Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Dummer Mathe Lehrer
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Dummer Mathe Lehrer
 
Autor Nachricht
4topas
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2007 - 22:44:16    Titel: Beschwerde über den Mathelehrer

Wenn die Beschwerden über den Lehrer berechtigt sind, sollte der Direktor eingeschaltet werden.
Allerdings läßt das Ausgangsposting nicht darauf schließen das die Schüler auch wirklich im Recht sind.
Zum Thema Handy/Handyaufzeichnungen von Lehrern...es macht sich jeder strafbar der soetwas macht ohne den jeweiligen Lehrer vorab um Erlaubnis zu bitten ( -auf jeden Fall wird das Recht am eigenen Bild verletzt...das wird sehr teuer...). Sollten diese Aufnahmen dann noch im Internet zu finden sein, hat jeder Lehrer das Recht auf seiner Seite...soll heißen, er kann den Verursache auf Schmerzensgeld verklagen etc.
Der Verursacher kann von der Schule verwiesen werden.
F4TIH
Gast






BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 04:21:51    Titel:

Ohne euch zu etwas verleiten zu wollen. Wenn ihr dafür sorgen könnt, dass im Video eine weitere Person außer der Lehrerin zu sehen gibt es keine Probleme, soweit ich weiß. Wir hatten das Problem mit unserer Schulleiterin an Karneval sie wurde auch aufgenommen und bla bla.

Aber ich schließe mich denen an, die einen Brief mit Unterschriften vorgeschlagen haben. Alternativ sollten sich vllt auch mal die Eltern einschalten
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 08:36:39    Titel:

tirelli hat folgendes geschrieben:
Falsch. Der Lehrer unterbreitet kein Angebot. Der Lehrer erhält den Lehrauftrag.

Der Lehrer wird dafür bezahlt, zu unterrichten. Er wird aber auch dafür bezahlt, die Disziplin im Klassenzimmer aufrechtzuerhalten, damit die lernwilligen Schüler lernen können. Die übrigen Schüler müssen dann gegebenenfalls aus dem Unterricht entfernt werden.

tirelli hat folgendes geschrieben:
Allerding sollte ein Lehrer schon so weit ausgebildet sein, dass er auch mit Schülern zu recht kommt, die ihm beides nicht (immer) entgegnen.

Unter den Tausenden von Schülern, die ein Lehrer im Laufe seines Lebens unterrichtet, sind auch immer ein paar psychiatrische Fälle, bei denen erstmal Psychotherapie angesagt ist, bevor man über pädagogische Maßnahmen nachdenken kann.

tirelli hat folgendes geschrieben:
cyrix42 hat folgendes geschrieben:

Der Lehrer ist nicht Angestellter des Schülers...

Doch, ist er. Jeder von uns bezahlt Lehrer und Schulen mit seinen Steuern. Und nur weil er mal einen (oder mehrere) schwierige Schüler oder Klassen abkriegt, kann er sich nicht hinsetzen und trotzig argumentieren "Euch bringe ich nichts mehr bei".

Der Lehrer ist Angestellter des Landes und nicht des Schülers. Die Lehrer sind per Gesetz verpflichtet, zu unterrichten, und die Schüler sind per Schulpflicht verpflichtet, sich unterrichten zu lassen. Beibringen kann man keinem Schüler etwas. Man kann ihm nur die nötige Hilfestellung geben. "Lernen" geschieht im Kopf, und in die Schülerhirne können wir Lehrer leider nicht eingreifen - wenn ich mir das auch noch so sehr wünsche.

tirelli hat folgendes geschrieben:
Wenn sich ein Schüler der Ansicht ist, dass sich ein Lehrer falsch verhält sollte er natürlich mit seinen Eltern, dem Lehrer und dessen vorgesetzten sprechen.

"Sprechen" führt leider meistens zu nichts. Schon allein wegen des akuten Lehrermangels kann es sich kaum eine Schule leisten, einen Lehrer rauszuschmeißen. Warum es nicht machen wie in Frankreich: Wenn den Schülern dort etwas nicht passt, wird gestreikt. Damit kann man die Verantwortlichen zum Handeln zwingen.
archur
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2006
Beiträge: 465

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 08:49:28    Titel:

Ich würde nicht versuchen Unrecht mit anderem Unrecht auszugleichen. Ich bin kein Jurist, aber jemanden ohne sein Wissen aufzunehmen ist, meines Wissens nach, verboten. Und wie das in deutschen Behörden so ist, wird illegal aufgenommenes Beweisematerial nicht verwendet... Außer noch mehr Ärger dürfte das also gar nichts bringen.

Ich kenne einen ähnlichen Fall, aber es ist sehr schwer da was zu machen. In den meisten Fällen ist sich die Schulleitung über derartige Lehrer bewusst, kann (und vllt auch will) aber nichts dagegen tun. In einigen Fällen wird der Lehrer dann nur noch in der Unterstufe eingesetzt, sodass er im Abitur keinen Mist bauen kann.

Ich will jetzt keinen Lehrer in Schutz nehmen, aber die meisten die Leherer so sind, können sich nur nicht richtig durchsetzen. Und wie Schüler so sind, kriegen die das mit, und nutzen es erbarmungslos aus. Dann werden Hausaufgaben im Unterricht gemacht, "gequatscht",... Insofern würde ich versuchen, das beste aus der Zeit zu machen, den fehlenden Stoff zuhause nacharbeiten, oder auch hier mit Hilfe des Forums. Und wenn ihr ganz toll seid, probiert doch mal eine Woche aus der Lehrerin entgegenzukommen: aufzupassen und im Unterricht mitmachen. Evtl wird sie dann auch netter zu euch.
brabe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 2807
Wohnort: Lehrerzimmer

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 08:54:30    Titel:

algebrafreak hat folgendes geschrieben:
Wieso ist das nicht legal? Ich nehme auf, was ich will...


cool, er ist mal wieder da Wink

naja, aufnehmen ist nicht legal, solange der aufgenommene davon nichts mitbekommt. Ist wie das Recht auf das eigene Bild. Man darf mich auch nicht unwissend fotographieren.

Jedoch würde ich bei sowas auch an das Ministerium gehen und denen das schildern. Je mehr Schüler das mitmachen, desto eher wird was daraus. Bei uns ist eine Lehrerin deswegen gegangen.
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 09:23:59    Titel:

Man darf jeden fotografieren und filmen, wenn er sich in einem öffentlichen Raum befindet. Ein Beispiel dafür sind die Videoaufnahmen, die in Nachrichtensendungen verwendet werden. Wenn da ein Reporter auf dem Marktplatz steht, über irgendetwas berichtet und es läuft einer durchs Bild, hat der keine Möglichkeit, die Ausstrahlung zu verhindern - weil es eben in der Öffentlichkeit ist, wo ihn eh jeder (in echt) sehen kann.

Im Klassenzimmer darf hingegen nicht fotografiert oder gefilmt werden. Trotzdem kommt das immer mal wieder vor. Die Sanktion seitens der Schule ist dann meistens ein efristeter Schulausschluss, einige Lehrer erstatten auch noch "privat" Strafanzeige; insbesondere dann, wenn das Material z. B. über das Internet verbreitet wurde.
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 - 09:26:14    Titel:

Ergänzung: Der algebra-Freak ist nicht wieder da - es handelt sich um einen alten Thread, der aus irgendeinem Grunde wieder aufgegriffen wurde.

Ich nehme an, dass ich nicht der erste bin, der es bemerkt, aber ich bin der erste, der es hier ausspricht: Dieser Thread ist mittlerweile (Neben-)Gegenstand eines Artikels in der Presse geworden.
archur
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2006
Beiträge: 465

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 08:27:14    Titel:

Hier ist der Absatz, indem der Link auf die erste Seite dieses Threads liegt, das Zitat ist gleich der zweite Post, von algebrafreak.

Wie selbstverständlich ein solcher Handy-Einsatz inzwischen an Schulen ist, zeigen zahlreiche Beiträge in Internetforen. Etwa dort, wo sich jemand über das Verhalten eines Lehrers beschwert und die umgehende Antwort [extern] erhält: "Auf ein Handy aufnehmen und an das Landesministerium für Bildungswesen schicken. Ist ein klarer Fall und wird schnell geklärt sein.
Winni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 3612

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 08:29:04    Titel:

@cyrix42

Nun, mehr als "100 Mal" muss ein Lehrer den Stoff nicht wiederholen.
Aber er muss die VOLLE Zeit etwas TUN, sei es mit "Zuckerbrot"
oder "Peitsche". Dafür wird er bezahlt.
Oder (besser noch) mit Verstand - falls er seine Arbeit trotz einiger
unangenehmer Schüler wirklich mag! Wink
titatina
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 905
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2007 - 10:28:17    Titel:

Ich muss mich jetzt doch auch mal einmischen.

Ich will nicht abstreiten, dass es auch mal wirkich unfähige LehrerInnen gibt, die ihren Lehrauftrag nicht erfüllen.
Aber, sorry, erstmal glaub ich es nicht, wenn mir SchülerInnen gegenüber sitzen und erzählen "Die hat das nicht erklärt. Das macht die nie. Die kann das gar nicht!"
Das erleb ich einfach zu häufig. Dauernd hab ich neue Nachhilfeschüler und die meisten davon schieben ihre schlechten Leistungen erstmal auf den Lehrer. Wenn ich dann aber sehe, wie wenig sie im Unterricht mitgeschrieben haben und was sich ansonsten so alles an Kritzeleien in den Heften findet, dann weiß ich auch, dass das nicht alles gewesen sein kann.

Andererseits kann ich auch jede LehrerIn verstehen, die sagt "Ich hab das jetzt fünfmal erklärt. Jetzt ist Schluss. Hört halt beim nächsten Mal gleich zu. Und arbeitet das jetzt mit dem Buch nach." LehrerInnen müssen schließlich auch einen Lehrplan erfüllen und der sieht nun mal nicht vor, dass man ein halbes Jahr lang den gleichen Aufgabentyp erklärt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Dummer Mathe Lehrer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum