Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Langwelligsten Spektralllinie der Paschen-Serie
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Langwelligsten Spektralllinie der Paschen-Serie
 
Autor Nachricht
Billine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 18:12:04    Titel: Langwelligsten Spektralllinie der Paschen-Serie

Bin bei dieser Aufgabe total am verzweifeln. Hat irgendwer nen guten Tipp für mich?

Wie groß sind die Wellenzahl N, die Wellenlänge λ, die Frequenz v und die Quantenenergie hv der langwelligsten Spektralllinie der PASCHEN-Serie des Wasserstoffspektrums?
In welchem Bereich des Spektrums liegt diese Linie?
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 2774
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 19:43:52    Titel:

Hallo!

Die Paschen-Serie sind alle Übergänge von einer höheren Hauptquantenzahl n zu der Hauptquantenzahl n=3.
Die langwelligste Line dieser Serie, also die mit der größten Wellenlänge, ist die gleichzeitig auch die energieärmste.
Du weißt also: Es muß ein Übergang zu n=3 sein und es muß die geringste Energiedifferenz sein... Kann also nur der Übergang von 4 auf 3 sein.
Weißt Du, wie man die Energie da ausrechnen kann? Da gibt es so eine Formel mit der Ry-Konstante und so. Kannst Du das mal machen, dann sehen wir weiter.

Nur keine Panik, das ist eigentlich alles gar nicht so schwer! Das bekommst Du schon noch hin, keine Sorge.

Gruß
Marco
Billine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 19:51:47    Titel:

die Formel hab ich von Wikipedia aber was setzte ich dort jetzt bei n ein 3 oder 4?
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 2774
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 19:53:25    Titel:

Ich weiß nicht genau, was für eine Formel Du hast. Bei der, die ich meine, kommen zwei n vor:

E = (1/n0 - 1/n1) * Ry
mit n0 < n1
Du mußt dann also für n1 = 4 und für n0 = 3 einsetzen.

Gruß
Marco
Billine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 19:55:50    Titel:

hatte diese http://de.wikipedia.org/wiki/Paschen-Serie da war die erste 3 schon eingesetzt aber vielen Dank
Billine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 19:56:59    Titel:

Wie funktioniert das denn jetzt mit der Wellenlänge λ und der Quantenenergie hv?
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 2774
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 19:57:30    Titel:

Ach so... Das ist ja noch besser! Aber mit meiner Formel hast Du auch gleich die für die Balmer und Lyman Serie und so weiter (oder wie man die nochmal alle nennt...)

Gruß
Marco

PS: Kommst Du damit weiter?
Billine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 19:59:09    Titel:

Ja die Frequenz kann ich jetzt ausrechnen aber wie funktioniert das denn jetzt mit der Wellenlänge λ und der Quantenenergie hv?
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 2774
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 20:04:16    Titel:

Billine hat folgendes geschrieben:
Wie funktioniert das denn jetzt mit der Wellenlänge λ und der Quantenenergie hv?

OK... Also h*nü ist ja die Energie. Also E = h*nü
Dann gibt es noch die Formel: c = lambda * nü
Das heißt lamda und nü hängen immer direkt über die Lichtgeschwindigkeit zusammen, genau so wie die Frequenz und die Energie.

Hast Du schon die Energie ausgerechnet. Sei aber vorsichtig mit der Wikipedia-Seite. Da ist die Ry-Konstante mit "inversen Metern" angegeben. Das ist zwar nützlich, wenn man direkt die Wellenlänge ausrechnen will, aber eigentlich ist das eine Energie und "inverse Meter" ist sogar eine spezielle Energieeinheit. Hast Du die Ry-Konstante mit einer Energie gegeben in Deinen Aufzeichnungen? Ich weiß nämlich jetzt nicht, wie Ihr das genau machen sollte, also was Du zuerst ausrechnen solltest und was dann daraus und so weiter

Gruß
Marco
Billine
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2006 - 20:05:33    Titel:

die wellenlänge hab ich jetzt
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Langwelligsten Spektralllinie der Paschen-Serie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum