Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nullstellen der E-Funktion (x*e^-2x) +2 * =mal, ^ = hoch!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Nullstellen der E-Funktion (x*e^-2x) +2 * =mal, ^ = hoch!
 
Autor Nachricht
starlet
Gast






BeitragVerfasst am: 14 Nov 2004 - 21:06:38    Titel: Nullstellen der E-Funktion (x*e^-2x) +2 * =mal, ^ = hoch!

BItte kann mir irgend jemand helfen diese NUllstellen zu berechnen? ICh hab schon Leute ausm Mathematik Studium gefragt, die wissen aber alle nix. Also super Ansporn Smile.
Danke schonmal im Voraus,
Starlet
numerique
Gast






BeitragVerfasst am: 14 Nov 2004 - 23:02:48    Titel:

Hi, hast du selbst keinen Computer?

x*e^-2x + 2 = 0
x = -0,60108394
july
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.10.2004
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2004 - 00:04:48    Titel:

ich hab auch ein starlet
Terror-Teddy
Gast






BeitragVerfasst am: 20 Jan 2005 - 17:22:56    Titel:

Also den Computer nach dem Ergebnis zu fragen ist ja kein Problem, das kann ja jeder Grafikrechner.

Aber kann man das auch "richtig" berechnen? Die Aufgabe war im Buch des Mathegrundkurses, und ein paar Leute aus dem Kurs haben mich als (normalerweise) Matheass im Leistungskurs gefragt, wie man das denn berechnet ohne PC. Ich hatte auch keine Ahnung und meine Lehrerin erst recht nicht (war aber klar). Hat sich mittlerweile erledigt, aber würd mich echt mal interessieren. In dem Buch stand nämlich, dass das gar nicht geht, aber das will ich irgendwie nicht glauben. Wenns dafür keine Möglichkeit gibt, werd ich mich wohl daran machen müssen, dass herauszufinden und irgendwann wird das unter meinem Namen als Blöhmsches Gesetz in allen Mathebüchern der Welt zu finden sein.
Wollt mich nur vorher vergewissern, dass das echt nicht geht und mir nicht irgendein MöchtegernGenie zuvor gekommen ist.

Schönen Dank
Physikus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beiträge: 1754
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2005 - 16:13:56    Titel:

Solche transzendenten Gleichungen sind meistens nicht exakt lösbar. Ein Algebraiker wird es dir evtl. auch beweisen können, dass da kein exaktes Lösungsverfahren existiert. Wink
Terror-Teddy
Gast






BeitragVerfasst am: 21 Jan 2005 - 16:18:44    Titel:

Naja, dass es nicht existiert heißt ja nicht, dass es nicht existent gemacht werden kann, sprich erfunden werden kann.

Aber ich mach mir da keine Hoffnung, wenn nicht mal ein ehrenwerter Algebraiker eines Lösungsverfahrens mächtig ist Sad

Trotzdem danke, dann brauch ich nicht weiter suchen.
Physikus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beiträge: 1754
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2005 - 16:38:06    Titel:

Terror-Teddy hat folgendes geschrieben:
Naja, dass es nicht existiert heißt ja nicht, dass es nicht existent gemacht werden kann, sprich erfunden werden kann.

"existiert nicht" bedeutet nicht, dass es keiner gefunden hat, sondern dass es das nicht geben kann. Wink Genausowenig wie es Verfahren zur Lösung allgemeiner Gleichungen 5.Grades (oder noch höher) gibt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Nullstellen der E-Funktion (x*e^-2x) +2 * =mal, ^ = hoch!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum