Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ökumenischer Gottesdienst mit Christen und Muslimen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Ökumenischer Gottesdienst mit Christen und Muslimen?
 
Autor Nachricht
Entertainer3
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.09.2006
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 00:35:28    Titel: Ökumenischer Gottesdienst mit Christen und Muslimen?

Kann es so etwas überhaupt jemals geben?
Wie könnte so etwas aussehen?
Vergleichen wir einmal, wie ein Gottesdienst beim Christentum abläuft, damit, wie ein Gottesdienst beim Islam abläuft.
Ich kann jetzt nur skizzieren, wie ein christlicher Gottesdienst aussieht:

1. Bei der Einleitung wechseln sich Lieder mit bekannten Gebeten ab.

2. Im ersten Mittelteil gibt es Lesungen aus der Bibel, dann eine
besondere Lesung, die aus dem Evangelium sein muss.
Anschließend erfolgt eine mehr oder weniger lange Predigt, in welcher
der Priester Denkanstöße geben möchte, wie man den Text des Evan-
geliums in unserer heutigen Zeit leben könnte (die heutige Zeit ist ja
nicht mehr vergleichbar, mit der Zeit, als das Evangelium geschrieben
wurde!). Manchmal nimmt der Priester dabei auch Stellung zu aktuellen
Geschehnissen.
Zwischen den Lesungen und der Predigt erfolgt auch das Vater Unser,
es ist das wichtigste Gebet für den Christen. Meine Frage an Muslime:
Das Gebet ist sehr neutral gehalten, ist es für einen Muslim vorstellbar,
das 'Vater Unser' zu beten. Oder gibt es darin Stellen, die überhaupt
nicht vereinbar sind mit dem Islam?
Ein weiterer zentraler Punkt in dieser Phase des Gottesdienstes ist
der Friedensgruß ('Friede sei mit Dir').

3. Im zweiten Hauptteil ist die Eucharistie-Feier. Hier könnte es prob-
lematisch werden, weil hier die Christen teilweise zu Jesus beten
('Herr, ich bin nicht würdig, dass Du eingehst unter mein Dach, aber
sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund').
An diesem Teil müssten dann die Muslime auch nicht teilnehmen.
Schließlich segnet der Priester die Hostie und den Wein, und lädt
jeden Christen dazu ein, am Abendmahl teilzunehmen. Auch daran
müssten sich die Muslime natürlich nicht beteiligen, wenn es denn ein-
mal zu so einem 'utopischen' ökumenischen Gottesdienst kommen
sollte.

4. Bevor der Priester die Gläubigen aus der Messe entlässt, spricht er
noch den Segen über die Anwesenden und verabschiedet sie ('Gehet
hin in Frieden').

Oftmals werden an verschiedenen Stellen des Gottesdienstes religiöse Lieder gesungen.


Nachdem ich jetzt oberflächlich skizziert habe, wie traditionell ein christlicher Gottesdienst abläuft, würde ich mir von einem Muslim wünschen, kurz zu erklären, wie ein Gottesdienst bei Euch meistens aufgebaut ist.

So kann es vielleicht gelingen, die Gemeinsamkeiten zu finden. Es wird gewiss viele Gottesdienst-Teile in einem muslimischen Gottesdienst geben, an dem sich auch ein Christ aus Überzeugung beteiligen könnte. Also könnte ich mir vorstellen, dass auch einige christliche Gottesdienst-Sitten für einen Muslim nicht prinzipiell und überall verwerflich sind.

Es wäre doch eine Revolution, gelänge es eines Tages, einen solchen 'ökumenischen' Gottesdienst mit Christen UND Muslimen zu organisieren, die ungemein zu einer Aussöhnung zwischen den scheinbar so verfeindeten Religionen beitragen könnte. Auch architektonisch könnte man da einiges machen: Beispielsweise eine Art Doppelgebäude, das sowohl als Moschee als auch als Kirche zu gebrauchen ist, sodass im Idealfall Christen und Muslime gemeinsam zum Gottesdienst gehen könnten ohne dass deshalb einer der beiden einen Verrat an seinem Glauben beginge. Denn im Kern glauben doch Christen und Muslime an den gleichen Gott, nur die Sitten und Gebräuche, wie sie es tun, unterscheiden sich in einigen Details.

Falls der Vorschlag utopisch klingen sollte, so bitte ich doch um den Mut, auch an Utopien zu glauben. Schließlich hat jede Erfindung ursprünglich auch als eine Utopie angefangen und wurde erst im Laufe der Zeit verwirklicht.

mfg Smile
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 01:13:56    Titel:

Schön wärs. Wirklich.

Aber nachdem es ja momentan schon fast an ein Wunder grenzt wenn Katholiken und Protestanten zusammen einen Gottesdienst mit Abendmahl/Eucharistiefeier begehen können, ohne in kleinkarierte Streitereien auszubrechen darübern, wird der interreligiöse Gottesdienst wohl immer ein Wunschdenken sehr liberaler Gläubiger bleiben. Schade auch.
Salvini
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 11:14:51    Titel:

Gedanken aus der islamsichen Mystik (Sufismus) neben Sätzen von Meister Eckard (christliche Mystik) würden vielleicht die Grundlage sein.

Man wird verblüffende Gemeinsamkeiten finden!

Gruss
S.
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 12:47:08    Titel:

leider ist die christliche Mystik noch kein Allgemeingut geworden. Es wäre sicherlich der Anfang einer kritischen Hinterfragung der dogmatischen Lehre - gerade bei Meister Eckhart.
Leviathan18m
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 12:51:31    Titel:

Nein danke.
Salvini
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 14:00:40    Titel:

Carcharoth hat folgendes geschrieben:
leider ist die christliche Mystik noch kein Allgemeingut geworden. Es wäre sicherlich der Anfang einer kritischen Hinterfragung der dogmatischen Lehre - gerade bei Meister Eckhart.


Es herrschen in der Tat oft unklare Vorstellungen.

Aber Kirchendogmatik wird keine Brücke zum Islam schlagen.
In der Mystik zeigen sich die Parallelen zwischen den Religionen.

Gruss
S.
Salvini
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 14:09:41    Titel:

Leviathan18m hat folgendes geschrieben:
Nein danke.


Weißt Du überhaupt, was Du ablehnst?
St. Nimmerlein
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 18:35:58    Titel:

nun ja, gegen einen wortgottesdienst wird wenig einzuwenden sein. es gibt ja eigentlich keine wirklichen vorschriften im christentum mehr.
Leviathan18m
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 18:38:43    Titel:

Salvini hat folgendes geschrieben:
Leviathan18m hat folgendes geschrieben:
Nein danke.


Weißt Du überhaupt, was Du ablehnst?


immer von oben herab blicken, gell? Laughing

Weißt du überhaupt wovon du redest?
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 14 Okt 2006 - 20:55:22    Titel:

Leviathan und Salvini, reisst euch bitte etwas zusammen. Man sollte beim Thema bleibe, persönliche Sticheleien gehören hier nicht hin!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Ökumenischer Gottesdienst mit Christen und Muslimen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum