Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Anfänger-Literatur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Anfänger-Literatur
 
Autor Nachricht
Andy1860
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2005
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2006 - 19:52:56    Titel: Anfänger-Literatur

Hallo!

ich habe jetzt gerade mit dem jura-studium begonnen und hab die grundkurse ÖR und ZR.
Gerade im Bereich ZR hab ich in Sachen Literatur langsam den Überblick verloren. Zuerst hieß es vom Prof wir brauchen ein begleitendes Lehrbuch. Ich besaß bereits den Grundkurs BGB ( Musielak) und hab mir noch Schwab/ EInführung in das Zivilrecht gekauft, da er sehr nah am Konzept meines Profs is.
Jetz hieß es vor kurzem wir brauchen noch ein Lehrbuch zum Deliktsrecht. Ein anderer Prof sagt man sollte nach den ersten beiden Semestern ein Lehrbuch zum BGB AT und Schuldrecht AT und BT durchgearbeitet haben.
Heisst das ich muss insgfesamt etwa 5 Bücher durchgearbeitet haben um für die Zwischenprüfung in ZR gerüstet zu sein?

Was genau wird in meinem Schwab einigermaßen hinreichend behandelt und wofür bräuchte ich auf jeden fall noch ergänzende literatur?

ich bin für jegliche erläuterungen, ratschläge und tipps dankbar!
Tiere sind keine Sachen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2006 - 20:08:40    Titel:

du brauchst für die zwischenprüfung BGB AT, SCHULDRECHT AT UND BT. und zu einzelnen problemen solltest du zwischendrin mal in der BIB einen aufsatz oder weitergehende literatur lesen
Andy1860
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2005
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2006 - 21:45:10    Titel:

ahja, danke!
also zu jedem dieser teile ein lehrbuch?!
deliktsrecht nicht gesondert?!

die 2 genannten bücher ( Musielak/Schwab) decken keines der 3 genannten bücher ab?
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2006 - 21:51:57    Titel:

doch, der musielak deckt bgb at, schuldR at und bt ab. meine meinung zu dem buch ist aber, dass es tw ziemlich knapp ist, v.a. bei deliktsrecht.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2006 - 22:02:50    Titel:

Andy1860 hat folgendes geschrieben:

deliktsrecht nicht gesondert?!


Deliktrecht ist Teil des Schuldrecht BT.
Andy1860
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2005
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2006 - 22:32:48    Titel:

achso okay!

naja dinge die zu eng dargestellt sind lassen sich ja durchaus in der bib mithilfe anderer literatur nacharbeiten. man kriegt ja auch durch vorlesungen mit wo darstellungen eventuell etwas zu knapp sind.

hat zufällig jemand erfahrung mit dem schwab?

mir gefällt er im grunde deshalb etwas besser, weil er von fällen ausgeht und nicht ganz so theoretisch wie der musilak.

laut unserem prof ist dies der einzige unterschied zwischen beiden.
ich finde allerdings beispielsweise nichts über die rechtsfolgen des deliktsrechts ( was ja schuldrecht AT sein müsste).

entschuldigt bitte die vielen blöden fragen, aber am anfang ist das wirklich schwer zu durchschauen, wenn man nur literaturempfehlungen des profs an der hand hat und sonst von anderen seiten lauter verschiedene informationen bekommt und die kaum sortieren kann. aber wenn man am anfang gleich mitlernen will braucht man einfach die passende literatur!
also vielen dank für eure hilfe
~HC~
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.10.2005
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2006 - 23:44:54    Titel:

hi,
Deine Fragen sind im 1 Semester völlig normal; meiner Ansicht nach solltest du - gerade jetzt am Anfang - nicht so viel Wert auf Lehrbücher legen, da man dort nur sehr schwer lernt - wenn überhaupt -, wie man Fälle wirklich löst; in einer Klausur musst du denn Stoff aber am Fall anwenden daher: Fälle üben

schau dir einfach mal ein paar fallsammlungen für Anfänger an ( ich perönlich finde die von AS und Hemmer ganz gut)
Tiere sind keine Sachen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2006 - 00:50:28    Titel:

für bgb at kann ich dir den medicus ans herz legen. der ist zwar etwas dicker und ausführlicher, dafür erklärt medicus aber alles und setzt nicht alles voraus.

für hasuarbeiten im bgb at ist der flume klasse (vor allem, wenn man noch ne absolute mindermeinung sucht) Very Happy
meisterjoda
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 04 Nov 2006 - 14:05:30    Titel:

BGB AT: Köhler AT
Schuldrecht AT: Looschelders
Schuldrecht BT I (Vertragliche SV): Oetker/Maultzsch (700 Seiten) oder den Musielak, der für den Anfang auch ausreichend ist.
SchuldR BT II (Gesetzliche SV): Schwarz/Wandt

Finger weg von den Bücher wie Einführung ons Zivilrecht usw...die nützen wenig bis gar nichts.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Anfänger-Literatur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum