Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Will nicht mehr - Abbrechen in der 12.?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Will nicht mehr - Abbrechen in der 12.?
 
Autor Nachricht
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 00:33:01    Titel:

In der Tat, die gerechte faire bzw. sanfte Behandlung um die in der Schule (im allgemeinen) noch bemüht wird, wirst du in der Arbeitswelt in der Form nicht mehr vorfinden...

Man sollte genau unterscheiden aus welchen Motiven man die Schule schmeissen möchte...

Wenig Freunde an der Schule, nur Idioten in der Klasse, seltsame Lehrer, scheinbar zu komplizierter Stoff sind sehr schlechte Gründe. Denn in der Ausbildung werden diese Dinge nicht automatisch besser, im Gegenteil es kann, wenn man Pech hat, noch schlimmer aussehen...

Wenn man es aber schon lange leid ist in die Schule zu gehen, sich für 2-3 interessante Fächer mit 6-8mal Blödsinn vollstopfen zu lassen und (ganz wichtig) SICHER ist niemals einen Studiengang an einer Uni belegen zu wollen, sollte man es gut sein lassen und sich über die Ausbildung die Fachhochschulreife holen...

Ein schlechtes Abi ist sicherlich NICHT besser als ne gute FHR, zumindest nicht für die Zulassung an einer FH...
chickitar
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 15:43:35    Titel:

Hallo Just me

Ich kann dich sooo gut verstehen,mir wird auch schlecht wenn ich an morgen denke...Wenn ich jetzt weiss ich sitze schon wieder da ,hab Angst zu versagen,etwas nicht zu können oder blöd dazustehen.Besonders schlimm ist für mich Mathe und Bio.Will am liebsten auch ALLES schmeissen,aber bei mir ist es noch komplizierter ,mache die 12 grad zum 2.Mal,weil es beim ersten Mal net gereicht hat.Doch nun habe ich von drei Klausuren drei fünfen wieder bekommem und bin mit den Nerven am Ende!!Weiss nicht was ich machen soll,denn schmeissen will ich es nicht,habe dann ja gar nix...Hab mir nun auch überlegt,die 12 zu Ende zu bringen,ein einjähriges Praktikum zu machen und dann erstmal ein Jahr in America zu verbringen,danach will ich mich bei der Polizei mit Fachabi bewerben.Aber zweifel stark daran,dass ich die Anforderungen fürs Fachabi nach der 12 schaffe,nach diesem Start!!!
Naja weiss nun auch nicht weiter... Crying or Very sad
krätze.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.12.2005
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 18:11:20    Titel:

Hey, locker bleiben.. meine erste Matheklausur waren auch 02 Punkte, hehe.
Ich bin auch halb fertig deswegen. =)


Aber 12. Klasse ist schon gut und so.

Und @dönis: Da hast du Recht, wenn ich eine Ausbildung oder sowas machen will, ist es scheiße.. aber bei einem NCfreien Studiengang würde es keine Sau am Ende sicher interessieren, was ich für ein Abi hatte.
Aber das Problem ist ja generell, dass ich nicht weiß, was ich machen möchte.. Studium oder Ausbildung und was konkret, puuh.. keine Ahnung.
Deswegen ist die Entscheidung so schwer.
Lena1986
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 995

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 20:07:14    Titel:

da du krankenschwester werden möchtest, kann ich es dir nur empfehlen dein abi oder zumindest die 12 zu ende zu machen, damit du danach fh-rife hast, denn als krankenschwester musst du dich viel weiterbilden ansonsten kannst du von dem gehalt kaum leben.
da ich mit krankenhäusern etwas erfahrung habe kann ich dir nur sagen, dass krankenschwestern zu patienten nett sind heißt nicht viel. du musst damit leben können, dass patienten von dir erwarten, dass du alles für sie tust, die ärzte erwarten, dass du ihre gedanken liest und ihre halbe arbeit mitmachst und die oberschwester von dir erwartet, dass du funktionierst und sonst gar nichts. so sieht leider in 90 prozent der stationen im krankenhaus der altag aus.
grade krankenschwester ist, ähnlich wie im einzelhandel ein beruf bei dem du ganz extrem mit leute klar kommen musst, die du absolut nicht leiden kannst und zu denen du dann auch noch freundlich sein musst.
ich habe selber, genau wie du, das fachgym psycho besucht. und auch meine klasse bestand zum größten teil aus leuten die ich am anfang echt komisch fand. aber es hat sich herausgestellt, dass die meisten einfach nur sau ehrgeizig sind, denn wer zum fachgym geht macht von sich aus abi und will das selber (und nicht mama und papa). das ist zumindest der fall, wenn man von der realschule kommt. und eigentlich bis zum schluß hatten die die vom gym kamen echt probleme in der klassengeimeinschaft, weil viele von denen wirklich nicht verstehen, dass in einer solchen oberstufe es nicht mehr schüler gegen lehrer sondern schüler mit lehrer geht.
lehrer am fachgym sind anders. man muss sich dran gewöhnen, grade wenn man am gym nur oberstudenrat und dr. etc. vor sich gehabt hat. lehrer vom fachgym kommen oft aus dem berufsleben und haben daher auch oft etwas, für einen schüler, merkwürdige ansichten und verhalten.

du hast dich doch mal dazu entschieden abi zu machen. frag dich mit welchem ziel du das getan hast und ob es wirklich dein traum ist krankenschwester zu werden oder ob du eventuell irgendwann vielleicht in irgendeine medizinische richtung studieren können möchtest.

ich hab zwischendurch auch so einige male gedacht ich hab keinen bock mehr zu lernen. jetzt studier ich und mach ne ausbildung gleichzeitig und kann dir nur sagen, mach dein abi, es sind jahre die du noch zur schule gehen darfst.
übrigens, dass du mit leuten in deiner klasse nicht so klar kommst sollte sich grade in einer psychoklasse ändern lassen. zur selbstreflektion solltest du ja inzwischen fähig sein. also stell dir die frage, was stört mich eigentlich an den anderen und was stört die vielleicht an mir. zwei jahre kann man es mit leuten aushalten. ich habs auch geschafft und muss sagen, dass ich in der 13 einige davon so lieb gewonnen hab, dass ich sie jetzt total vermisse.

P.S: kann es sein, dass du vielleicht auch mit deiner ausdrucksweise in der klasse einfach nicht so aufgenommen wirst? ich selbst weiß genau, was in unserer klasse mit leuten passiert wäre, die leute die sie nicht leiden können als "behindert" bezeichnen. sie wären einfach ignoriert und vermutlcih auch angefeindet worden. ich kenn dich zwar nicht und deine klasse nicht, aber ich hab inzwischen festgestellt, dass soziklassen alle ziemlich ähnlich ticken.
JustMe
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 20:37:30    Titel:

Hallo Lena,

danke für deinen Beitrag!

Ich kann schon raushören, dass du denkst, dass das Problem am aller meisten bei mir liegt.
Das denke ich auch!
Und zwar ist es so, dass ich nicht!!! damit klarkomme, wenn sich Freundinnen unter einander sagen "ey du Fotze", "alter du bist ja wohl voll behindert", "du bist voll krank ey" ... etc.
Ich dachte auch, als ich zum 2. Halbjahr der 11. Klasse in die Klasse gekommen bin, dass die ja alle sehr ehrgeizig zu sein scheinen. Mitlerweile weiss ich, dass es nicht stimmt. In Gruppenarbeiten bin ich meist die einzige die überhaupt arbeitet. Die anderen haben keine Lust!
Es werden mehr Hausaufgaben aufgegeben und erledigt, als auf einem normalen Gym. das stimmt... aber jegliches Verhalten finde ich persönlich echt nur assozial. Es wird gemobbt wo es nur geht. Die Lehrer werden angepflaumt. Ich finde in meiner Klasse das Verhältnis von Lehrer zu Schüler sehr schlecht! Ich kannte soetwas vorher gar nicht und habe jetzt eine gute Vorstellung, wie es wohl auf einer Hauptschule zugehen muss Rolling Eyes
Zu Beginn hatte ich mit der Hälfte der Klasse guten Kontakt und nach und nach hat sich herausgestellt, dass die alle sehr unzuverlässig, verlogen sind. Man kann niemandem trauen, jeder trascht über jeden... ich finde soetwas echt sehr schade!!
Ich denke, dass gerade in einer "psychoklasse" soetwas NICHT stattfinden sollte.

(btw auf welcher Schule warst du? Also in welcher Stadt?)

Ich habe ein paar Leute aus der jetzigen 11. kennenegelernt und die kamen mir viel netter vor. Auch die Klasse aus der 13. find ich sympathischer... naja.

Zitat:
ich selbst weiß genau, was in unserer klasse mit leuten passiert wäre, die leute die sie nicht leiden können als "behindert" bezeichnen.


Sorry, wenn ich mich hier komisch ausgedrückt habe. SO rede ich natürlich nicht und schon gar nicht mit Klassenkameraden!
Ich bin eher zurückhaltend und drücke mich einigermaßen gewählt aus... tut mir leid, wenn das hier ganz und gar nicht so rüber kam!!

Ich habe eher eine Abneigung dagegen, wenn Menschen nicht vernüftig mit einander reden können. Das habe ich ja oben auch schon beschrieben... Rolling Eyes

Wäre lieb, wenn du noch was schreiben würdest, Lena!

Liebe Grüße, JustMe


Zuletzt bearbeitet von JustMe am 23 Okt 2006 - 21:05:53, insgesamt einmal bearbeitet
anntin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 21
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 20:56:57    Titel:

JustMe hat folgendes geschrieben:
hatte ich auch kein chemie, kein physik, kein franz., kein erdkunde, etc. ich glaube da geht ein wechsel gar nicht mehr Crying or Very sad

also ich kann dir nich sagen, ob du noch die schule wechseln kannst, allerdings bin ich jetzt auch 12. und habe weder chemie, physik, französisch noch erdkunde
durch die neue oberstufenregelung hat sich einiges verändert
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 21:05:26    Titel:

Du solltest dir darüber im Klaren sein, das du gerade als Krankenschwester unheimlich belastbar sein musst.
Du wirst mit Tod, Leid, Tragik, Trauer und Wut konfrontiert werden und wahrscheinlich eher selten auf Hochintelligente Leute treffen, die über ausgezeichnete Umgangsformen verfügen...
JustMe
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 21:07:55    Titel:

dönis hat folgendes geschrieben:
Du solltest dir darüber im Klaren sein, das du gerade als Krankenschwester unheimlich belastbar sein musst.
Du wirst mit Tod, Leid, Tragik, Trauer und Wut konfrontiert werden und wahrscheinlich eher selten auf Hochintelligente Leute treffen, die über ausgezeichnete Umgangsformen verfügen...


naja, und diese leute sind ja nicht meine freunde oder mitschüler oder kollegen. sondern im prinzip eltern der patienten (will ja kinderkrankenschwester werden).
mit "fremden" menschen kann ich gut umgehen. ich bin höflich, geduldig und kann mich gut in andere menschen hinein versetzen.
wieso sollte ich für den beruf NICHT geeignet sein? Rolling Eyes


Ps. Hochintelligent bin ich auch nicht... ich erwarte das auch nicht von anderen Menschen...
ich denke nur, dass sich Leute, der ABI machen wollen und in einer SOZIALpädagogikklasse sind, anders verhalten sollten...
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 21:16:13    Titel:

Ich habe nicht gesagt das du nicht geeignet bist. Aber du nimmst dir Dinge offensichtlich sehr zu Herzen und daher solltest du dir gut überlegen ob du mit solchen Belastungen umgehen kannst.

Deine Gedanken abzubrechen weil dir die Leute zu komisch und asozial sind, zeigen das du eben nicht belastbar bist. Warte mal ab bis du die Berufsschule besuchen darfst, da wirst du dich wahrscheinlich nach deiner 12. Klasse zurücksehnen Wink

Edit:
Ja normalerweise sollten sich die Leute anders verhalten. Sie tun es aber nicht und deswegen willst du schmeissen.
Was tust du wenn der Vater eines toten Kindes ausrastet und dir die Schuld am Tod seines Kindes gibt? Oder wenn dich ein unheilbarer 7jähriger mit großen Augen anschaut und dich fragt warum er nie wieder Schnee sehen wird?
Das sind Dinge die kommen auf dich zu und damit werden die wenigsten fertig...
Lena1986
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 995

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2006 - 21:26:44    Titel:

also bei uns an der schule war es allgemein so, dass in der sozialpädagogik klasse die größten zicken sind. getratsche und gerede hinterm rücken wirst du bei einem so großen haufen mädels auf einmal immer haben. das wird dir auf station noch viel schlimmer ergehen.
jahrgänge sind natürlich unterschiedlich. wir waren zum beispiel der schuleitungsschreck, weil wir überall unser recht durchgedrückt haben, der jahrgang nach uns lernt brav und macht sonst gar nichts. ich glaube das positive an unserer klasse war, dass konflikte zwar lange unterdrückt wurden aber irgendwann einfach in einem lauten knall (mit zwei drei tage nachspiel) ausgebrochen sind (das sieht dann so aus, das sich drei mädels und einer der zwei jungs lautstark anschreien und keiner keinem zuhört, sondern nur geschrien wird was nicht passt). das ist dann zwar nicht sehr erwachsen, doch meistens haben wir anschließend mit der ganzen klassen drüber gesprochen mit rederegeln wie in der grundschule (und das braucht man echt) und es ist (eindeutig familientherapie) immer herausgekommen, dass der konflikt ganz woanders lag. das ganze hatte aber immer den effekt ( und bei uns in der klasse waren echt krasse sachen) das danach die sache gegessen war und man mit dem ärger der einen stört abschließen konnte.
das sich fachgymnasiasten allerdings benehmen als hätten sie absolut kein solches hab ich bisher kaum mitbekommen. klar fiel schon mal im scherz ne beleidgung. aber wenn bei dir in der klasse wirklich so ein unteres sprachniveau herscht, dann sollte man sich dahingehend mal was überlegen. ich weiß ja nicht wie du zu deiner psycholehrerin stehst, aber normal sind die echt vertrauenspersonen (auch wenn man sie nicht leiden kann( konnte ich meine auch nicht aber konflikte lösen konnte die echt)) und dann sollte vielleicht mal im klassenverband auf anstoß der lehrerin darüber nachgedacht werden, ob ein reifezeugniss bei solchen umgangsformen tatsächlich ausgestellt werden sollte. dein name muss in dem zusammenhang ja gar nicht fallen. aber zumindest während des unterrichts sollte man ein gewisses nivau halten. du musst ja auch nicht mehr als eine freundin in der klasse haben. wenn man weiß, man kann auch mal ein normales wort mit den anderen reden dann reicht das ja schon.
kurstreffen sind für sowas (oder auch einfach mal zum besser kennenlernen) auch immer super gut.
was die gruppenarbeiten angeht gabs bei uns immer eine ganz klare regelung. wenn jemand wirklich nichts macht dann wird das der lehrerin gesagt. punkt aus ende. schließlich werden bei gruppenarbeiten sachen innerhalb der gruppe oft aufgeteilt, so dass jeder was zu tun hat. und wenn jemand da absolute arbeitsverweigerung zur schau stellt, dann kriegt halt nur er eine 6.
sowas muss in der oberstufe möglich sein zu klären.
konflikte gab es bei uns so viele. aber die gibt es zum größten teil weil ihr pschoschüler seit und genau deshalb solltet ihr sie auch lösen können. sonst verdient keiner von euch allen ein reifezeugniss.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Will nicht mehr - Abbrechen in der 12.?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum