Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

wichtig!kündigung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> wichtig!kündigung
 
Autor Nachricht
pla
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.04.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2006 - 21:21:44    Titel: wichtig!kündigung

hi
ich hab mal schnell ne frage.also ich bin in einer 3 monatigen probezeit und habe gekündigt,muss ich jetzt noch 2 wochen da arbeiten?
oder kann ich fristlos kündigen?
wäre lieb wenn mir das schnell jemand sagen kann:)
lg
pla

p.s:das steht auch nicht im vertrag
Hundehuette
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beiträge: 1927
Wohnort: Düsseldorf, NRW, BRD, Europa, Erde (3. Planet im Sonnensystem), Milchstraße (irgendwo am Rand), ...

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2006 - 21:30:07    Titel:

Berufsbildungsgesetz:

§ 22 Kündigung

(1) Während der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis jederzeit ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden.

(2) Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis nur gekündigt werden
- aus einem wichtigen Grund ohne Einhalten einer Kündigungsfrist,
- von Auszubildenden mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen, wenn sie die Berufsausbildung aufgeben oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen wollen.

(3) Die Kündigung muss schriftlich und in den Fällen des Absatzes 2 unter Angabe der Kündigungsgründe erfolgen.

(4) Eine Kündigung aus einem wichtigen Grund ist unwirksam, wenn die ihr zugrunde liegenden Tatsachen dem zur Kündigung Berechtigten länger als zwei Wochen bekannt sind. Ist ein vorgesehenes Güteverfahren vor einer außergerichtlichen Stelle eingeleitet, so wird bis zu dessen Beendigung der Lauf dieser Frist gehemmt.


Wichtig: Wenn du noch keine 18 Jahre alt bist, müssen die Erziehungsberechtigten die Kündigung (Schriftform zwingend vorgeschrieben!) mit unterschreiben!
Kamicollo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2004
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2006 - 22:23:39    Titel:

quatsch, man kann als minderjähriger jederzeit kündigen,die eltern bzw. vormund muss bei der einstellung nur mit unterschreiben
Hundehuette
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beiträge: 1927
Wohnort: Düsseldorf, NRW, BRD, Europa, Erde (3. Planet im Sonnensystem), Milchstraße (irgendwo am Rand), ...

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2006 - 22:52:29    Titel:

Kamicollo hat folgendes geschrieben:
quatsch, man kann als minderjähriger jederzeit kündigen,die eltern bzw. vormund muss bei der einstellung nur mit unterschreiben




Du hast leider keine Ahnung! Bei Ausbildungsverhältnissen muss bei Minderjährigen die Kündigung von den Erziehungsberechtigten mit unterschrieben werden!

Bei der kündigung eines normalen Arbeitsverhältnisses, das mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten abgeschlossen worden ist, ist dies anders.
p0rter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2006
Beiträge: 229
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2006 - 09:03:33    Titel:

Das kann ich aber auch nicht so recht glauben!

Dann könnten die Eltern das Kind zwingen weiter zu machen?!

...das sollte nochmal überlegt werden!
Hundehuette
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beiträge: 1927
Wohnort: Düsseldorf, NRW, BRD, Europa, Erde (3. Planet im Sonnensystem), Milchstraße (irgendwo am Rand), ...

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2006 - 09:45:56    Titel:

p0rter hat folgendes geschrieben:
Das kann ich aber auch nicht so recht glauben!

Dann könnten die Eltern das Kind zwingen weiter zu machen?!

...das sollte nochmal überlegt werden!



So lange das Kind nicht volljährig - und damit i. d. R. voll geschäftsfähig - ist, ja.

Das gibt es nichts zu überlegen.

Den Streitfall hatte ich mit meiner BWL-Lehrerin. Sie war in einer Klausur auch der Meinung, dass eine 17-Jährige den Ausbildungsvertrag ohne Zustimmung der Eltern kündigen dürfe. Dem ist aber nicht so. Ich habe das auch irgendwo gefunden. Mal schau'n, ob ich es noch finde.
p0rter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2006
Beiträge: 229
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2006 - 09:52:04    Titel:

Du hast vollkommen recht. Muss man sich an den Gedanken erstmal gewöhnen!

Hier eine Quelle, was dich bestätigt!

http://www.hwk-koeln.de/Ausbildung/Ratgeber/min
Hundehuette
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beiträge: 1927
Wohnort: Düsseldorf, NRW, BRD, Europa, Erde (3. Planet im Sonnensystem), Milchstraße (irgendwo am Rand), ...

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2006 - 09:53:32    Titel:

So etwas hatte ich damals auch gefunden.

Ich glaube, die Sache ist damit geklärt Wink

Ende!
Kamicollo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2004
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2006 - 11:41:56    Titel:

ohhh, ich habe mich auf die ausage meines lehrer beruht.

naja, lehrer haben wohl nicht immer recht und wieder einmal haben die was falsches einem begebracht.

Aber jetzt weiß ich nun bescheid.

sorrry
Meli86
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 19:56:53    Titel:

und ob du kündigen kannst.. nach § 113 BGB haben deine Eltern dir zugestimmt, dass du dieses Arbeitsverhälntis eingehst, dann darfst du als beschränkt geschäftsfähiger die ausbilung in der Probezeit kündigen, da die Willenserklärung deiner Eltern auch dafür gilt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> wichtig!kündigung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum