Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Problem mit Aufgabe zur (?) Kreisbewegung mit wachs. Radius
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Problem mit Aufgabe zur (?) Kreisbewegung mit wachs. Radius
 
Autor Nachricht
Salvathras
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.10.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2006 - 16:58:18    Titel: Problem mit Aufgabe zur (?) Kreisbewegung mit wachs. Radius

Ich hocke zurzeit an einer Übungsaufgabe in (Experimental-) Physik bei der ich (mehr oder weniger) nicht weiterkomme:

Gegeben ist ein Ortsvektor r = (v*t*sin(omega*t) , v*t*cos(omega*t)).
Für diesen soll u.a. der Bewegungsablauf, sowie Geschwindigkeits- bzw. Beschleunigungsvektor angegeben werden.

Beim Ablauf bin ich mir mittlerweile relativ sicher, dass es sich um eine Kreisbewegung mit immer größer werdenden Radius wird (archimedische Spirale bzw. Spiegelung davon), oder irre ich mich da ?

Mein Hauptproblem ist jedoch zurzeit, dass ich mir bezüglich der Ableitungen nicht sicher bin, da ja omega , d.h. die Winkelgeschwindigkeit, aufgrund eines immer größer werdenden Radius ja immer geringer wird (zumindest für v= const).

Wäre wirklich nett wenn mir jemand zeigen könnte, wie in diesem Fall der Beschleunigungs- bzw. Geschwindigkeitsvektor aussieht bzw. ob meine obigen Vermutungen stimmen, da ich grad nervlich gestresst bin.

Vielen Dank schonmal für alle Antworten.
as_string
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2006
Beiträge: 2779
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: 28 Okt 2006 - 17:26:17    Titel:

Hallo!

Ja, das mit der Spirale stimmt schon mal.
Aber: Omega soll hier sicher auch konstant bleiben. Dadurch wird die Geschwindigkeit (und auch die Zentrifugalbeschleunigung) immer größer und Energie und Drehimpuls sind nicht erhalten, Du brauchst für diese Bewegung also auf jeden Fall eine äußere Kraft, aber das macht ja nichts.
Leite die beiden Komponenten also ganz normal ab und betrachte v und Omega als Konstanten (also nicht zeitabhängig).

Gruß
Marco
Salvathras
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.10.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 29 Okt 2006 - 20:32:34    Titel:

Danke, hatte ich ursprünglich auch so, hatte aber vergessen was meine Notizen daneben zu bedeuten hatten, so dass da bei mir ein Widerspruch stand. Natürlich kann v bzw. omega konstant sein, nur die vektorielle (Winkel-)Geschwindigkeit (bzw. absolute Geschwindigkeit) ist es nicht.

Danke nochmals.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Problem mit Aufgabe zur (?) Kreisbewegung mit wachs. Radius
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum