich) bezeichnet. Man ist froh sie los zu sein.

Ich will ja jetzt hier nicht propagieren, nur Intelligente oder Reiche ins Land zu lassen. Aber manchmal habe ich den Eindruck, dass wir wirklich nur die Dummen hereinlassen und die Gebildeten aussperren. Ich sage nur "Kinder statt Inder".

Es wird immer gesagt, dass die Türken in Deutschland sich wegen mangelnder Integration in ihre alten Werte verabschieden. Das ist nur die halbe Wahrheit. Zu einem großen Teil liegt es daran, dass sie schon in der Türkei aus sehr traditionellen und armen Landregionen stammen.


Genau das ist eines der Kernprobleme unserer gescheiterten Multikulti-Politik. Man hat bei der Zuwanderung zuwenig, eigentlich überhaupt nicht, nach politisch gesetzten Kriterien (z.B. Bildungsstand, Herkunft, Alter, Zugehörigkeit zu Problemethnien…) gefiltert. Stattdessen gab es eine Einwanderung der Unterschichten etlicher Schwellenländer. Leute, die hierzulande von Anfang an keine echte Chance hatten (mit halben Analphabeten und Leuten aus Clangesellschaften kann man hier nicht viel anfangen) landeten letztlich in den Sozialsystemen.

Man wird nicht umhinkommen, sich dieses Scheitern einzugestehen. Denn das wäre die erste Voraussetzung, um das Problem aufarbeiten und lösen zu können.
Guido
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 717
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2006 - 12:02:01    Titel:

München ist bereits seit Jahrzehnten eine weltoffene, rotgrün regierte Stasdt mit ca. 1,3 Mio Einwohnern. Heute morgen las ich im Münchner Merkur, dass inzwischen in mehreren Stadtteilen mehr als die Hälfte der Bewohner Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund seien. Das in fast allen Stadtteilen etwa die Hälfte der Jugendlichen Ausländer sind. Das sich die Frage nach Mehrheit und Minderheit bald neu stellen wird – gerade auch, wenn es um kommunale Bauprojekte, Fördergelder, politische Prioritäten etc. geht. Da passt es auch gut ins Bild, dass man sich in den Bezirksräten und Stadtteilverwaltungen auch immer mehr mit „Orchideenthemen“ wie Moscheenbau oder dem Wirken türkischer Kulturvereine befasst, anstatt (wie früher) über Kindergärten, Spielplätze oder Verkehrsprobleme zu diskutieren.

Lange Zeit habe ich die These von der Überfremdung für eine Form rechter Profilneurose gehalten. Möglicherweise habe ich mich geirrt. Zumindest in Ballungsräumen, in denen sich Zuwanderung konzentriert, scheint sie allmählich immer mehr Wirklichkeit zu werden.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Rassismus aktuell wie nie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 ... 29, 30, 31, 32, 33  Weiter
Seite 15 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum