Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gekündigt worden :(
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Gekündigt worden :(
 
Autor Nachricht
questionable_content
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.05.2006
Beiträge: 3934

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 19:32:39    Titel:

Anstatt Zeit und Geld in ein aussichtsloses Gerichtsverfahren zu investieren, solltest du dir erst mal Gedanken über dein Verhalten machen und dich dann schleunigst um eine neue Ausbildungsstelle bemühen, nadeschka.
Muschku
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 1
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 20:00:29    Titel:

so sehe ich das auch... heutzutage kann man froh sein, wenn man eine ausbildungsstelle bekommt. in deinem fall würde ich sagen - selber schuld! nach der 1. abmahnung hätte spätestens das licht aufgehen müssen.
Hundehuette
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beiträge: 1927
Wohnort: Düsseldorf, NRW, BRD, Europa, Erde (3. Planet im Sonnensystem), Milchstraße (irgendwo am Rand), ...

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 20:20:11    Titel:

Mensch, geh' doch vors Arbeitsgericht.

Das kostet nix und du brauchst auch keinen Anwalt.

Zu verlieren hast du doch nichts. Versuches es doch.

Den Schriftsatz würde ich noch aufsetzen.
Voddy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2004
Beiträge: 2409

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2006 - 07:37:44    Titel:

Nach wiederholtem "Fehlverhalten" trotz Abmahnung ist meines Erachtens die Kündigung gerechtfertigt.
Auch wenn das andere nicht sehen.

Eine Abmahnung ist ein Blaues Auge oder wie oben schon gesagt eine gelbe Karte.
Wenn du dann noch immer die Schule schwänzt.... selber schuld.

Das wird dir wohl auch das Arbeitsgericht so sagen.
p0rter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2006
Beiträge: 229
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2006 - 07:59:20    Titel:

Ich dachte nach der ersten Abmahnung, folgt die zweite Abmahnung und dann kommt erst später die Kündigung... beim so zusagen dritten Fehlverhalten.

Aber insgesamt müssen die Fehlverhalten immer dieselben sein. ...

also würde ich in dem Falle sagen, dass dein AG dich hätte noch mal abmahnen müssen. Und danach gibt es dann die Kündigung...

ich würde widersprechen...und gleichzeitig dich bei der IHK melden, damit sie dir nen neuen Platz besorgen. Dazu sind die auch verpflichtet, falls dein Ausbildungsverhältnis doch bestehen bleibt nach der Klage. Denn die sind auch nicht die schnellsten...
Hundehuette
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 04.02.2005
Beiträge: 1927
Wohnort: Düsseldorf, NRW, BRD, Europa, Erde (3. Planet im Sonnensystem), Milchstraße (irgendwo am Rand), ...

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2006 - 10:33:51    Titel:

Ich denke auch, dass in dieser Situation 2 Abmahnungen notwendig sind.

Vor allen hätte ich zur Bewertung gern mal die zeitlichen Daten.

Wann hat der AG Kenntnis von dem Vorfall erhalten?

Wann ist die Abmahnung ausgesprochen worden?

Was steht in der Abmahnung?

Kurz: Ist sie überhaupt wirksam?
p0rter
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2006
Beiträge: 229
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2006 - 13:31:18    Titel:

genau Hundehütte hat den Durchblick!!!

Wenn er nämlich 2 Wochen nachdem er erfahren hat, dass du wieder nciht in der BS warst, dich nicht gekündigt oder abgemahnt hat, dann ist diese auch unwirksam...

er muss auch schnell reagieren, sonst gilt das wie ne Zustimmung...
keandra
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 06 Nov 2006 - 13:51:23    Titel:

Interessant, dass die fristlose Kündigung direkt mit dem Monatsende zusammenhängt... könnte Zufall, aber auch Absicht sein...

2 Abmahnungen müssen vor der fristlosen Kündigung erfolgen. Allerdings können die Abmahnungen auch mündlich erfolgen. Vielleicht gab es auch schon eine mündliche Abmahnung, die auch nicht ernst genommen worden ist? Würde ich an deiner Stelle noch mal scharf drüber nachdenken, bevor ich zum Rechtsanwalt renne...

Ansonsten rechtfertigt der Kündigungsgrund eine fristlose Kündigung. Berufsschule schwänzen ist wie Arbeit schwänzen nicht o.k..
keandra
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2006 - 09:25:02    Titel:

Hundehuette hat folgendes geschrieben:
keandra hat folgendes geschrieben:
... 2 Abmahnungen müssen vor der fristlosen Kündigung erfolgen. Allerdings können die Abmahnungen auch mündlich erfolgen. ...



Abmahnungen MÜSSEN schriftlich erfolgen und zur Personalakte genommen werden.

Wie soll denn das bei einer mündlichen Abmahnung gehen?


Soweit keine einzelvertragliche oder kollektivrechtliche Regelungen bestehen, ist für den Ausspruch einer Abmahnung keine Form vorgeschrieben. Die Schriftform muss nicht beachtet werden. Gleichwohl bleibt der Arbeitgeber in einem späteren Kündigungsschutzprozess darlegungs- und beweispflichtig für das Vorliegen einer ordnungsgemäßen Abmahnung und für die Richtigkeit des abgemahnten vertragswidrigen Verhaltens. Aus diesem Grunde sollte eine Abmahnung schriftlich ausgesprochen werden.

Links zu diesem Thema: http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Abmahnung.html
http://www.dr-hildebrandt.de/abmahnung/abmahnung_14.htm

Fazit: Der Arbeitgeber kann, muss aber nicht schriftlich mahnen! Er muss es hinterher nur anderweitig beweisen. Hierfür dienen sehr gerne Zeugenaussagen der Mitarbeiter. Dabei können auch Ermahnungen in Gegenwart anderer Mitarbeiter hinterher als eine Art der Abmahnung aufgefasst werden.

Im übrigen, kann der Arbeitgeber sich auch noch nachträglich eine Abmahung ausdrucken und in die Personalakte legen, Papier ist geduldig. Es wird niemand vor Gericht wegen eines Azubis den Aufwand betreiben und das Papier labortechnisch untersuchen, um das Alter der Drucktinte auf dem Briefbogen zu analysieren. Auch gibt es viele papierlose Lohnbüros in denen alles nur noch im PC stattfindet und da wird nur noch das Original für den Arbeitnehmer ausgedruckt. Man ist also nicht verpflichtet eine Abmahnung in eine Personalakte zu legen. Das ist Sache eines Betriebes, wie er sich verwaltet und kein Gesetz.

Deshalb war auch eine meiner Fragen, in welcher Form die schriftliche Abmahnung denn zugegangen ist...
keandra
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2006 - 09:30:15    Titel:

nadeschka hat folgendes geschrieben:
Also das war so...

Ich hatte 3 Tage in der Schule gefehlt, das kam dann raus. Ich muste dann zum Chef. Ich habe ihn erklärt warum die passiert war und er hatte auch dafüer verständnis. Er bat mich das ich mit keinen drüber reden sollte über das Gespräch und ich tat es auchnicht.

Paar tage Später gab er mir dann doch die Abmahnung. In der Stand sollte dies mit der Schule noch mal der fall sein kann ich fristlos gekündigt werden. In der Abmanung war allerdings von ein tag nur die rede.

das war ca vor 4Monaten.

Nein, danach gab es keine mündliche abmahung oder ähnliches.


ja ich berreue es mehr was ich da getan hab. Wwenn ich könnte würde ich es sofort rückgängig machen. Es gab für einige tage ärtzliche Arteste die ich allerdings nie abgegeben hatte, was sehr dumm von mir war.

Art Mutterschutz gibt es nicht zufällig? ^^


Öh, bitte? Was meinst Du mit eine "Art Mutterschutz"? Bist Du schwanger?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Gekündigt worden :(
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum