Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vollkostenrechnung für Anfänger
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Vollkostenrechnung für Anfänger
 
Autor Nachricht
Masuccio
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2006 - 22:32:34    Titel: Vollkostenrechnung für Anfänger

Hallo,

ich habe ein Beispiel bekommen, wie Vollkostenrechnung zur Fehlentscheidung führen kann und möchte das hier ganz gerne mal
darstellen:

Reisebüro odert für mehrere Wochen einen Flug mit 400 Plätzen für jeweils 2.500 euro

Das Büro kalkuliert wie folgt:

Vorsichtige Kalkulation mit nur 250 belegent Plätzen und einem Gewinnzuschlag von 100 %:

Verkaufspreis 10 Euro (2500/250) ; 10 euro Gewinnzuschlag = 20 Euro pro Person

Es kommen nur 125 und der ERlös beträgt gerade die 2500 euro folglich kein Gewinn.

Umdisponierung:

Verkaufspreis 20 Euro (2500/125); 20 Euro Gewinnzuschlag = 40 Euro pro PErson

Es kommen nur 50 Personen etc. Ich denke das Beispiel reicht bis hier.


Wo genau wurde jetzt hier die Vollkostenrechnung angewendet, und wie sähe das ganze in Teilkostenrechnung aus??

Mein logischer Verstand sagt mir sicherlich auch, dass es unsinnig ist die Preise so anzuheben, aber wie ist hier Vollkostenrechung und Teilkostenrechnung zu verstehen

Für Hilfe dankbar
Mnemosynes
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 748
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 22:34:19    Titel:

Bei der Vollkostenrechnung werden alle Kosten (fixe und variable) mit einbezogen. Wenn die verkauften Stückzahlen (oder hier die belegten Plätze) sinken, müssen die fixen Kosten auf eine geringere Stückzahl umgelegt werden und dadurch steigt der Preis. Auf einem hart umkämpften Markt ist dieser Preis jedoch nicht immer durchzusetzen.

Für die Teilkostenrechnung werden die Kosten in die fixen und variablen Bestandteile aufgeschlüsselt. Ausgehend vom möglichen Marktpreis stellst du dann fest, ob du einen positiven Deckungsbeitrag erreichen kannst.

Da in deinem Beispiel die variablen Kosten nicht angegeben sind kann man nur allgemein sagen: Bei einem niedrigeren Preis steigen die verkauften Stückzahlen. Damit reicht auch ein geringerer Deckungsbeitrag/Stück aus, um in der Summe die Fixkosten abzudecken.
Masuccio
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 119

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2006 - 15:58:05    Titel:

Ersteinmal danke für die Antwort.

Mein Hauptproblem war eben auch, dass ich die Variablen Kosten gesucht habe.

Definitionen von Voll und Teilkostenrechnung habe ich alle gefunden und die erklären das genau wie du.
Ohne varbiable Kosten kann ich da nicht viel machen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Vollkostenrechnung für Anfänger
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum