Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ärger mit der Telekom
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ärger mit der Telekom
 
Autor Nachricht
cecilia
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.07.2004
Beiträge: 11
Wohnort: Halle

BeitragVerfasst am: 17 Nov 2004 - 22:47:16    Titel: Ärger mit der Telekom

Hallo, ich hab gerade einen riesen ärger mit der telekom und zwar geht es um die oktober-rechnung...den betrag habe ich am 26.10.2004 überwiesen (hab auch den beleg dafür)....letzte woche ebekam ich von der telekom eine mahnung für halt diesen betrag...

daraufhin habe ich dort angerufen und gesagt, dass ich ja bereits überwiesen habe...nach einigem suchen war der betrag auch plötzlich da...die frau am telefon sagte, ja es war ein versehen...etc...

nun bekam ich diese woche die rechnung für den november...von mahngebühren war nix zu sehen..merkwürdig war nur, dass mir die telekom einen geldbetrag gutgeschrieben hat... Confused

nun ist zu sagen, dass wir kaum über die telekom, sondern eher über drittanbieter telefonieren...

heute bekam ich eine mahnung von einem drittanbieter....

als ich daraufhin bei der telekom nachfragte, sagten diese mir: ich habe zwar am 26.10. überwiesen, der rechnungsbetrag sollte aber am 27.10. bei der telekom gewesen sein!...als kunde habe ich die laufzeiten der sparkasse etc zu beachten etc.....der mann von dem drittanbieter meinte, dass wenn der rechnungsbetrag nicht genau an dem fälligen datum bei der telekom eingeht, bekommen sie auch kein geld.....(das geld was den drittanbietern fehlt wurde mir also auf der rechnung gutgeschrieben!!)

muss ich jetzt bei jeder mahnung eines drittanbieters die mahngebühren zahlen???? wegen der 2 tage???? gibt es da nicht irgendeine entscheidung?????? ausserdem meinte der mann von dem drittanbieter, dass eine mahnung erst nach 4 wochen rausgeht, solange hat man zeit das geld zu überweisen...die telekom hat mir erst jetzt bescheid gegeben....stellt das nicht einen grund dar um wenigstens die mahngebühren wegfallen zu lassen??????????????????

Bitte, brauch dringend einen sehr guten rat....
studi
Gast






BeitragVerfasst am: 21 Nov 2004 - 21:41:30    Titel:

also ne entscheidung oder so hab ich jetzt nicht parat, eher erfahrungen. ich hatte vor ein paar jahren auch riesen ärger mit der telekom, es ging auch um abrechnungen von drittanbietern, die die telekom nicht weitergeleitet hat. wenn mich mein wissen von vor 9 jahren ausbildung nicht täuscht u sich da nix geändert hat, muss man mahngebühren generell gar nicht bezahlen? habe ich auf jedenfall noch nie getan, mahngebühren sind nämlich was total willkürliches u eine rechtliche regelung fehlt soweit ich weiß. ich würde gar nichts bezahlen und den telefonanbieter wechseln, habe ich auch getan u jetzt lebe ich seit 2 jahren telekom-stressfrei
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ärger mit der Telekom
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum