Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aufgabe Beschleunigung und Reibung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Aufgabe Beschleunigung und Reibung
 
Autor Nachricht
iflow
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 18:07:18    Titel: Aufgabe Beschleunigung und Reibung

Hallo,
ich habe hier folgende Aufgabe die ich nicht kapiere.

Ein Auto fährt auf ebener Strecke mit der Geschwindigkeit 72 km/h. Wie lange braucht der Wagen zum Auslaufen, wenn der Fahrer ohne zu bremsen in den Leerlauf schaltet un die Rollreibungszahl 0,020 beträgt. (Luftwiederstand vernachlässigt!)
Welchen Weg legt das Auto in dieser Zeit zurück

...mein Problem ist, dass ja keine Masse gegeben ist! Und wie kann ich dann die Beschleunigung ausrechnen?

Gruss
ein Stein!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 19:09:18    Titel:

Hallo,
Tip: versuche die Aufgabe mit dem Energieerhaltungssatz zu lösen Smile
iflow
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 19:32:08    Titel:

hmm ja...kapier ich aber trotzdem nicht ganz!
ich möchte hald wissen, wie man aus der reibungszahl ne beschleunigung bekommt?!?!
aldebaran
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2004
Beiträge: 1673

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 19:35:02    Titel:

Hi,

am besten du schreibst mal die Formeln zur Beschreibung der physikalischen Gesetzmäßigkeiten auf, die "solche" Aufgaben lösen helfen:

Gewichtskraft, Reibungskraft, Reibungsarbeit
Strecke, Geschwindigkeit, Beschleunigung
kinetische Energie (geradlinige Bewegung)
Energieerhaltungssatz

also:
Gewichtskraft: Fg = m*g
Reibungskraft: Fr = µ*Fg = Verzögerungskraft: Fv = m*a
Reibungsarbeit: Wr = s*Fr

Strecke s = v*t - a/2 * t² (gleichförmig verzögerte Bewegung)
Geschwindigkeit v = s/t = a*t
Beschleunigung a

kinetische Energie (geradlinige Bewegung) Ekin = 1/2 * m * v²

Die Energie, die das Fahrzeug als kinetische Energie besitzt, wird vollständig durch die Reibarbeit "aufgebraucht", also:
1/2 * m * v² = s*Fr = s*µ*Fg = s*µ*m*g; darin kannst du "s" ausrechnen:
s = 1/2 * v² /(µ*g) = 0,5*20²/(0,02*9,81) = 1019,368m (= Ausrollstrecke)

Die Reibungskraft: Fr = µ*Fg ist gleich der Verzögerungskraft: Fv = m*a; also:
µ*Fg = m*a ==> µ*m*g = m*a ==> a = µ*g = 0,02*9,81 = 0,1962 m/s² (= negative Beschleunigung, die das Autro abbremst)

Die Geschwindigkeit v ist nach t Sekunden =Null , wenn das Auto ausgerollt ist; also:
v = a*t ==> t = v/a = 20/0,1962 = 101,64s (= Zeit bis das Auto ausgerollt ist)
iflow
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2006 - 19:45:09    Titel:

Hey danke dafür....das hat mir jetz echt geholfen!!!Very Happy
Vielen dank

flo Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Aufgabe Beschleunigung und Reibung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum