Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausgangskennlinienfeld eines Bipolartrans erstellen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Ausgangskennlinienfeld eines Bipolartrans erstellen
 
Autor Nachricht
Ohm
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2006 - 10:23:02    Titel: Ausgangskennlinienfeld eines Bipolartrans erstellen

Ich möchte ein Ausgangskennlinienfeld erstellen.
Und zwar im Bereich 0 < Ic < 2mA und 0 < Uce < 10V
über 6 Basisströme.
Nun meine Frage, wie kann das Feld Zeichnen? Wie muß ich da vorgehen?
Wie kriege ich die Werte um die Linien 6 and er Zahl zu Zeichnen.

Die Early Spannung und die Stromverstärkung soll aus diesem Feld bestimmt werden.


mfg
Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 25 Okt 2006 - 23:58:06    Titel:

Ein Transistor ist ein Stromverstärker. Um die Kennlinien aufzunehmen, musst Du den Basisstrom konstant zuführen. Also von der Betriebsspannung über einen Schutzwiderstand und einen Trimmer nach Masse gehen und am Mittelabgriff des Trimmers die Basis anschließen, den Strom einstellen und mit einem Strommesser messen. Den Emitter auf Masse legen und den Kollektor über einen weiteren Schutzwiderstand mit Plus verbinden. Dazwischen noch einen Trimmer (als veränderlichen Widerstand) schalten und ein weiteres Strommessgerät. Zum Schluss noch ein Spannungsmesser von Kollektor zum Emitter.
Spannung einschalten und am Basistrimmer den Strom fest einstellen (und immer kontrollieren). Am Kollektortrimmer den Widerstand verändern, so dass sich unterschiedliche Spannungen am Transistor ergeben. Der Strom durch den Kollektor sollte sich dabei nur wenig verändern. Diese Spannungs-Strom-Paare Uce und Ic trägst Du ein.
Dann wiederholst Du das Ganze mit einem anderen Basisstrom.
Handelt es sich um einen Feld-Wald Wiesen-Transistor, Nimm zum Beispiel 12V Eingangsspannung. Basiswiderstand 10kOhm, Basistrimmer 1kOhm.
Kollektorwiderstand 18Ohm Kollektortrimmer 100Ohm. Dann Basisströme von 100 bis 400 mikroAmere einstellen.
Evt. Widerstände variieren, bis es klappt. Und der Transistor muss 12V und 100mA aushalten können. Verlustleistung 1,2W.
Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2006 - 00:01:42    Titel:

Oh, hatte überlesen, dass Du nur 2mA Strom Ic willst.
Dann muss der Basisstrom viel kleiner sein. Normale Transistoren erreichen Stromverstärkungen bis zu 200. Also 10mikroAmpere an der Basis. Kollektortrimmer und Widerstand auch um den Faktor 50 ca. größer wählen.
Wenn Dein Messgerät solche Basisströme noch messen kann.
Ohm
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.04.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2006 - 07:39:52    Titel:

Sorry ich habe mich woll falsch Ausgedrückt. Ich soll dies Kennlinien nicht messen ich soll sie rein Mathematisch erstellen und später mit einer gemessenen Schaltung vergleich. Also wie zeichne ich son Ding nur geg Ic und Uce.

mfg
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7384
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2006 - 08:53:51    Titel:

Ohm hat folgendes geschrieben:
Sorry ich habe mich woll falsch Ausgedrückt. Ich soll dies Kennlinien nicht messen ich soll sie rein Mathematisch erstellen und später mit einer gemessenen Schaltung vergleich. Also wie zeichne ich son Ding nur geg Ic und Uce.
Hallo Ohm,
eine anspruchsvolle Aufgabe!

Hast Du nicht einen ganz bestimmten Transistor?
Hast Du Dich schon mit den "Vier Quadranten" Kennlinienfeld des Transistors beschäftigt? Da wäre Dein Kennlinienfeld im 1. Quadranten.
http://www.techniker-forum.de/elektrotechnik-27/transistor-und-der-arbeitspunkt-8385.html?highlight=Vier+Quadranten
Electric-phase
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.10.2006
Beiträge: 768
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2006 - 18:17:05    Titel:

Hallo,
ich kann auch nicht viel beitragen. Eine Formel kenne ich nicht.
Meines Erachtens fehlt eine Angabe (mindestens) Hast Du ein Datenblatt oder ähnliches.
Zur Theorie. Beim idealen Transistor ist der Kollektorstrom eine Parallele zur x-Achse (Uce-Achse). Das heisst, der Kollektorstrom ist unabhängig von Uce. In der Wirklichkeit liegt eine leichte Schräge und auch eine Krümmung vor. Beim idealen Transistor ist die Stromverstärkung konstant. Z.B. 200. Dann zeichnest Du sechs Geraden in gleichem Abstand voneinander bis (Ic=) 2mA. Liest die Ströme Ic ab, teilst sie durch 200 und schreibst diese Basisströme an die Kennlinien.
Transistoren haben Abschnürspannungen von etwa 0,1-0,2V (=Uce) dort
sollten Deine Geraden aufhören und zum Nullpunkt laufen.

Vielleicht hilft´s Dir ?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Ausgangskennlinienfeld eines Bipolartrans erstellen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum