Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Rassismus aktuell wie nie
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Rassismus aktuell wie nie
 
Autor Nachricht
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2006 - 18:13:37    Titel:

Heute gab es nochmal einen aktuellen Vorfall - in Sachsen Anhalt. Ein Schüler wurde auf dem Pausenhof genötigt ein Schild mit der Parole "Ich bin am Ort das größte Schwein, lass mich nur mit Juden ein" zu tragen.

Weitere Informationen hier:
http://www.netzeitung.de/deutschland/446388.html

Ich finde das ziemlich krass! Das wirft dann auch wieder die Frage auf, ob das, wie in den Fußballstadien, mit "Promille", bzw. "jugendlichem Leichtsinn" bagatellisiert werden kann.
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2006 - 18:40:22    Titel:

borabora schrieb :

Zitat:
Heute gab es nochmal einen aktuellen Vorfall - in Sachsen Anhalt. Ein Schüler wurde auf dem Pausenhof genötigt ein Schild mit der Parole "Ich bin am Ort das größte Schwein, lass mich nur mit Juden ein" zu tragen.

Weitere Informationen hier:
http://www.netzeitung.de/deutschland/446388.html

Ich finde das ziemlich krass! Das wirft dann auch wieder die Frage auf, ob das, wie in den Fußballstadien, mit "Promille", bzw. "jugendlichem Leichtsinn" bagatellisiert werden kann.


Es geht hier nicht um Bagatellisierung. Es geht um was anderes : Es muß ohne diese Reflexe auszulösen , dies entsprechend so zu werten , möglich sein , eine wissenschaftlich angedachte , nüchterne Betrachtung zu tätigen , ohne dadurch den Aufschrei des Volkszorns zu erregen.

Verstehst du , was ich meine ? Die Alternative heißt sonst " Ausnahmezustand " ( Bruce Willis ) mit umgekehrten Vorzeichen , Hexenjagd auf jeden eigentlich harmlosen Deppen ! ( der kein echter Rassist wäre )

Wenn die Gesellschaft irgendwann durch solche aufgeregten Moralisten und Hexenjäger kontrolliert würde , wäre dies das zwangsläufige Ergebnis !

Es geht nicht mal darum , eventuell herauszufinden , das man fette Sau einem Dicken gegenüber in keinem Falle bedeutungsrelevant gegenüber stellen könnte , wenn ein gefoulter Spieler mit Affe einen farbigen Gegenspieler beleidigt.

Es geht schlicht darum , dies untersuchen zu dürfen , ohne dafür politisch stigmatisiert zu werden !

M.f.G. Schelm


Zuletzt bearbeitet von schelm am 13 Okt 2006 - 18:50:43, insgesamt einmal bearbeitet
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2006 - 18:46:22    Titel:

Es ist nunmal so, dass Menschen, die sich mit Diskriminierungen jeglicher Art beschäftigen solche Beleidigungen nicht äußern würden. Deshalb ist es in jedem Fall mindestens unreflektiert. Sich von "Affenrufen" anstecken zu lassen ist ebenfalls mindestens unreflektiert. Aus den Menschen, die nicht mindestens stutzig werden bei solchen Äußerungen rekrutieren sich die Mitläufer. Deshalb geht auch mir bei sowas der Alarmknopf an.
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2006 - 19:00:08    Titel:

borabora hat folgendes geschrieben:
Es ist nunmal so, dass Menschen, die sich mit Diskriminierungen jeglicher Art beschäftigen solche Beleidigungen nicht äußern würden. Deshalb ist es in jedem Fall mindestens unreflektiert. Sich von "Affenrufen" anstecken zu lassen ist ebenfalls mindestens unreflektiert. Aus den Menschen, die nicht mindestens stutzig werden bei solchen Äußerungen rekrutieren sich die Mitläufer. Deshalb geht auch mir bei sowas der Alarmknopf an.


Tut mir leid , ich verstehe zwar was du meinst , aber dies wird m.E. in der Sache dem nicht gerecht. Auch wenn der Normalbürger in der Praxis sich so verhalten sollte bzw. dies auch macht.

Weil , ich könnte wie bereits erwähnt ebenso dann folgende anzuzweifelnde Argumentation dem entgegehalten :

Es ist nunmal so, dass Menschen, die sich mit Gewalt jeglicher Art beschäftigen solche Beleidigungen nicht äußern würden wie : Ich bring dich um ! Auch würden Menschen welche Euthanasie zutiefst als unmenschlich ablehnen , niemals ihr Gegenüber als gehirnamputiertes dummes Schwein beleidigen ! Nö ! Nieeeeeeeemals !

Deshalb ist es in jedem Fall mindestens unreflektiert. Sich von " Ich bring dich um " - Rufen anstecken zu lassen ist ebenfalls mindestens unreflektiert. Aus den Menschen, die nicht mindestens stutzig werden bei solchen Äußerungen rekrutieren sich die Mitläufer und künftigen Mörder !Deshalb geht auch mir bei sowas der Alarmknopf an und ich plädiere für ein massives Vorgehen und Wegsperren solcher Leute um die Gesellschaft vor Mördern und Euthanasiebefürwortern zu schützen.....

M.f.G. Schelm
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2006 - 19:03:10    Titel:

Question
Kein Grund auszurasten. Von wegsperren sprichst bisher nur du.
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2006 - 19:15:49    Titel:

borabora hat folgendes geschrieben:
Question
Kein Grund auszurasten. Von wegsperren sprichst bisher nur du.


Hier liegt ein Mißverständniss vor ! Wink Ich bin nicht ausgerastet , sondern völlig entspannt ! Ziel war ( auch mit der Ergänzung ) die Absicht des vorletzten Post nochmals zu verdeutlichen und die Konsequenz der Aussagen von Bürger gleich mit anzudocken ( " massives Vorgehen " )

Um es letztmalig deutlich zu sagen : Es geht nicht um Bagatellisierung und Kleinreden von Problemen . Dies ist in der Tat ein ernstzunehmendes gesellschaftliches Phänomen , insbesondere wenn es in aktiver Ausgrenzung und Gewaltausübung sich zeigt.

Dies sollte jedoch niemand daran hindern , genau hinzuschauen und nicht automatisierten Denk - und Reaktionsmustern in jedweden beliebigen Fall unreflektiert zu folgen.

Denn dann läßt sich das Beispielmodell ( " Ich bring dich um " ) ebenso unbesehen für die gesellschaftliche Handlungsmaxime übertragen.

M.f.G. Schelm
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2006 - 21:51:00    Titel:

Man sollte auch bedenken, dass es in diesem Lande und vielleicht auch in Stadien einfach nur Idioten gibt, ganz ohne weltanschaulichen Hintergrund.
Und natürlich weiß man mit was man in dieser Gesellschaft in der es ja fast keine Tabus mehr gibt, machen muss, um mal ordentlich auf den Putz zu hauen und wahrgenommen zu werden. Würden die ihre nackten Hintern in die Kamera strecken, würde das keinen interessieren.

Was das Fahnenschwenken während der EM allerdings damit zu tun haben soll, ist wohl nur einem hier klar.

Gruß
Pauker
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2006 - 23:31:49    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Ach Bürger.
Du läßt auch keine Gelegenheit aus dem Patriotismus eine vor den Latz zu knallen, oder?


Ich bin überzeugt davon, dass sich hinter dem nach aussen getragenen Patriotismus in vielen Fällen - umgekehrt proportional zum Bildungsstand - dumpfer Nationalismus verbirgt. Ich sehe auch, dass viele die den Patriotismus befürworten und den Rassismus ablehnen trotzdem arge Probleme haben, sich vom Nationalismus zu differenzieren, und dass sie dazu neigen, rechtsextreme und nationalistische Vorfälle zu bagatellisieren.

Zitat:

Wir erleben auch und vor allem zunehmden Rassismus in Ländern, in denen der Umgang mit Patriotismus nie ein Problem war.

Man lernt auch, dass die Verfechter eines Spaßpatriotismus bei solchen Vorfällen rasch mit dem Finger auf andere Nationen zeigen, als ob das an dem Problem irgend etwas ändern würde, dass Rassismus auch in anderen Ländern existiert. Nationalismus und Patriotismus haben auch in anderen Ländern ähnliche Effekte und dienen Rechtspopulisten dazu mit ausländerfeindlichen Parolen Wählerstimmen zu fangen. Es ist kein Grund ein solches Verhalten zu entschuldigen oder auch nur im geringsten zu rechtfertigen.

Zitat:

Jetzt zu behaupten, die zunehmde Zahl von Rechtsxtremismus in Deutschland hinge unmittelbar mit der WM-Euphorie zusammen (denn das möchtest du unterschwellig postulieren) ist schlicht falsch und konstruiert.

Mann sollte zwischen der WM-Euphorie, die sicherlich auch durch die Medien im Vorfeld angeheizt wurde und dem neuen Patriotismus der damit in Zusammenhang genannt wird unterscheiden. Allerdings erklärt die Werbekampagne mit den Slow-Motion Bildern der Helden von Bern nicht alles.

Die WM-Euphorie ist somit zu einem Anteil auch Ausdruck eines langen schwelenden Nationalismus in großen Teilen der Bevölkerung, u.a. bei vielen Jugendlichen in den neuen Bundesländern, die durch die ziemlich naive Patriotismusdiskussion bestärkt sehen. Dieser Zusammenhang sollte wohl einleuchten.


Zitat:

Hauptursache für Rassismus ist die zunehmende Anzahl derer, die der Unterschicht angehören, sowie die Ereignisse rund um den 11. September bis heute. Man hat insgesamt Angst vor Veränderung und fremden Kulturen bekommen.


Antisemitismus lässt sich so kaum erklären. Ich denke der 11.09. unterstützte etwas, dass schon da war, und das steckt tiefer. Wie sagte es Brecht, der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch. Fremdenfeindlichkeit, Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus überlebte bei uns und so muss man wohl sagen, in viel stärkerem Maße in der DDR, weil die Entnazifizierung dort kein Thema war und sich durch den Druck einer Diktatur und des double-speak Mechanismus fast ideale Bedingungen für tradierte Formen wiederspiegeln. Rostock und Mölln geschahen schließlich vor der 11.09.

Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger


Zuletzt bearbeitet von Bürger am 14 Okt 2006 - 00:22:02, insgesamt 2-mal bearbeitet
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 00:06:51    Titel:

Jockelx hat folgendes geschrieben:
Bürger hat folgendes geschrieben:

Lies die Berichte der ARD noch einmal durch. Es sind Rassisten, die sagen der Feind besteht darin dass Menschen mit dunkler Hautfarbe bei uns spielen dürfen. Fans die ein großes Transparent mit der Aufschrift Juden schreieben um die Fans eines anderen Vereins im Osten zu beleidigen wollen sicher provozieren...

Nein, brauch ich nicht nochmals zu lesen. Von diesen Personen rede ich
ja gar nicht. Wenn jemand mit Reichskriegsflagge ins Stadion geht, oder
entsprechende Transparente gemalt hat, dann ist sein Anliegen offensichtlich
nationalistisches Gedankengut zu verbreiten.

Ich weiss nichtmal mehr, worum der 'Streit' hier gerade eigentlich geht.
Du bewertest jede rassistische Äusserung als gleich schlimm (ist ja auch okay),
ich habe zwischen pöbelnden (in alle Richtung, teilweise rassistisch) 3 promille
Fans und waschechten Neonazis differenziert.
Beides ist verabscheungswürdig; ich bleibe aber dabei, dass letztere
deutlich schimmer sind.

Jockel


Ich bezeichne beides als schlimm, von gleich schlimm sprach ich nicht. Eine solche Burteilung ist aich schwierig, weil dass, was die einen an antisemitische Qualität zu bieten haben, machen die einen an Quantität wett, indem sie sich in Massengesängen an rassistische Äusserungen beteiligen und diese tolerieren. Was ist erschreckender?

Ein Gedicht von Böll versucht diese Frage zu beantworten:
Zitat:

Gib Alarm!

Gib Alarm

Sammle Deine Freunde
nicht
wenn die Hyänen heulen
nicht
wenn der Schakal Dich umkreist
oder
die Haushunde klaffen
nicht
wenn der Ochs unterm joch einen Fehltritt tut oder der Muh am
Göpel stolpert Gib Alarm
Sammle Deine Freunde
wenn die Karnickel die Zähne blecken und ihren Blutdurst anmelden
Wenn die Spatzen Sturzflug üben und zustoßen



Was ist schlimmer, die Qualität der 150% oder die Quantität der Mitläufer?

Ich tendiere zu Böll's Aussage, das es schlimmer ist, wenn die Spatzen Sturzflug üben, in unserem Beispiel wenn große Gruppen in Stadien rassistische Verhalten an den Tag legen und dies dulden. Schlimm ist es das Fan's Reichskriegsflaggen, Judenplakate, Plakate mit der Zahl 88 und andere Insignien rechtsextremer Gruppierungen zeigen. Schlimmer ist es. dass es toleriert wird. Normalerweise müsste ein Spiel abgebrochen werden, solche Spruchbänder eingesammelt werden, die betroffenen Fan's aus dem Stadion verwiesen werden, mindestens ein Jahr Stadionverbot erhalten, im wiederholten Fall plädiere ich auf ein Stadionverbot auf Lebenszeit. Dann wenn die Rassisten aus dem Stadion geführt werden, darf erst weitergespielt werden. Keine Toleranz gegenüber Rassisten und Rechtsextremismus.

Dass aber niemand auf diese Sprüche reagiert, weder Schiedsrichter noch andere Verantwortliche, dass erst Schluss ist, wenn sich die betroffenen Spieler weigern, dass ist der eigentliche Skandal.


Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 06:28:52    Titel:

Bürger schrieb :

Zitat:
Die WM-Euphorie ist somit zu einem Anteil auch Ausdruck eines langen schwelenden Nationalismus in großen Teilen der Bevölkerung, u.a. bei vielen Jugendlichen in den neuen Bundesländern, die durch die ziemlich naive Patriotismusdiskussion bestärkt sehen. Dieser Zusammenhang sollte wohl einleuchten.


Manchmal bist du wirklich witzig und amüsant ! Wink Ich denke , dies sollte auch einleuchten !

Zitat:
Fremdenfeindlichkeit, Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus überlebte bei uns und so muss man wohl sagen, in viel stärkerem Maße in der DDR, weil die Entnazifizierung dort kein Thema war und sich durch den Druck einer Diktatur und des double-speak Mechanismus fast ideale Bedingungen für tradierte Formen wiederspiegeln. Rostock und Mölln geschahen schließlich vor der 11.09.


Also das türkische Wohnhaus welches niedergebrannt wurde und mehrere Todesopfer forderte , lag im alten Bundesgebiet. Rostock - Lichtenhagen allerdings im Osten. Den Rest deiner Theorie kannst du in die Tonne packen. Dies wird dir gar ein Gregor Gysi bestätigen , welcher zu Recht auf folgendes verwies :

Die rechtsextreme Szene im Osten ist keine Grufti - Truppe , sondern in der Hauptsache handelt es sich um Jugendliche , welche die DDR nur aus den Geschichtsbüchern kennen .

Ansonsten kann ich dir versichern und dies dürfte dich auch zu Recht erfreuen : In 25 Jahren DDR - Erfahrung machte ich diesbezüglich nur eine einzige antisemitische Wahrnehmung : Dies waren Fangesänge in Jena bei einem Punktspiel gegen den verhassten Stasiclub BFC Dynamo . Es wurde gesungen : Gib Gas , gib Gas , wenn der BFC durch die Gaskammer rast ...

Möglich auch , das hier nur die verhassten Saubermänner bewußt provoziert wurden . Der Teufel also mit dem Bezelbub ausgetrieben werden sollte. Keine Ahnung. Jedenfalls besteht die Möglichkeit , menschliches Verhalten und Motivation , könnte vielschichtiger im Einzelfall sein , als es dein Schwarz - Weiss - Bild zuläßt ? Man nennt dies ja auch auf der Klaviatur spielen , Trittbrettfahrer sein und ähnliches ... Stimmt`s ?

Da war ich vielleicht 16 Jahre alt und es schockte mich gewaltig , weil ich in der geglaubten sozialistischen Idylle so etwas für unmöglich hielt. Im Straßenbild war ein diesbezügliches Auftreten jedoch nicht feststellbar.

Stichwort massives Vorgehen durch die Sicherheitsorgane....

Ich denke also , beachtet man das Alter der Deliquenten , kann deine Theorie dem nicht gerecht werden. Eine deiner anderen Theorien , die von sozialen Problemen , Chancen - und Perspektivlosigkeit , würde ich hier als zutreffender ansehen !

Denn diese junge Generation ist unter historisch sehr ungünstigen Umständen aufgewachsen. Die kennen überhaupt kein wirklich funktionierendes* Gesellschaftsmodell ! Weder ein diktatorisches wie die DDR , noch ein demokratisches wie in den alten Ländern verankert.

Ich stelle mir mal kurz vor , dass ca. 1985 geborene Kind von 1990 Arbeits - und Orientierungslos gewordener Eltern zu sein aus einer dumpfen Plattenbausiedlung und meine Kindheit und Jugend als einzige , nicht endend wollende Umbruchsphase zu erleben. Ohne Plan , wohin sich die Gesellschaft um mich herum überhaupt bewegt....

Keine Lehrstelle , abhängen , von niemand gebraucht und ernst genommen....

Hey ... und dann kommen verständnisvolle Onkels von der NPD z.B. , welche für alles die Lösung haben und alle Schuldigen genau kennen !

Und : Ich merke , hänge ich einen Mitschüler ein Schild um den Hals oder krakeele etwas im Stadion , werde ich beachtet ! Ich bin wer ! Ich stehe in der Zeitung , ich komme in den Nachrichten ! Waaahnsinn !

Bürger : ( in Bezugnahme auf islamistisch - radikale Gruppierungen )
Zitat:
Das dumpfe verallgemeinernde Schimpfen auf Ausländer wird die Bildung solcher Gruppen nicht verhindern, sondern nur verstärken und die Situation eskalieren lassen. Ich befürchte, dass sich manche genau das wünschen, mit welchem Ziel ist allerdings schleierhaft. Ich glaube die meisten derer die sich der Fremdenfeindlichkeit bedienen. verschwenden daran nicht den geringsten Gedanken.


Und nochmals , lieber Bürger : Warum gelten hier deine Ursachen und sonstigen vorgeschlagenen ( sozialen ) Lösungsstrategien offenbar nicht ?

M.f.G. Schelm

* ( rein ordnungspolitisch gemeint , keine Wertung beinhaltend )
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Rassismus aktuell wie nie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33  Weiter
Seite 27 von 33

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum